Carola Pönisch

Lockdown-Folgen: Coswig sucht Nachhilfelehrer

Coswig. Die Coswiger Schulen wollen im zweiten Schulhalbjahr auf die Lockdown-bedingten Unterrichtsausfälle und daraus resultierende Defizite reagieren: Schüler sollen bei der Hausaufgabenbetreuung und durch Kleingruppenarbeit gezielt unterstützt werden.

Gesucht werden für dieses Projekt deshalb jetzt geeignete Mitarbeiter auf Honorarbasis – gern Lehrer*innen und Erzieher*innen im Ruhestand, aber auch Interessierte mit anderem fachlichen Hintergrund. Der zeitliche Umfang des Einsatzes kann in jedem Einzelfall mit der Schule abgestimmt werden. Da aktuell externe Kräfte die Schulen noch nicht wieder betreten dürfen, wäre ein Einsatz ab Mitte März/Anfang April realistisch. Alternativ müssten Angebote online gestaltet werden.

Wenn es die aktuell geltenden Hygienebestimmungen gestatten, soll in festen Kleingruppen intensiv am Lernstoff der Kernfächer gearbeitet werden. Damit erhalten vor allem die Schüler, deren häusliche Lernbedingungen nicht optimal sind, besondere Unterstützung bei der Überwindung von Lernrückständen durch das Online-Learning. Denkbar ist auch eine Hausaufgabenbetreuung via Onlineplattform in kleinen Gruppen.

Interessierte können sich ab sofort bei Fachgebiet Schulen, Kitas, Jugend der Stadtverwaltung (bildung@stadt.coswig.de) melden. 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.