tok

Einbrüche in Hagenwerder: Soko Argus lobt Belohnung aus

Hagenwerder. Die Polizei sucht weiterhin nach den Tätern, die im vergangenen Jahr mehrfach in die Firma KSC Anlagenbau in Hagenwerder einbrachen. Jetzt wurde eine Belohnung ausgelobt.

Drei Mal, im Juli, Oktober und Dezember 2019, brachen Langfinger in die Hallen des KSC Anlagenbaus an der Nickrischer Straße in Hagenwerder ein. Die Diebe klauten dort Schweißgeräte der Marken „KEMPPI“ und „EWN“. Die MAG- und MIG-Geräte, Zubehör und Werkzeuge hatten einen Wert von mehreren zehntausend Euro. Die Ermittlungen zu den Taten laufen. Unter anderem hatten Kriminaltechniker beim letzten Einbruch in der Nacht vom 12. zum 13. Dezember Spuren gesichert, deren Auswertung noch aussteht.

Die Soko Argus setzt jetzt auch auf Hilfe aus der Bevölkerung. 5000 Euro Belohnung wurden für Hinweise, die zur Überführung der Einbrecher beitragen, ausgelobt. Hilfreiche Informationen, beispielsweise Angaben zur Tat, zu den Tätern und zum Verbleib des Diebesgutes, nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581/468100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Belger und Betsch gewinnen 1. BobRun

Altenberg. Insgesamt 17 Kurven und bis zu 15 Prozent Steigung im ENSO Eiskanal: Unter dem Motto "Kraft.Ausdauer.Wille" feierte der BobRun am Samstagvormittag in Altenberg auf einer der anspruchsvollsten Rennschlitten- und Bobbahnen der Welt mit Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet seine Premiere. Auf einer Länge von rund 8,5 Kilometern führte der abwechslungsreiche Kurs durch das angrenzende Waldgebiet und endete in einem Anstieg durch die Bobbahn. Über den Einstieg in Kurve 16 zog sich das steilste Finale von Altenberg bis zum "Startpunkt Bob und Skeleton". Präsentiert wurde der Lauf von der ENSO Energie Sachsen Ost AG, die seit 2008 Hauptsponsor der Kunsteisbahn ist. Bei Dauerregen und Temperaturen knapp über fünf Grad Celsius gingen mehr als 180 Teilnehmer auf die Strecke und die Bahn im Osterzgebirge. Nach 30:10 Minuten erreichte der Leipziger Max Betsch als Erster das Ziel. Er verwies Patrick König (30:47/LAUFHAUS Oderwitz/Europamarathon Görlitz) und Jan Peterzelt (30:53/Dresdner SC 1898) auf die Plätze. Bei den Damen jubelte Tabea Belger (OSC Löbau/Görlitz Falken) mit einer Zeit von 40:02 Minuten gefolgt von Franziska Schneider (40:47/Leipzig) und Lucy Hauswald (41:26/Skiklub Dresden-Niedersedlitz). Neben dem Sieger und der Siegerin der Gesamtstrecke wurden auch die Gewinner der Sonderwertung "Bergziege", in der einzig die schnellsten Laufzeiten in der Bahn betrachtet wurden, gekürt. Auch in dieser Wertung überzeugten Max Betsch (06:25 Minuten) und Tabea Belger (09:04 Minuten) mit Bestwerten. Eine Neuauflage ist für das Jahr 2021 geplant. Alle Informationen und Ergebnisse hier: www.sportwerk-events.de  Insgesamt 17 Kurven und bis zu 15 Prozent Steigung im ENSO Eiskanal: Unter dem Motto "Kraft.Ausdauer.Wille" feierte der BobRun am Samstagvormittag in Altenberg auf einer der anspruchsvollsten Rennschlitten- und Bobbahnen der Welt mit Teilnehmern aus…

weiterlesen