Ab jetzt im Handel – "Der Eisfuchs"

Weißwasser/O.L.. Das erste Saisonmagazin rund um die Lausitzer Füchse ist fertig. Zugegebenermaßen etwas spät für diese Saison, doch die Umstände zwangen die Initiatoren immer wieder aktuelle Informationen zu verarbeiten. So entstand letztlich ein Saisonmagazin mit Storys, Geschichten und Informationen über die Mannschaft, auf welches sich alle Fans der Lausitzer Füchse freuen können. „In Zeiten, in denen persönliche Kontakte und damit Zuspruch und Gemeinsamkeit kaum möglich sind, wird es umso wichtiger, einander Lebenszeichen zu senden. Das neue Magazin „DER EISFUCHS“ ist ein solches Lebenszeichen“, sagte Dirk Rohrbach in seinem Grußwort. Und weiter führte er aus: „Ich wünsche mir, dass dieses Magazin ein Zeichen der Hoffnung ist und dass die Lausitzer Füchse dank ihrer Fans und Sponsoren diese komplizierte Saison sportlich und wirtschaftlich gut meistern.“ Geplant sind nach der Erstausgabe weitere Magazine zum jeweiligen Saisonbeginn. Natürlich werden die Macher versuchen, alle Themen rund um die Lausitzer Füchse und den Eishockeysport in der Glasmacherstadt aufzugreifen. Daher dürfen wir uns schon jetzt auf die nächste Ausgabe zur Saison 2021/2022 freuen. Der Erlös aus dem Magazinverkauf kommt den Lausitzer Füchsen zu Gute. Das Magazin kostet 5 Euro und wird an nachfolgenden Verkaufsstellen erhältlich sein: OnlineOnline-Fanshop - www.lausitzer-fuechse-fanshop.de WeißwasserFanshop - Hockeyfuchs Lausitz (direkt an der weeEisArena, Prof.-Wagenfeld-Ring 6c, 02943 Weißwasser)AGIP Tankstelle (Halbendorfer Weg 9, 02943 Weißwasser)JET Tankstelle (Berliner Str. 73, 02943 Weißwasser)ESSO Tankstelle (Bautzener Straße, 02943 Weißwasser)Anke's Tabak-Lotto-Presse (Sachsendamm 30, 02943 Weißwasser) Bad MuskauGULF Tankstelle (Gablenzer Straße 95, 02953 Bad Muskau) NieskyTOTAL Tankstelle (Görlitzer Str. 36, 02906 Niesky) SprembergBäckerei Brade - Inh. Jörg Sperling (Muskauer Str. 90, 03130 Spremberg)STAR Tankstelle (Hoyerswerdaer Str. 21, 03130 Spremberg) BautzenBäckerei Richter (in Bautzen und Sdier) (Erich-Weinert-Straße 30, 02625 Bautzen / Bad Muskauer Straße 22, 02694 Großdubrau OT Sdier)ESSO Tankstelle (Dresdener Str. 68, 02625 Bautzen)Edeka Funke - Kaufhalle Ost (Bertolt-Brecht-Str. 1, 02625 Bautzen ) Um auch wirklich alle Füchse-Fans der Region zu erreichen, sind zudem weitere Verkaufsstellen in Hoyerswerda und Görlitz geplant und befinden sich bereits in organisatorischen Absprachen. Diese werden dann zeitnah auf www.lausitzer-fuechse.de veröffentlicht. (pm/Lausitzer Füchse)Das erste Saisonmagazin rund um die Lausitzer Füchse ist fertig. Zugegebenermaßen etwas spät für diese Saison, doch die Umstände zwangen die Initiatoren immer…

