Polizei/tok

Rothenburg: Zeuge schlägt Diebe in die Flucht

Am Mittwochmorgen hat ein Zeuge in Rothenburg drei Diebe in die Flucht geschlagen. Die Langfinger hatten zwei Garagen am Buschweg aufgebrochen. Ihre Beute legten sie bereits zum Abtransport zurecht. Sie hatten es bis dahin auf eine Werkzeugkiste und einen Motorradhelm abgesehen. Die Ertappten ließen einen Renault Scenic stehen, trennten sich und flüchteten zu Fuß in Richtung Görlitzer Straße sowie Tormersdorfer Allee.

Streifen des örtlichen Reviers und der Soko Argus übernahmen die Fahndung nach dem Trio. Jedoch blieben die Täter zunächst unentdeckt. Bei der Suche stießen die Polizisten am Neißeradweg auf ein Fahrrad, einen Winkelschleifer sowie einem Beutel mit Werkzeug und einer Axt. Die Ordnungshüter stellten die Gegenstände sicher. Woher sie stammten, ist noch zu klären. Ein Kriminaltechniker nahm zahlreiche Spuren am Tatfahrzeug. An den Garagen entstanden etwa 200 Euro Sachschaden. Ein Stehlschaden ist bislang nicht bekannt.

Während der Tatortarbeit erhielten die Kriminalisten einen Bürgerhinweis auf eine verdächtige Person im Stadtgebiet von Rothenburg. Eine Streife machte sich sofort auf die Suche und fand einen 33-Jährigen an der Horkaer Straße. Bei dem Mann handelte es sich offenbar um einen der Diebe. Ein im Renault zurückgelassener Ausweis überführte den polnischen Staatsbürger. Die Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest. Doch die Handschellen klickten nicht nur aus einem Grund. Der Beschuldigte hatte zudem noch weitere Haftbefehle offen. Polizisten nahmen Fingerabdrücke und fertigten Fotos. Anschließend ging es für den 33-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt.

Die Soko Argus hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Wer Beobachtungen zu den Einbrüchen gemacht hat oder anderweitig Hinweise zu Tat oder den noch flüchtigen Tätern geben kann, wird gebeten sich im Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581/468100 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Auch in Ostritz waren in dieser Woche Diebe am Werk. Die lieferten sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei, ehe sie geschnappt wurden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.