tok

Eishockeytalente kommen nach Weißwasser

Weißwasser. Der deutsche Eishockeynachwuchs kann sein Talent in diesem Jahr in Weißwasser unter Beweis stellen. Das Perspektivcamp der DEL2 startet am 28. Juli in der Glasmacherstadt.

Das diesjährige DEL2-Perspektivcamp findet in Weißwasser statt. Die Ausrichtung wurde an die Lausitzer Füchse und den Eissport Weißwasser vergeben. Vom 28. Juli bis 1. August können die Jahrgänge von 2004 bis 2006 (15- bis 17-Jährige) in der Glasmacherstadt ihr Können zeigen. Das umfangreiche fünftägige Trainings- und Sichtungscamp, bei dem auch die geltenden Corona-Regeln vor Ort eingehalten werden, wird von der DEL2 durchgeführt und finanziert und ist für die Teilnehmer kostenlos. René Rudorisch, DEL2-Geschäftsführer: „Es ist schön, dass wir jetzt nach einer coronabedingten Pause das Perspektivcamp wieder ausrichten können. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über ihre aktuelle Leistungsfähigkeit, bekommen Hinweise für die individuelle Verbesserung und es gibt einen Einblick in das Berufsbild Eishockeyspieler. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die jungen Talente durch das Camp im Sommer zu unterstützen.“ 

Die Bewerbung wurde aktiv durch die Stadt Weißwasser, den Landkreis Görlitz und das Staatsministerium für Regionalentwicklung unterstützt. Füchse-Geschäftsführer Dirk Rohrbach: „Wir freuen uns riesig, dass das DEL2-Perspektivcamp in Weißwasser ausgetragen wird. Es erfüllt uns mit Stolz, denn diese Wahl zeigt, dass wir im deutschlandweiten Wettbewerb etwas erreichen können, wenn wir alle an einem Strang ziehen. Deshalb möchten wir uns bei den Vertretern des Freistaates, des Landkreises und der Stadt Weißwasser herzlich bedanken, die uns bei der Bewerbung großartig und unkompliziert unterstützt haben. Nun gilt es, die Herausforderungen, die eine Organisation eines solchen Camps gerade in Pandemiezeiten mit sich bringen, zu meistern, denn wir wollen gute Gastgeber sein.“

Bewerbung bis 10. Juni möglich

Das Perspektiv-Camp wird von Trainern aus der DEL2 sowie Talent- und Standortentwickler Marius Riedel begleitet. Zudem unterstützt Ernst Höfner (Talent-/Vereinsbetreuung des DEB) das Coaching-Team. Insgesamt sind 48 Plätze für Eishockeyspieler und Torhüter vorhanden. Die jungen Nachwuchsspieler erhalten während der fünf Tage eine komplette Betreuung. Die Unterbringung, Versorgung sowie On- und Off-Ice-Trainingseinheiten und abendliche Informationsveranstaltungen sind inklusive.

Alle interessierten Nachwuchsspieler können sich über ihren jeweiligen Club oder ihre Eltern bewerben. Die Bewerbungsphase startet mittels elektronischem Anmelde-Fragebogen (www.surveymonkey.de/r/camp_2021) und endet am 10. Juni. Alle eingehenden Unterlagen werden gesichtet und bewertet, um danach die Plätze zu vergeben. Die Vergabe erfolgt bis Ende Juni.

Andre Mücke, Co-Trainer der Lausitzer Füchse zeigte sich über die Entscheidung sehr erfreut: „Wir sind sehr stolz, dass die DEL2 das diesjährige Perspektivcamp nach Weißwasser vergeben hat. Wir können hier vor Ort sehr gut beurteilen, wie der aktuelle Stand der eigenen Spieler im Vergleich mit den anderen DEL2-Standorten ist, denn auch aus Weißwasser werden Spieler an diesem Camp teilnehmen. Es werden viele Scouts und Trainer da sein und wir können selbst auch schon einmal schauen, ob sich Spieler eventuell empfehlen können. Natürlich wird auch ein reger Erfahrungsaustausch untereinander stattfinden und wir sind sehr froh, dies alles bei uns vor Ort und als Trainer auf dem Eis mitgestalten zu dürfen.“

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

»Gemeinsam für unser Bautzen«

Bautzen. Inhaber Martin Bäns (Foto) und seine Marmeladenmanufaktur möchten den Bautzener Einzelhandel mit einer einzigartigen Aktion unterstützen. Insgesamt 500 Gläser hochwertiger Erdbeer-Rhabarber-Marmelade stellt er den Händlern, Gastronomen und Hoteliers gratis zur Verfügung. Jeder Akteur darf sich zehn Gläser kostenfrei bestellen und an seine Kundschaft verschenken. Entweder in Verbindung mit einem Gutschein oder als besonderes »Dankeschön« für einen Stammkunden – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. »Es geht darum, dem Kunden eine Freude zu bereiten und sich gegenseitig in diesen schwierigen Zeiten zu unterstützen«, findet Martin Bäns. 250 Gläser Marmelade stehen noch zur Verfügung Bereits 22 Händler und Gastronomen haben dieses Angebot angenommen, die Resonanz ist sehr positiv. 250 Gläser stehen noch kostenfrei zur Verfügung. Laut Martin Bäns soll die Unterstützungsaktion bis mindestens Ende des Jahres gehen. Pro Glas werden 20 Cent gespendet In der Regel bestellen die Händler mehr als zehn Gläschen Marmelade. Das elfte bestellte Glas kostet 2,80 Euro. Pro verkauftem Glas spendet der Bäcker Martin Bäns 20 Cent an die Kinder- und Jugendkrebshilfe Sonnenstrahl e.V. aus Dresden. Inhaber Martin Bäns (Foto) und seine Marmeladenmanufaktur möchten den Bautzener Einzelhandel mit einer einzigartigen Aktion unterstützen. Insgesamt 500 Gläser hochwertiger Erdbeer-Rhabarber-Marmelade stellt er den Händlern, Gastronomen und Hoteliers…

weiterlesen