weiterlesen

HC Elbflorenz verpflichtet Rene Zobel

Dresden. Der HC Elbflorenz Dresden gibt eine weitere Topverpflichtung bekannt. Der 25-jährige Rene Zobel wird zur neuen Saison aus der ersten Bundesliga an die Elbe wechseln. Der Rückraumrechte ist im Moment noch für die HBW Balingen-Weilstetten aktiv. Ab dem 1. Juli wird der 197cm-große Linkshänder dann beim HC unter Vertrag stehen. Der Kontrakt gilt bis Sommer 2023. Manager Karsten Wöhler zu der Verpflichtung: "Mit Rene bekommen wir eine Menge Qualität und Erstligaerfahrung für unseren rechten Rückraum dazu. Er ist auch ein anderer Spielertyp als Mindaugas und macht uns dadurch variabler. So stark und breit wie in der nächsten Saison waren wir auf dieser Position wahrscheinlich noch nie besetzt. Ich freue mich sehr, dass Rene sich für die Stadt Dresden und den HC Elbflorenz entschieden hat!" "Rene ist ein Spieler mit Erstliganiveau. Er ist sehr stark und vielseitig in seinem Wurfverhalten aus dem Rückraum. Er kann sowohl über die Mitte als auch über die Position Abschlüsse generieren. Das wird unser Angriffsspiel breiter und variabler machen. Außerdem kann er hervorragend decken. In der Abwehr ist er durch seine gute Beinarbeit sehr 1:1-stark. Ein Spieler mit seiner Klasse hebt aber natürlich auch die gesamte Qualität im Spiel und auch im Training an. So kann er dazu beitragen, die Entwicklung der gesamten Mannschaft zu fördern. Sicher hätte er mit seinen Qualitäten in der ersten Liga bleiben können. Deshalb sind wir umso glücklicher, dass er sich für uns entschieden hat und uns in der nächsten Saison verstärken wird.", so Chefcoach Rico Göde zum Neuzugang. "Ich freue mich, ab Sommer Teil eines interessanten Projektes sein zu dürfen. Die positive Entwicklung der letzten Jahre und die professionellen Strukturen haben mich überzeugt. Ich denke, wir haben nächste Saison eine gute Mannschaft mit viel Potential. Außerdem freue ich mich auf eine schöne Stadt und hoffentlich bald wieder viele Fans in einer tollen Halle.", so der gebürtige Duisburger Zobel selbst zu seinem Wechsel nach Dresden. (pm/HC Elbflorenz Dresden)Der HC Elbflorenz Dresden gibt eine weitere Topverpflichtung bekannt. Der 25-jährige Rene Zobel wird zur neuen Saison aus der ersten Bundesliga an die Elbe wechseln. Der…

