Polizei/tok

Drogenrazzia in Neusalza-Spremberg

Die Polizei hat in Neusalza-Spremberg drei Wohnungen durchsucht und dabei Drogen und Waffen sichergestellt. Dem vorausgegangen waren umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion. Wie die Polizei jetzt mitteilt, fand die Razzia bereits am 16. September statt. Die Kriminalisten des Rauschgiftdezernats hatten drei Tatverdächtige im Visier.

In der Wohnung eines 17-Jährigen fanden die Beamten circa ein Kilogramm Marihuana, eine geringe Menge Kokain sowie Betäubungsmittelutensilien. Zudem entdeckten sie diverse Waffen wie Messer, Schlagringe und einen Teleskopschlagstock. Neben den Substanzen und Waffen stellten sie auch nicht zugelassene Pyrotechnik sowie einen höheren Bargeldbetrag sicher.

In der zweiten Wohnung stießen die Beamten auf eine Aufzuchtanlage mit 21 Cannabispflanzen, eine geringe Menge Marihuana sowie szenetypische Utensilien. Sie beschlagnahmten alles inklusive des Equipments der Anlage. Gegen den 24-jährigen Wohnungsinhaber eröffneten sie ein Strafverfahren. In der Wohnung eines 19-Jährigen stellten die Ordnungshüter eine geringe Menge Marihuana, Bargeld sowie Verpackungsmaterialien sicher.

Bei dem Jugendlichen und dem Heranwachsenden klickten die Handschellen. Auf dem Revier fand jeweils eine erkennungsdienstliche Behandlung statt. Dafür nahmen die Uniformierten Fingerabdrücke und fertigten Fotos der Tatverdächtigen an. Alle drei deutschen Beschuldigten werden sich wegen der verschiedenen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.