Claudia Trache

Lebendige Kunstwerke auf der Burg

Meißen. »Du bist die Kunst!« – Faszinierende Mitmach-Illusionen aus China sind bald in der Albrechtsburg zu sehen. Dabei soll die Ausstellung aber dennoch mehr sein als nur der Hintergrund zu einem besonderem Selfi...

Am 23. November, 11 Uhr, eröffnet in der Albrechtsburg Meißen eine ganz besondere Ausstellung. Präsentiert werden 18 großformatige 3D-Bilder von chinesischen Künstlern. Familien mit Kindern und alle anderen experimentierfreudigen Besucher können Teil der Bilder, also Teil der Kunst werden, indem sie sich in ganz verschiedenen Positionen, stehend, hockend oder auch liegend, dem jeweiligen Bild nähern.

So können die Besucher das kleine Pelztier aus Leonardo da Vincis »Dame mit dem Hermelin« selbst füttern oder »Im Dschungel« einen Tiger gefahrlos streicheln und beim »Abenteuer in China« auf einer Hängebrücke balancieren. Auch die Delphine »Im Naturpark« scheinen dem Besucher entgegen zu schwimmen und sich gerne von ihnen streicheln zu lassen.

Zu Beginn: Eintritt frei


Am Eröffnungstag ist der Eintritt bis 18 Uhr frei. Die Besucher sollten ihre Fotoapparate bzw. ihre Handys nicht vergessen. Denn fotografieren ist ausdrücklich erwünscht! Bis zum 2. Juni 2020 ist diese Ausstellung in der Albrechtsburg zu erleben.

Internationale Porzellanbiennale und Grafikmarkt


Danach werden die Sonderausstellungsräume der Burg für die 3. Internationale Porzellanbiennale vorbereitet, die vom 24. Juli bis 1. November im kommenden Jahr stattfinden wird. In Kooperation mit dem Verein zur Förderung zeitgenössischer Porzellankunst e. V. Meißen zeigt die Albrechtsburg nach 2016 und 2018 erneut Werke sächsischer, deutscher  und internationaler Künstler, die sich in ganz unterschiedlicher, künstlerischer  Weise dem Material Porzellan nähern.

Ehe jedoch zeitgenössische Porzellankunst in den Räumen der Albrechtsburg zu bewundern ist, präsentieren und verkaufen Künstler der Region am 4. und 5. Juli, jeweils 10 bis 18 Uhr, auf dem 20. Meissner Grafikmarkt, ebenfalls in den Sonderausstellungsräumen der Albrechtsburg, ihre Arbeiten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.