far/gb

Ideen für Familienfreizeit

Märchenfrühling mit Funkelfenster in Riesa noch bis 16. Mai

Zur Zeit ist es gerade für Familien schwer, passende Aktivitäten zu finden, die wegen der derzeitigen Einschränkungen möglich sind.

Die Riesaer Veranstaltungsgesellschaft hat sich für die Kinder und Familien etwas einfallen lassen: Auf der einen Seite kann der Tierpark Riesa mit einem Termin und negativem Testergebnis wieder besucht werden und erfreut sich immer höherer Nachfrage, gerade auch was Familien betrifft. »Wir sind froh, dass wir unsere Gäste auf den Außenanlagen begrüßen dürfen. Die Besucher freuen sich ebenso über dieses kleine Stück Normalität«, erklärt FVG-Geschäftsführer John Jäschke auf Anfrage. 

In der Innenstadt können die Familien an elf sonst leerstehenden Schaufenstern jetzt die Nasen platt drücken und staunen: Dort haben die Künstler von Helmnot Theater & Wunderträume GmbH fantastische Märchenwelten eingerichtet, die erraten werden sollen.

»Ich denke ein Besuch der Riesaer Funkel-Fenster lohnt sich unbedingt. Auch hier haben wir ausnahmslos positives Feedback bekommen. Noch bis 16. Mai besteht die Möglichkeit diese faszinierenden Kunstwerke in der Riesaer Innenstadt anzusehen«, so John Jäschke weiter. Die Märcheninszenierungen sind 14 bis 24 Uhr beleuchtet.

Die Aktion ist bisher einmalig in Riesa und wird von Förderern und Sponsoren unterstützt, u.a. Feralpi, Sparkasse, Bäckerei Brade, Riesaer Nudeln, esam, RDL und MV Riesa.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Signale auf grün in den Rathener Eisenbahnwelten

Rathen, Kurort. An diesem Wochenende, 12. und 13. Juni, rollen die Miniaturbahnen wieder durch den mehr als 7.200 Quadratmeter großen Park in Oberrathen. Aber nicht nur das: In der Anlage, in der mehr als 40 Züge auf knapp fünf Kilometer Gesamt-Schienenstrecke fahren (alle im Maßstab 1:25), gibt es neuerdings ein Schaubergwerk, in dem ein Berggeist erscheint. Außerdem tauchen dort im nachgebildeten Bereich um Altenberg Schneewittchen und die sieben Zwerge auf. Der Clou: Wenn Besucher einen Knopf betätigen, fahren die Wichtel mit einer Feldbahn samt Förderwagen in den Stollen ein. Auch sonst hat sich einiges getan: Im Eingangsbereich hat in den zurückliegenden Monaten ein Stück USA weiter Gestalt angenommen. So entstand an der 125-Meter-Schleife ein Western-Bahnhof. Durch die amerikanische Steinwüste vorbei an einem Westerndorf zieht neben der »Santa Fe«-Diesellok mit Güterwaggons nun eine neue US-Dampflokomotive mit Tender den Coca-Cola-Zug der 60er Jahre. Restauriert wurden Schloss Weesenstein, das Ensemble vom Stolpener Marktplatz und das Geibeltbad Pirna. Auf dem tschechischen Teil steht nun neben dem Schloss Decín das neu gestaltete Prebischtor. Neu ist auch das Modell der Burg Altrathen, die in mehr als zwei Jahren originalgetreu im Maßstab 1:35 nachgebildet worden ist. Geöffnet hat die weltweit größte Gartenbahnanlage jeweils von 11 bis 17 Uhr (Einlassschluss: 16.30 Uhr) – ab dem 16. Juni regelmäßig dienstags bis sonntags. Montags ist Ruhetag. Besucher müssen einen aktuellen Corona-Negativ-Test, Impf- oder Genesenen-Nachweis vorweisen. Es gelten strenge Hygieneregeln, Ansammlungen und Gruppenbildungen sollen vermieden sowie 1,50 Meter Mindestabstand eingehalten werden. Kontakt: Tel.: 035021 / 59428, E-Mail: info@eisenbahnwelten-rathen.deAn diesem Wochenende, 12. und 13. Juni, rollen die Miniaturbahnen wieder durch den mehr als 7.200 Quadratmeter großen Park in Oberrathen. Aber nicht nur das: In der Anlage, in der mehr als 40 Züge auf knapp fünf Kilometer Gesamt-Schienenstrecke…

weiterlesen