Polizei/tok

Auf frischer Tat ertappt

Den richtigen Riecher hatte am Sonntagvormittag ein Beamter des Görlitzer Reviers an der Heilige-Grab-Straße. Er und sein Kollege waren gerade mit einem anderen Einsatz im Bereich des Kidrontals betraut, als er zwei neuwertig wirkende Fahrräder auf einem Betriebsgelände stehen sah. Er entschloss sich, das Ganze zu überprüfen und entdeckte auf dem Grundstück tatsächlich einen Mann, welcher in einem Haufen Schrott herumwühlte. Er sprach den mutmaßlichen Langfinger an, dieser wirkte zunächst sichtlich überrascht, wollte dann aber sogleich die Flucht ergreifen. Dies verhinderte der Gesetzeshüter und rief dann seinen Kollegen hinzu.

Da zwei Fahrräder auf dem Gelände standen, sahen sich die Uniformierten nach einem möglichen zweiten Dieb um. Und tatsächlich entdeckten sie wenig später noch einen Mann, welcher an den dortigen Schrotthaufen hantierte. Sie machten auch ihn dingfest. Bei den Tatverdächtigen handelte es sich um zwei Polen im Alter von 33 und 40 Jahren.

In ihren Rucksäcken hatten die beiden diverse Gegenstände, bei welchen es sich vermutlich um Diebesgut handelte. Darunter befanden sich ein noch verpackter Spielzeug-Lkw, eine elektrische Feinwaage, eine Mischbatterie, ein Kerzenständer sowie ein Küchenmesser. Die Polizisten stellten alles sicher und erstatteten Anzeigen aufgrund des Verdachts des Diebstahls sowie des Hausfriedensbruchs.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Forst erhält Plakette »Deutsch-sorbische/wendische Stadt«

Forst. Am vergangenen Mittwoch überreichte der Referent des Landesbeauftragten für Angelegenheiten der Sorben/Wenden im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Meto Nowak, an die Forster Bürgermeisterin, Simone Taubenek, die Plakette »Deutsch-sorbische/wendische Stadt«, die jede Stadt im angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden erhält. Die Bürgermeisterin bedankte sich und versprach, dass diese Plakette einen würdigen Platz im Rathaus finden wird. Die Forster Stadtbibliothek erhielt zudem ein sorbisches/wendisches Medienpaket. Es beinhaltet sorbische/wendische Literatur, Informationen über die sorbische/wendische Geschichte und Kultur sowie Materialien zum Spracherwerb. Darunter zweisprachige Kinderliteratur, Spiele zur Sprachförderung, Sachliteratur zur Brauchtumspflege, Sprachkurse sowie biografische Romane. Initiiert worden ist das Projekt von der sorbischen wissenschaftlichen Gesellschaft Masica Serbska und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Die Medien stehen künftig allen Kunden der Stadtbibliothek zum Ausleihen zur Verfügung, betonte die Leiterin der Einrichtung Doreen Sawall. Insgesamt erhalten 16 kommunale Bibliotheken im angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden diese Medienpakete. Hinweis: Aufgrund technischer Probleme können gegenwärtig leider keine Fotos angezeigt werden. Wir bitten um Verständnis.Am vergangenen Mittwoch überreichte der Referent des Landesbeauftragten für Angelegenheiten der Sorben/Wenden im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Meto Nowak, an die Forster Bürgermeisterin, Simone Taubenek,…

weiterlesen