tok

Görlitz: Telefonbetrüger am Werk

Görlitz. Ihr Netz ausgeworfen haben am Dienstag Trickbetrüger im Raum Görlitz. Die Täter versuchten in insgesamt sechs der Polizei bekannten Fällen, ältere Personen um ihr Erspartes zu bringen.

Die Seniorinnen und Senioren erhielten einen Anruf von einem vermeintlichen Verwandten. Dieser berichtete, er hätte eine Immobilie erworben. Um den Kauf abschließen zu können, benötige er jedoch eine „kleine“ Finanzspritze. Etwa 50000 Euro forderten die Anrufer von ihren Opfern. Glücklicherweise blieben sie erfolglos. Alle Angerufenen handelten richtig, ließen sich auf nichts ein und meldeten den Vorfall bei der Polizei.

Betrug am Telefon kommt leider häufig vor und der Enkeltrick der aktuellen Fälle ist längst nicht die einzige Masche. So gaben sich beispielsweise im April 2019 Anrufer als Mitarbeiter eines Energieversorgers aus, der Kunden im Auftrag „ihres jetzigen Energieversorgers“ anruft. Tatsächlich wollten die Gauner lediglich sensible Daten abfragen und den Angerufenen einen neuen Strom- bzw. Gasvertrag unterjubeln.

Bei einer anderen Masche wurde eine Bautzenerin im Juni 2019 um ihr Geld gebracht. Ein Anrufer hatte sich als Dresdner Kriminalpolizist ausgegeben und behauptet, die Tochter der Rentnerin sei nach einem Unfall festgenommen worden. Für die Freilassung sei ein bestimmter Geldbetrag nötig. Schließlich überreichte die 75-Jährige 14000 Euro Bargeld und ihrem gesamten Goldschmuck.

 

Die Polizei rät:

  • Geben Sie keine Informationen oder Daten am Telefon heraus.
  • Seien Sie besonders wachsam bei Telefonanrufen von vermeintlichen Bekannten, Verwandten, Familienangehörigen oder auch von Personen, die sich als Polizisten ausgeben und die plötzlich Geld verlangen.
  • Es gibt keinen Grund, vermeintliche Regulierungen von Schäden oder Unfällen sofort in bar zu begleichen.
  • Übergeben Sie kein Geld an vermeintliche Boten, auch nicht, wenn diese sich als Polizisten vorstellen.
  • Rufen Sie Ihre Verwandten, Familienmitglieder über die Ihnen bekannten Telefonnummern zurück und fragen sie nach.
  • Rufen Sie im Zweifel, ob sich ihre Angehörigen wirklich in einer Notlage befinden, die Polizei auch per Notruf an und melden Sie die Vorfälle, bevor Sie an die Täter etwas übergeben.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Belger und Betsch gewinnen 1. BobRun

Altenberg. Insgesamt 17 Kurven und bis zu 15 Prozent Steigung im ENSO Eiskanal: Unter dem Motto "Kraft.Ausdauer.Wille" feierte der BobRun am Samstagvormittag in Altenberg auf einer der anspruchsvollsten Rennschlitten- und Bobbahnen der Welt mit Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet seine Premiere. Auf einer Länge von rund 8,5 Kilometern führte der abwechslungsreiche Kurs durch das angrenzende Waldgebiet und endete in einem Anstieg durch die Bobbahn. Über den Einstieg in Kurve 16 zog sich das steilste Finale von Altenberg bis zum "Startpunkt Bob und Skeleton". Präsentiert wurde der Lauf von der ENSO Energie Sachsen Ost AG, die seit 2008 Hauptsponsor der Kunsteisbahn ist. Bei Dauerregen und Temperaturen knapp über fünf Grad Celsius gingen mehr als 180 Teilnehmer auf die Strecke und die Bahn im Osterzgebirge. Nach 30:10 Minuten erreichte der Leipziger Max Betsch als Erster das Ziel. Er verwies Patrick König (30:47/LAUFHAUS Oderwitz/Europamarathon Görlitz) und Jan Peterzelt (30:53/Dresdner SC 1898) auf die Plätze. Bei den Damen jubelte Tabea Belger (OSC Löbau/Görlitz Falken) mit einer Zeit von 40:02 Minuten gefolgt von Franziska Schneider (40:47/Leipzig) und Lucy Hauswald (41:26/Skiklub Dresden-Niedersedlitz). Neben dem Sieger und der Siegerin der Gesamtstrecke wurden auch die Gewinner der Sonderwertung "Bergziege", in der einzig die schnellsten Laufzeiten in der Bahn betrachtet wurden, gekürt. Auch in dieser Wertung überzeugten Max Betsch (06:25 Minuten) und Tabea Belger (09:04 Minuten) mit Bestwerten. Eine Neuauflage ist für das Jahr 2021 geplant. Alle Informationen und Ergebnisse hier: www.sportwerk-events.de  Insgesamt 17 Kurven und bis zu 15 Prozent Steigung im ENSO Eiskanal: Unter dem Motto "Kraft.Ausdauer.Wille" feierte der BobRun am Samstagvormittag in Altenberg auf einer der anspruchsvollsten Rennschlitten- und Bobbahnen der Welt mit Teilnehmern aus…

weiterlesen