tok

Görlitz: Ladendieb muss in Haft

Polizisten des Görlitzer Reviers haben am Dienstagmittag einen Ladendieb gefasst. Der 36-Jährige hatte offenbar zuerst drei Flaschen Rum im Wert von etwa 110 Euro aus einem Markt an der Scultetusstraße gestohlen. Als ein Mitarbeiter den Tschechen darauf ansprach, stieß er diesen weg und konnte zunächst unerkannt in Richtung Heilige-Grab-Straße flüchten. Polizisten fahndeten mit einer Personenbeschreibung nach dem Tatverdächtigen.

Wenig später machte der Mann vorerst zum letzten Mal lange Finger. In einem Baumarkt Am Hopfenfeld entfernte er die Sicherung einer 150 Euro teuren Kamera. Hier ertappte ihn erneut ein Mitarbeiter. Die Polizei nahm den Beschuldigten vorläufig fest. Kriminalisten behandelten den 36-Jährigen erkennungsdienstlich. Dazu erfassten sie seine Fingerabdrücke und fertigten Fotos. Außerdem nahmen die Beamten eine DNA-Probe des Mannes. Ein Test wies zudem den Konsum von Amphetaminen bei ihm nach.

Die Polizei geht davon aus, der der Tscheche auch für zwei Taten im November vergangenen Jahres verantwortlich ist. Mit einem 40 Jahre alten Landsmann soll er Whiskey sowie Baumaschinen im Wert von insgesamt rund 300 Euro aus einem Baumarkt und einem Einkaufsmarkt an der Johann-Andreas-Schubert-Straße in Ebersbach-Neugersdorf gestohlen haben. Am Mittwochnachmittag erließ ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz Haftbefehl gegen den 36-Jährigen wegen des Tatverdachts des räuberischen sowie gewerbsmäßigen Diebstahls.

 

Bei einem anderen Einsatz haben Polizisten in der Nacht zu Dienstag einen Wohnungseinbrecher in Ostritz gestellt. Während eines Einbruchs hatten die Bewohner seelenruhig geschlafen. In einem anderen Haus wurde Einbrecher allerdings vom Hauseigentümer überrascht.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Vertragsverlängerung im Fuchsbau

Weißwasser/O.L.. Bei den Lausitzer Füchsen füllt sich der Kader weiter. Mit Kale Kerbashian bleibt ein weiterer Leistungsträger an Bord. Nachdem der in Thunder Bay geborene Kanadier in der letzten Saison Anfang Februar von HK Nitra aus der slowakischen Liga nach Weißwasser kam, zeigte er in den acht Spielen für unseren Club durchweg starke Leistungen. Mit 10 Punkten, davon zwei Toren und acht Vorlagen, war er maßgeblich an der mannschaftlichen Stabilisierung zum Ende der Hauptrunde beteiligt. Er konnte sich sofort in die Mannschaft integrieren und hat die Trainer und auch die Zuschauer als Führungsspieler überzeugt. "Ich bin sehr froh, dass Kale in Weißwasser bleibt. Er ist ein äußerst talentierter Spieler und läuferisch sehr stark. Er besitzt aufgrund seiner vielen Fähigkeiten eine Menge Möglichkeiten, das Offensivspiel zu gestalten. Zudem hat er einen ausgezeichneten Charakter mit dem brennenden Willen, zu gewinnen. Dieser unbedingte Siegeswille ist für mich als Trainer äußerst wichtig. Denn wir spielen, um möglichst jedes Match zu gewinnen. Seine Professionalität, seine Fähigkeiten und sein Charakter werden uns garantiert helfen, unser Ziel, ein beständig gutes und wettbewerbsfähiges Team zu sein und attraktives Eishockey zu spielen, zu erreichen – eben Füchse-Eishockey!“, erklärte Füchse-Headcoach Corey Neilson. „Ich freue mich sehr, in dieser Saison wieder bei den Lausitzer Füchsen zu sein. Ich habe meine kurze Zeit in der letzten Saison in Weißwasser wirklich genossen. Meine Teamkollegen, die Trainer, das Management und besonders die Fans waren alle großartig. Ich denke, wir haben einige starke Spieler für die nächste Saison verpflichtet und haben das Potenzial, eine Top-Mannschaft zu sein, was das Wichtigste ist“, so der Kanadier zu seiner Vertragsverlängerung. Kale Kerbashian wird in Weißwasser eine weitere Kontingentstelle besetzen. (pm/Lausitzer Füchse)Bei den Lausitzer Füchsen füllt sich der Kader weiter. Mit Kale Kerbashian bleibt ein weiterer Leistungsträger an Bord. Nachdem der in Thunder Bay geborene Kanadier in der letzten Saison Anfang Februar von HK Nitra aus der slowakischen Liga nach…

weiterlesen