St. Joseph-Stift: Baby Nr. 1.000 ist da

Dresden. Charlotte Mara heißt das diesjährige Jubiläumsbaby, das am 16. August punkt 20.44 Uhr als Geburt Nr. 1.000 in die 2019-er Statistik des St. Joseph-Stifts eingehen wird. Die Kleine brachte bei der Geburt 3.555 Gramm auf die Waage, war 52 Zentimeter groß und ist bereits das dritte Kind seiner Eltern. Die kommen eigentlich aus Riesa, haben sich aber ganz bewusst für die Entbindung in dem Dresdner Krankenhaus entschieden. „Die Erfahrungen bei den Geburten meiner ersten beiden Kinder in einer anderen Klinik waren leider nicht so positiv. Deshalb bin ich auf die Suche gegangen. Aufgrund der Beckenendlage von Charlotte Mara habe ich mich im St. Joseph-Stift beraten lassen und war sofort überzeugt. Das Personal, das ruhige Arbeiten ohne Hektik und Stress haben mir ein sehr sicheres Gefühl gegeben. Auch dass man hier auf das Stillen und den Bindungsaufbau von Mutter und Kind so viel Wert legt, das ist etwas Besonderes, das findet man nicht überall", begründet die frischgebackene Mama Stefanie.   Im St. Joseph-Stift, das seit 2011 nach den Kriterien von WHO und UNICEF als "Babyfreundliche Geburtsklinik" zertifiziert ist, gibt es  nicht nur ärztlich und pflegerisch, sondern auch räumlich beste Voraussetzungen für Entbindungen: Drei Kreißsäle, ein Entbindungsraum für Wassergeburten, Wehenzimmer, ein OP-Saal für Kaiserschnittentbindungen sowie wohnliche Ein- und Zweibettzimmer, die auch als Familienzimmer genutzt werden. Das ganzheitliche Betreuungskonzept kommt bei den Dresdnern gut an: Im vergangenen Rekordjahr kamen 1.678 Neugeborene im St. Joseph-Stift zur Welt. In diesem Jahr waren es per 16. August schon 523 Jungen und 479 Mädchen, darunter zwei Zwillingsgeburten (deshalb 1.002 Kinder).Charlotte Mara heißt das diesjährige Jubiläumsbaby, das am 16. August punkt 20.44 Uhr als Geburt Nr. 1.000 in die 2019-er Statistik des St. Joseph-Stifts eingehen…

weiterlesen

Das Elbland feiert den Wein

Nünchritz. Entlang der Sächsischen Weinstraße zwischen Pirna und Diesbar-Seußlitz öffnen am 24. und 25. August 46 Weingüter, Weinbaubetriebe und Straußwirtschaften ihre Tore. Geboten wird den Besuchern eine ganze Menge: So führt die Winzergenossenschaft Meißen durch den Meißner Kapitelberg, Winzer Lutz Müller tut dies entlang der Dresdner Elbschlösser. In Radebeul lädt das Sächsische Staatsweingut Schloss Wackerbarth zweimal am Tag zu Weinbergswanderungen ein. Bei Weinbau Steffen Loose in Niederau können Weinstockpatenschaften abgeschlossen werden. Das Weingut Wellhöfer in Weistropp stellt die neue Weinlage »Kleinschönberger Steinberg« vor, Martin Schwarz in Meißen führt durch seinen Weinkeller und die Böttcherei Götze in Dresden zeigt ihre 130 Jahre alte Holzfassfertigung. Musik bieten mehr als 30 Weingüter an: Im Weingut Mariaberg spielt Multitalent Micha Winkler, bei Schuh in Sörnewitz ist »Swing Along« zu Gast, im Weingut Zimmerling der Saxophonist Gert Anklam, die Gellertberger Parforcehornbläser spielen bei Vincenz Richter und auch im Proschwitzer Weinbergshäuschen gibt‘s Livemusik. Was, Wann, Wo? Jedes Weingut bietet eine 3er-Weinprobe an (3 x 0,1 l Wein zu insgesamt 7 Euro) Die Verkehrsgesellschaft Meißen richtet Shuttle-Service mit Sonderbussen ein, die pendeln rechtselbisch im 20-Minuten-Takt zwischen Diesbar-Seußlitz, Meißen und Radebeul und linkselbisch stündlich zwischen Radebeul, Cossebaude und Weistropp www.dresden-elbland.de/programm-offenes-weingutEntlang der Sächsischen Weinstraße zwischen Pirna und Diesbar-Seußlitz öffnen am 24. und 25. August 46 Weingüter, Weinbaubetriebe und Straußwirtschaften ihre Tore. Geboten wird den Besuchern eine ganze Menge: So führt die Winzergenossenschaft…

weiterlesen

Sportliche Feier: 90 Jahre Handball in Großenhain

Großenhain. Neben 60 Jahre in Ortrand und 70 Jahre in Radeburg feiert auch der Großenhainer Handball in diesem Jahr ein bedeutendes Jubiläum: Bereits seit 90 Jahren wird in der Röderstadt in Vereinsstruktur Handball gespielt. Der Höhepunkt der Feierlichkeiten wird am 24. August stattfinden. Dann wird nicht nur der 90. Vereinsgeburtstag gefeiert, auch der Saisonstart 2019/20 steht an. "Los geht es deshalb mit einem Spiel der Nachwuchsmannschaft (11 Uhr), dann folgt die neuformierte Frauenmannschaft, die sich TSV Germania Massen eingeladen hat (13 Uhr) und die 1. Männer-Mannschaft, die um 15.30 Uhr gegen SV LOK Leipzig-Mitte antritt. Alle Festlichkeiten und Spiele finden in beziehungsweise vor der Rödertalsporthalle statt«. erklärt Bernd Mammitzsch. Gegen 17 Uhr startet im Beisein von Vertretern der Stadt die feierliche Auszeichnung für besondere sportliche Leistungen und ehrenamtliches Engagement. Das Fest wird mit einer Tanzschau »Das Herz des HC Großenhain« enden. Auf dem Vorplatz spielt die Band »Saitensprung« und die Tanzgruppe »Girls only« tritt auf. Den Abschluss bildet eine Lasershow. Für Sonntag, 25. August, ab 10 Uhr, sind ehemalige Aktive, Freunde und Sponsoren des Vereins zu einem Handball-Stammtisch in die Gaststätte Meyers eingeladen. Neben 60 Jahre in Ortrand und 70 Jahre in Radeburg feiert auch der Großenhainer Handball in diesem Jahr ein bedeutendes Jubiläum: Bereits seit 90 Jahren wird in der Röderstadt in Vereinsstruktur Handball gespielt. Der Höhepunkt der Feierlichkeiten…

weiterlesen