tok

Görlitz: Ladendieb muss in Haft

Polizisten des Görlitzer Reviers haben am Dienstagmittag einen Ladendieb gefasst. Der 36-Jährige hatte offenbar zuerst drei Flaschen Rum im Wert von etwa 110 Euro aus einem Markt an der Scultetusstraße gestohlen. Als ein Mitarbeiter den Tschechen darauf ansprach, stieß er diesen weg und konnte zunächst unerkannt in Richtung Heilige-Grab-Straße flüchten. Polizisten fahndeten mit einer Personenbeschreibung nach dem Tatverdächtigen.

Wenig später machte der Mann vorerst zum letzten Mal lange Finger. In einem Baumarkt Am Hopfenfeld entfernte er die Sicherung einer 150 Euro teuren Kamera. Hier ertappte ihn erneut ein Mitarbeiter. Die Polizei nahm den Beschuldigten vorläufig fest. Kriminalisten behandelten den 36-Jährigen erkennungsdienstlich. Dazu erfassten sie seine Fingerabdrücke und fertigten Fotos. Außerdem nahmen die Beamten eine DNA-Probe des Mannes. Ein Test wies zudem den Konsum von Amphetaminen bei ihm nach.

Die Polizei geht davon aus, der der Tscheche auch für zwei Taten im November vergangenen Jahres verantwortlich ist. Mit einem 40 Jahre alten Landsmann soll er Whiskey sowie Baumaschinen im Wert von insgesamt rund 300 Euro aus einem Baumarkt und einem Einkaufsmarkt an der Johann-Andreas-Schubert-Straße in Ebersbach-Neugersdorf gestohlen haben. Am Mittwochnachmittag erließ ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz Haftbefehl gegen den 36-Jährigen wegen des Tatverdachts des räuberischen sowie gewerbsmäßigen Diebstahls.

 

Bei einem anderen Einsatz haben Polizisten in der Nacht zu Dienstag einen Wohnungseinbrecher in Ostritz gestellt. Während eines Einbruchs hatten die Bewohner seelenruhig geschlafen. In einem anderen Haus wurde Einbrecher allerdings vom Hauseigentümer überrascht.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Von den Weinfesten sicher nach Hause

Meißen. Ihre traditionellen Weinfeste feiern Radebeul und Meißen dieses Jahr in neuer Form: Die Feierlichkeiten am Wochenende 25. bis 27. September ziehen sich durch die gesamten Stadtgebiete bis hin zu Weingütern und Weinbergen. „Für die bequeme Heimreise fahren im Auftrag des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) zusätzliche S-Bahnen Richtung Dresden und Pirna“, sagt Lutz Auerbach, Leiter der Verkehrsabteilung im VVO. „Darüber hinaus setzt die Verkehrsgesellschaft Meißen (VGM) mehr Busse ein.“ Am Weinfestwochenende verkehren in den Nächten von Freitag zu Samstag und Samstag zu Sonntag zusätzliche S-Bahnen der S 1 zwischen Meißen, Radebeul, Dresden und Pirna. „Die S-Bahn fährt ab Meißen-Altstadt bis 23.19 Uhr alle 30 Minuten“, erläutert Stephan Naue, Leiter Produktmanagement Sachsen bei DB Regio Südost. „Anschließend starten noch vier weitere S-Bahnen ab dem Haltepunkt in der Meißner Altstadt um 23.45 Uhr, 0.19 Uhr, 0.53 Uhr sowie 1.53 Uhr elbaufwärts.“ Ab Radebeul-Kötzschenbroda fahren die Züge jeweils circa 15 Minuten später ab. Darüber hinaus werden viele Züge der S 1 um einen weiteren Wagen verstärkt. Die Verkehrsgesellschaft Meißen verbindet mit zusätzlichen Busfahrten die Veranstaltungsorte in Radebeul: Die Linie 400 fährt zwischen Radebeul-Kötzschenbroda und Dippelsdorf, im 30-Minuten-Takt, auch die Stadtlinie 475 fährt alle halbe Stunde. Die Linie 476 wird auf einen Stundentakt verdichtet. Am Freitag und Samstag fahren die Busse bis gegen 23.30 Uhr. „Damit die Besucher in Meißen bequem zwischen den einzelnen Veranstaltungsorten pendeln können, verkehren die Meißner Stadtverkehrslinien A, B und C bis nach Mitternacht“, sagt Jens Dehnert, Geschäftsführer der VGM. „Die Linie 401 fährt ebenfalls länger und wird am Wochenende im Stundentakt sowie bis Proschwitz fahren. Die Linie 421 verkehrt ebenfalls stündlich und wird über den Busbahnhof und die Altstadtbrücke bis zum Rothen Gut verlängert.“ Detaillierte Informationen zu Fahrplan und Tarif gibt es in allen Servicestellen der Unternehmen im Verbund, im Internet unter www.vvo-online.de und www.vg-meissen.de, per Handy unter www.vvo-mobil.de und an der InfoHotline des VVO täglich unter 0351/ 852 65 55.Ihre traditionellen Weinfeste feiern Radebeul und Meißen dieses Jahr in neuer Form: Die Feierlichkeiten am Wochenende 25. bis 27. September ziehen sich durch die gesamten Stadtgebiete bis hin zu Weingütern und Weinbergen. „Für die bequeme Heimreise…

weiterlesen