EnergieVerbund Arena lockt auf's Eis

Dresden. Mit dem Start in die Sommerferien am Samstag, 24. Juli, profitiert nicht nur der Leistungssport von der präparierten Eisfläche in der Trainingseishalle der EnergieVerbund Arena. Unter Einhaltung des aktuellen Hygienekonzeptes öffnet die Trainingseishalle in der Ferienzeit jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr für alle. Sportbürgermeister Dr. Peter Lames: „Nach den Einschränkungen und begrenzten Möglichkeiten der vergangenen Monate bietet dieses Bewegungsangebot eine willkommene Abwechslung. Auch die Dresdner Ferienkinder profitieren mit dem Coupon aus dem Ferienpass.“  Eislaufen mit doppelter Sicherheit Das öffentliche Angebot ist an die Einhaltung des Hygienekonzeptes gebunden. So ist das Eislaufen auf 200 Personen je Eislaufzeit begrenzt. Um Wartezeiten zu vermeiden und den Besucherandrang zu entzerren, ist eine digitale Reservierung und Registrierung möglich. Zudem öffnet die Kasse bereits 30 Minuten vor der Eislaufzeit. Beim Betreten des Objektes gilt Maskenpflicht (medizinischer Mund-Nasen-Schutz oder FFP2). Beim Eislaufen kann die Maske abgenommen werden. Durchsagen und Aushänge unterstützen die Einhaltung der Regelungen vor Ort.  Eintrittspreise öffentliches Eislaufen (Auszug) Einzelkarte 4,50 Euro Einzelkarte, begünstigt 3,50 Euro Ferienpass-Angebot: Dresdner Schüler/innen, die im Besitz des aktuellen Dresdner Ferienpasses sind, erhalten in Begleitung eines vollzahlenden Erwachsenen einmal kostenfreien Eintritt bei Abgabe des entsprechenden Coupons aus dem Gutscheinheft.Mit dem Start in die Sommerferien am Samstag, 24. Juli, profitiert nicht nur der Leistungssport von der präparierten Eisfläche in der Trainingseishalle der

weiterlesen

SGD: Julius Kade ist wieder da

Dresden. Die SG Dynamo Dresden hat Julius Kade von Bundesligist Union Berlin verpflichtet. Der 22-jährige offensive Mittelfeldspieler unterschrieb bei Dynamo einen ligaunabhängigen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2024 und wird mit der Rückennummer 30 auflaufen. Nachdem Kade bereits im vergangenen Sommer von Union nach Dresden wechselte und gemeinsam mit der SGD die Drittliga-Meisterschaft holte, zogen die Berliner in diesem Jahr eine vertraglich fixierte Rückkaufoption und holten den Mittelfeldspieler zurück nach Köpenick. Vorerst. Denn jetzt ist „Jule“ wieder da. Und diesmal bleibt er hier. „Julius ist ein sehr gut ausgebildeter Spieler, mit einem großartigen Charakter. Er hat sich in der vergangenen Saison bei uns super entwickelt und gezeigt, wie wichtig er für unsere Mannschaft sein kann. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir im Interesse aller am Transfer beteiligten Parteien nun eine optimale Lösung gefunden haben. Es war sowohl unser als auch ‚Jules‘ ausdrücklicher Wunsch, dass er auch in den kommenden Jahren bei Dynamo spielt. Es ist ein schöner Tag, dass dies nun geklappt hat und Julius zurück in Dresden ist“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker. „Die Sommertransferphase nimmt für mich mit meinem doppelten Vereinswechsel nun von Union zurück nach Dresden einen glücklichen Ausgang. Ich bin wieder ein Teil der Dynamo-Familie und freue mich unheimlich auf die kommende Zeit. Ich habe Dresden und Dynamo im zurückliegenden Jahr lieben gelernt. Ich bin wieder hier, wo ich unbedingt weiter Fußball spielen wollte. Ich freue mich unglaublich auf meine alten und neuen Teamkollegen und kann es kaum erwarten, endlich wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Gemeinsam werden wir hart arbeiten, um in der sehr starken 2. Bundesliga maximal erfolgreich zu sein“, sagte Julius Kade.Die SG Dynamo Dresden hat Julius Kade von Bundesligist Union Berlin verpflichtet. Der 22-jährige offensive Mittelfeldspieler unterschrieb bei Dynamo…