weiterlesen

Dynamo reicht Lizenzunterlagen ein

Dresden. Die SG Dynamo Dresden hat die Lizenzunterlagen für die Spielzeit 2021/22 eingereicht. Im Zuge dessen wurde die Lizenz für die 3. Liga beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) und für die 2. Bundesliga bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) beantragt. „Trotz der weiter für die gesamte Gesellschaft und auch uns als Verein außergewöhnlichen Situation rund um die Corona-Pandemie, gehen wir auch in diesem Jahr davon aus, dass die Lizenz ohne wirtschaftliche Auflagen erteilt wird. Ein besonderer Dank gebührt mit Blick auf die besonderen Umstände und Anforderungen rund um den Lizenzierungsprozess einmal mehr der Abteilung Organisation sowie der gesamten Finanzabteilung des Vereins, die diese Aufgabe erneut als Team und im Zusammenspiel mit dem uns unterstützenden Steuerbüro Graupner Hünich & Ebermann vorbildlich gemeistert haben“, erklärte Dynamos Geschäftsführer Jürgen Wehlend. Die Ausschlussfrist zur Abgabe aller Lizenzunterlagen endete durch die Drittligazugehörigkeit unseres Vereins sowohl bei der DFL als auch beim DFB am 1. März und damit zwei Wochen eher als in den vergangenen Jahren. Neben dieser Tatsache ergaben sich, wie schon bei der vergangenen Nachlizenzierung Ende Oktober 2020, auch bei der Lizenzierung in diesem Jahr unter anderem aus den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie erhebliche Anstrengungen bei der Erstellung der wirtschaftlichen Unterlagen. Durch die nicht gegebene Vergleichbarkeit mit den Vorjahren ergab sich bei der Plausibilisierung der Zahlen im Zuge der Prüfung des Zwischenabschlusses sowie im Zuge der Erstellung der Planungsszenarien für die Rückrunde und die kommende Saison für die Varianten Verbleib in der 3. Liga und Aufstieg in die 2. Bundesliga ein erheblicher Mehraufwand. Darüber hinaus musste, nachdem die SGD am 1. Juli 2020 wirtschaftlicher Eigentümer des neuen Trainingszentrums am Messering 18 wurde, jenes mit all seinen einzelnen Wirtschaftsgütern und Betriebsvorrichtungen in der Hinrunde der aktuellen Saison erstmalig im Anlagevermögen des Vereins aktiviert werden. Die wirtschaftlichen Lizenzunterlagen wurden vom Wirtschaftsprüfer der SGD mit einem uneingeschränkten Testat versehen. Mit einem ersten Bescheid von DFL und DFB rechnet der Verein Mitte bis Ende April. (pm/SG Dynamo Dresden)Die SG Dynamo Dresden hat die Lizenzunterlagen für die Spielzeit 2021/22 eingereicht. Im Zuge dessen wurde die Lizenz für die 3. Liga beim Deutschen…

weiterlesen

Eislöwen zweimal auswärts gefragt

Dresden. Die Dresdner Eislöwen spielen am Wochenende zweimal auswärts. Zunächst ist das Team von Trainer Andreas Brockmann bei den Tölzer Löwen gefordert, bevor es am Sonntag zum EV Landshut geht. Einen Sieg und eine Niederlage gab es in der laufenden Spielzeit für die Eislöwen im direkten Duell mit Bad Tölz. In Oberbayern konnten sich die Dresdner mit 4:3 durchsetzen, in eigener Arena setzte es dagegen eine 0:1-Pleite. Am Freitag, 26. Februar, 19.30 Uhr, wollen die Eislöwen beim Tölzer Spitzenteam an den guten Auftritt vom Spiel in Bietigheim anknüpfen. Geholfen hat in der Vorbereitung, dass die Blau-Weißen in dieser Woche keine weitere Partie bestreiten mussten. Steve Hanusch, Abwehrspieler Dresdner Eislöwen: „Wir haben viel am Feinschliff gearbeitet, Powerplay und Forechecking. Dafür war zuletzt wenig Zeit. Da konnten wir die Woche gut nutzen.“ Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Wir müssen sehr diszipliniert spielen, weil Tölz eines der besten Powerplays der Liga hat. Die sind brandgefährlich. Aber wir wollen auch unseren aggressiven Spielstil durchsetzen und Druck aufbauen, aber natürlich kontrolliert und diszipliniert. Wir dürfen Tölz nicht zu viele Chancen geben.“ Das Freitagspiel in Bad Tölz wird von SpradeTV live übertragen. Geleitet wird die Partie von den Unparteiischen Lukas Kohlmüller und Aleksander Polaczek. Das Auswärtsspiel in Landshut am Sonntag, 28. Februar, 17 Uhr, werden die Hauptschiedsrichter Patrick Altmann und Alexander Singer leiten. (pm/Dresdner Eislöwen)Die Dresdner Eislöwen spielen am Wochenende zweimal auswärts. Zunächst ist das Team von Trainer Andreas Brockmann bei den Tölzer Löwen gefordert, bevor es am Sonntag zum EV…

