pm/gb

Grünmarkt-Gewinner gekührt

Meißen. Die sechste Saison des Meißner Grünmarktes ist im Oktober zu Ende gegangen. An 17 Markttagen konnten Einheimische und Gäste der Stadt von Obst und Gemüse über Fleisch-, Back- und Wurstwaren, Fisch, Milchprodukten sowie Feinkosterzeugnissen bis zu Blumen und Pflanzen alles erwerben, was das Herz begehrt.

Wie schon in den letzten Jahren hatten auch dieses Jahr fleißige Grünmarkt-Besucher die Möglichkeit, sich an jedem Markttag ein entsprechendes Feld auf dem Grünmarktkalender abstempeln zu lassen. Am letzten Markttag konnten dann die abgestempelten Kalender in die aufgestellte Gewinnbox eingeworfen werden. Als Preis lockte ein Reisegutschein vom Sonnenklar.TV Reisebüro Lutz Hofmann.

Lutz Hofmann und »Glücksfee« Kathleen Sämmang zogen unter allen komplett abgestempelten Kalendern nun den Gewinner bzw. die Gewinnerin. Frau H. aus Meißen kann sich über den 100 Euro Reisegutschein freuen, welcher im Sonnenklar.TV Reisebüro Lutz Hofmann einzulösen ist.

»Ab Februar wird der 2022er Grünmarkt-Kalender in zahlreichen Auslagestellen in Meißen und der Region zum kostenlosen Mitnehmen ausliegen und Meißnern frei Haus geliefert werden. Auf Grund der großen Resonanz haben eifrige Grünmarkt-Fans auch im nächsten Jahr die Möglichkeit, einen tollen Preis zu gewinnen«, so Stadtmarketing-Chef Christian Friedel.

Standbetreiber mit einem zum Grünmarkt passenden Angebot haben jetzt die Gelegenheit, sich für einen der wenigen verbleibenden Standplätze für die siebente Marktsaison zu bewerben.

Mehr unter:

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Forst erhält Plakette »Deutsch-sorbische/wendische Stadt«

Forst. Am vergangenen Mittwoch überreichte der Referent des Landesbeauftragten für Angelegenheiten der Sorben/Wenden im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Meto Nowak, an die Forster Bürgermeisterin, Simone Taubenek, die Plakette »Deutsch-sorbische/wendische Stadt«, die jede Stadt im angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden erhält. Die Bürgermeisterin bedankte sich und versprach, dass diese Plakette einen würdigen Platz im Rathaus finden wird. Die Forster Stadtbibliothek erhielt zudem ein sorbisches/wendisches Medienpaket. Es beinhaltet sorbische/wendische Literatur, Informationen über die sorbische/wendische Geschichte und Kultur sowie Materialien zum Spracherwerb. Darunter zweisprachige Kinderliteratur, Spiele zur Sprachförderung, Sachliteratur zur Brauchtumspflege, Sprachkurse sowie biografische Romane. Initiiert worden ist das Projekt von der sorbischen wissenschaftlichen Gesellschaft Masica Serbska und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Die Medien stehen künftig allen Kunden der Stadtbibliothek zum Ausleihen zur Verfügung, betonte die Leiterin der Einrichtung Doreen Sawall. Insgesamt erhalten 16 kommunale Bibliotheken im angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden diese Medienpakete. Hinweis: Aufgrund technischer Probleme können gegenwärtig leider keine Fotos angezeigt werden. Wir bitten um Verständnis.Am vergangenen Mittwoch überreichte der Referent des Landesbeauftragten für Angelegenheiten der Sorben/Wenden im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Meto Nowak, an die Forster Bürgermeisterin, Simone Taubenek,…

weiterlesen