weiterlesen

Eislöwen-Abwehr nun komplett

Dresden. Die Dresdner Eislöwen haben Verteidiger Leon Fern verpflichtet. Der 24-Jährige wechselt vom Oberligisten Saale Bulls Halle an die Elbe. Bei den Blau-Weißen wird er das Trikot mit der Nummer 13 tragen. Fern ist in Velbert in Nordrhein-Westfalen geboren und machte im Nachwuchs der Düsseldorfer EG seine ersten Gehversuche im Eishockey. Nach einem kurzen Intermezzo in Köln kehrte Fern 2014 nach Düsseldorf zurück und gehörte zu den Führungsspielern. Beim Herner EV konnte er in der Saison 2016/2017 erste Erfahrungen im Herrenbereich sammeln. Nach zwei Jahren in Essen bestritt er in der Spielzeit 2019/2020 bei den Lausitzer Füchsen seine ersten Partien in der DEL2. Der Durchbruch sollte ihm aber noch nicht gelingen und so ging es über Hamburg nach Halle, wo er in der vergangenen Saison mit 46 Punkten in 42 Spielen Topverteidiger seiner Mannschaft war. Leon Fern, Abwehrspieler Dresdner Eislöwen: „Ich freue mich, dass die Dresdner Eislöwen mir die Chance geben, mich in der DEL2 zu zeigen. Ich werde in jedem Training Vollgas geben, will jeden Tag besser werden und werde mir meine Eiszeit verdienen.“ Matthias Roos, Sportdirektor: „Leon war in der abgelaufenen Saison mit seinem Offensivpotenzial punktemäßig unter den Top 3 Verteidigern der Oberliga. Er wurde in Düsseldorf gut ausgebildet und hat sich in den letzten Jahren konstant weiterentwickelt. Nun wird seine Hauptaufgabe zunächst in konstantem Defensivverhalten liegen. Alles andere wäre eine Zugabe, die wir gerne mitnehmen. Er verfügt über genug Qualität und Potenzial, um sich in der DEL2 durchzusetzen. Der Konkurrenzkampf in unserer Defensivabteilung ist groß und wir dürfen gespannt sein, wer sich in der Vorbereitungsphase in die beste Ausgangsposition für den Meisterschaftauftakt bringen wird.“ Aktueller Kader 2021/2022 Tor: Nick Jordan Vieregge #29 Kristian Hufsky #38 Janick Schwendener #62 Verteidigung: Nicklas Mannes #72 Bruno Riedl #75 Lucas Flade #58 Arne Uplegger #77 Mike Schmitz #95 Maximilian Kolb #28 Simon Karlsson #24 David Suvanto #33 Leon Fern #13 Angriff: Jordan Knackstedt #9 Timo Walther #18 Vladislav Filin #47 Tomáš Andres #92 Tom Knobloch #67 Matej Mrazek #21 Arturs Kruminsch #90 Yannick Drews #53 Jussi Petersen #14 Moritz Israel #12 Adam Kiedewicz #71 Philipp Kuhnekath #19 (pm/Dresdner Eislöwen)Die Dresdner Eislöwen haben Verteidiger Leon Fern verpflichtet. Der 24-Jährige wechselt vom Oberligisten Saale Bulls Halle an die Elbe. Bei den Blau-Weißen wird er das…