weiterlesen

Generation Nichtschwimmer dank Corona

Dresden. Werden unsere Grundschüler Nichtschwimmer bleiben? Die Frage ist berechtigt: Im Schuljahr 2019/2020 gab es coronabedingt ab 18. März für Dresdner Schüler der 2. Klasse keinen Schwimmunterricht mehr. Ein Drittel dieser Kinder war am Ende des Schuljahres noch Nichtschwimmer. Auch für die jetzigen Zweitklässler steht seit den Schulschließungen am 2. November 2020 Schwimmen  noch immer nicht auf dem Plan –  trotz Wiederaufnahme des Schulbetriebs. Die AfD-Fraktion im Dresdner Stadtrat fordert aus diesem Grund jetzt die vermehrte Bereitstellung von Schwimmhallenkapazitäten für Grundschüler. In einem Antrag wurde Oberbürgermeister Dirk Hilbert beauftragt, gemeinsam mit der Sächsischen Bildungsagentur, Regionalstelle Dresden,  sicherzustellen, dass der durch Corona-Maßnahmen ausgefallene Schwimmunterricht von den betroffenen Jahrgängen so bald wie möglich nachgeholt werden kann. »Es ist uns wichtig, dass –ähnlich wie bei der festgelegten Impfreihenfolge – die Prioritäten bei der Belegung der Schwimmhallenzeiten nach Öffnung der Bäder in Dresden klar festgelegt werden. Dafür soll die Stadt ein Konzept erstellen«, fordert Stadtrat Uwe Vetterlein.  »Das entstandene Defizit beim Schwimmunterricht muss dringend aufgeholt werden.«Werden unsere Grundschüler Nichtschwimmer bleiben? Die Frage ist berechtigt: Im Schuljahr 2019/2020 gab es coronabedingt ab 18. März für Dresdner Schüler der 2. Klasse keinen Schwimmunterricht mehr. Ein Drittel dieser Kinder war am Ende des…

weiterlesen

Kale Kerbashian kein Fuchs mehr

Weißwasser/O.L.. Kale Kerbashian wird ab sofort nicht mehr für die Lausitzer Füchse auflaufen. Nach der Corona-Erkrankung im letzten Jahr konnte Kale Kerbashian nicht mehr an das Niveau, das ihn zuvor ausgezeichnet hat, anknüpfen. Zudem war er zuletzt mental nicht mehr bereit, sein volles Leistungspotenzial abzurufen. Dirk Rohrbach, Geschäftsführer der EHC "Lausitzer Füchse" Spielbetriebs GmbH: "Kale bat mich um eine vorzeitige Vertragsauflösung. Er selbst hat gemerkt, dass seine Leistungen stagnierten und dass er deshalb nicht mehr mit dem Herzblut bei der Sache war, welches notwendig ist, um Spiele für uns zu gewinnen. Doch genau diese letzte Entschlossenheit und Einsatzbereitschaft erwarten wir jetzt von unseren Spielern. Dies sind grundlegende Voraussetzungen, die wir bei Kale nicht mehr feststellen konnten. Deshalb habe ich in Absprache mit Chris Straube der Vertragsauflösung zugestimmt." Kale Kerbashian kam in der letzten Saison vom HK Nitra nach Weißwasser und absolvierte insgesamt 42 Spiele für die Füchse. Hierbei kam er auf 48 Scorerpunkte, davon 16 Tore und 32 Vorlagen. In dieser Saison führte er die interne Scorerliste als Clever-Fit-Top-Scorer an, jedoch blieb er spielerisch oftmals weit hinter seinem wahren Leistungsvermögen zurück. Er schließt sich ab sofort den Löwen Frankfurt an. Die Lausitzer Füchse bedanken sich bei Kale für seinen Einsatz während seiner Zeit in Weißwasser und wünschen ihm für seine weitere sportliche und private Zukunft alles Gute! (pm/Lausitzer Füchse)Kale Kerbashian wird ab sofort nicht mehr für die Lausitzer Füchse auflaufen. Nach der Corona-Erkrankung im letzten Jahr konnte Kale Kerbashian nicht mehr an das…

weiterlesen