Carola Pönisch

Streit eskaliert: Frau angezündet

Nossen. Die Polizei hat einen Mann in Nossen festgenommen. Er soll in der Nacht vom 23. zum 24. Januar versucht haben, seine Lebenspartnerin zu töten.

Staatsanwaltschaft Dresden und Polizeidirektion Dresden ermitteln gegen einen 50-jährigen Deutschen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung. 

Im wird zur Last gelegt, seine 43-jährige deutsche Lebensgefährtin am späten Abend des 23. Januar nach einem Streit in einem Wohnhaus in Nossen mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen undangezündet zu haben. Als die Rettungskräfte eintrafen hat er behauptet, es sei ein Suizidversuch der Frau gewesen.

Die Frau, die mit schweren Verbrennungen an Armen und Oberkörper in einer Spezialklinik liegt, ist derzeit jetzt außer Lebensgefahrt.

Der tatverdächtige Lebenspartner wurde im Rahmen einer Fahndung am 25. Januar in Dresden festgenommen, er sitzt in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern an.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.