weiterlesen

DEL2 startet mit 14 Teams

Dresden. DEL2-Lizenzprüfung abgeschlossen: Alle sportlich qualifizierten Clubs erhalten eine Lizenz für die Saison 2021/2022 in der Deutschen Eishockey Liga 2. Somit startet die zweite Liga mit 14 Clubs am Freitag, 1. Oktober, in die neue Spielzeit. Allen 13 sportlich qualifizierten Clubs der Vorsaison konnte das Fortbestehen der Clublizenz bestätigt werden. Die Bietigheim Steelers sind der sportliche Aufsteiger in die PENNY DEL und werden als 15. Team in der ersten Liga antreten. Als sportlichen Aufsteiger aus der Oberliga begrüßt die DEL2 die Selber Wölfe, die für die neue Saison ebenso lizenziert werden konnten. DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch: „Jedes Jahr ist das Lizenzprüfungsverfahren kein leichtes Unterfangen. Gerade die Corona-Pandemie hat dies für die Clubs erschwert. Umso mehr freue ich mich, dass nach der herausfordernden letzten Saison alle Teams ihre Lizenz erhalten haben. Wir begrüßen zudem die Selber Wölfe herzlich in der DEL2 und freuen uns, dass es ein weiteres Team den Sprung aus der Oberliga in die zweite Liga geschafft hat. Stolz sind wir auch, dass in der ersten Spielzeit nach Wiedereinführung des Auf- und Abstiegs die Bietigheim Steelers im ersten Anlauf jetzt erstklassig spielen. Jetzt liegt der Fokus auf dem Saisonstart und auf eine mögliche Rückkehr der Fans in den Stadien, dies ist für den Sport unerlässlich." Bis Ende Juli wird der Spielplan der DEL2-Saison 2021/2022 finalisiert und veröffentlicht. (pm/ESBG Eishockeyspielbetriebsgesellschaft mbH)DEL2-Lizenzprüfung abgeschlossen: Alle sportlich qualifizierten Clubs erhalten eine Lizenz für die Saison 2021/2022 in der Deutschen Eishockey Liga 2. Somit startet die zweite…

weiterlesen

"Bitte recht freundlich"

Dresden. Am Freitagmittag, 16. Juli, hatte die SG Dynamo Dresden zum Team-Fotoshooting auf den Kunstrasenplatz der AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie eingeladen. Bei tollstem Sommerwetter versammelten sich insgesamt 28 Feldspieler, drei Torhüter sowie der zwölfköpfige Trainer- und Betreuerstab auf dem Trainingsgelände. Da es 2020 coronabedingt nicht möglich war, solch einen großen Pressetermin zu veranstalten, haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, in diesem Jahr mit vor Ort zu sein. Hier die Mannschschaftssaufstellung... Hintere Reihe von links nach rechts: Simon Gollnack (38), Antonis Aidonis (23), Pascal Sohm (9), Christoph Daferner (33), Michael Sollbauer (21), Yannick Stark (5), Paul Will (28), Panagiotis Vlachodimos (7), Robin Becker (16) 3. Reihe von links nach rechts: Tobias Lange (Physiotherapeut), Korbinian Dötter (Physiotherapeut), Julian Binder (Physiotherapeut), Philipp Hosiner (14), Patrick Weihrauch (10), Morris Schröter (17), Ransford-Yeboah Königsdörffer (35), Brandon Borrello (25), Dr. Onays Al-Sadi (Mannschaftsarzt), Kenta Kambara (Zeugwart), Marie Jenhardt (Teammanagerin) 2. Reihe von links nach rechts: Alexander Schmidt (Cheftrainer), Ferydoon Zandi (Co-Trainer), Heiko Scholz (Co-Trainer), Kevin Ehlers (39), Tim Knipping (4), Sebastian Mai (26), Phil Harres (29), Heinz Mörschel (8), Michael Akoto (3), David Yelldell (Torwarttrainer), Matthias Grahé (Athletiktrainer), Timon Klasen (Videoanalyst) 1. Reihe von links nach rechts: Justin Leonard Löwe (34), Luca Herrmann (19), Luka Stor (37), Agyemang Diawusie (11), Anton Mitryushkin (22), Kevin Broll (1), Patrick Wiegers (24), Max Kulke (36), Jonas Kühn (27), Jong-min Seo (20), Chris Löwe (15)Am Freitagmittag, 16. Juli, hatte die SG Dynamo Dresden zum Team-Fotoshooting auf den Kunstrasenplatz der AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie eingeladen.…

weiterlesen