vf

Weitere Sperrungen zum Tag der Sachsen bereits ab MONTAG!

Riesa. Der Aufbau des Festgebietes erfolgt bereits ab dem 2. September!

Riesa wappnet sich für das Wochenende vom 6. bis 8. September. Für die ordnungsgemäße Realisierung des „Tag der Sachsen“ sind mehrere Sperrungen und Einschränkungen notwendig. Hierzu erfolgt aktuell die Beschilderung im gesamten Festgebiet.

In der 36. Kalenderwoche sind im Zuge der Aufbauarbeiten für das größte sächsische Volksund Vereinsfest folgende Straßensperrungen und Haltverbote vorgesehen:

Halte- und Parkverbote:

Ab 02.09.2019, ab 6.00 Uhr:

• Großer Parkplatz vor der SACHSENarena

• A.-Puschkin-Platz – Parkplätze vor Puschkintor-Passage (Halteverbot)

Ab 03.09.2019, ab 6.00 Uhr:

• A.-Puschkin-Platz Nordseite (Halteverbot)

• Klosterstraße (Halteverbot)

• Lutherplatz (Halteverbot)

Ab 04.09.2019, ab 6.00 Uhr:

• Rathausplatz (Sperrung & Halteverbot)

• Parkplatz Innenstadt „Am Technikum“ (Sperrung & Halteverbot)

• Parkplatz Fressnapf/Getränkewelt (Pausitzer Str.), erste Hälfte (Sperrung & Halteverbot)

Straßensperrungen:

Ab 05.09.2019, ab 6.00 Uhr:

• Kleiner Parkplatz vor der SACHSENarena (Sperrung, Halte- & Parkverbot)

• Elbeparkplatz (Sperrung, Halte- & Parkverbot)

• Niederlagstraße einschließlich Wendehammer (Sperrung, Halte- & Parkverbot)

• Pausitzer Straße zwischen Hauptstraße und Fr.-Engels-Straße (Sperrung)

• Straße Am Technikum (Sperrung, Halte- & Parkverbot)

• A.-Puschkin-Platz, Nord- und Westseite (Sperrung)

• A.-Puschkin-Platz zwischen Goethestraße und Fr.-Engels-Straße (Halteverbot)

• An der Gasanstalt inkl. Mannheimer Platz (Halteverbot)

• Parkplatz Breite Straße (Halteverbot)

• Elbstraße (Halteverbot)

• Parkplatz Fressnapf/Getränkewelt, zweite Hälfte (Halteverbot)

Ab 06.09.2019, ab 6.00 Uhr:

• Gesamtes Festgebiet, Äußerer- und innerer Sperrkreis (Aufstellen feste Sperren, Haltverbot und Aktivierung Umleitungsbeschilderung); genaue Straßenzüge unter www.tagdersachsen2019.de

• Aktivierung der Sperrstellen ab 12.00 Uhr!

Ab 07.09.2019, ab 6.00 Uhr:

• Speicherstraße (Halte- und Parkverbot)

• Leutewitzer Straße, Parkplatz Stadthalle „stern“ (Halteverbot)

Ab 08.09.2019, ab 6.00 Uhr

– Sperrung für den Festumzug

• August-Bebel-Straße & Schillerstraße (Halteverbot)

• Anpassung der Sperrstellen des Äußeren Sperrkreises in: Speicherstraße, Lommatzscher Straße, Fr.-List-Straße, Klötzerstraße und Am Sportzentrum)

• Parkplätze NeWays (Bayern- und Sachsen Straße), Netto (Fr.-List-Straße, Dr.-Scheider-Straße), Edeka (Speicherstraße), Penny (Klötzerstraße)

Die Freigabe der Sperrkreise und somit auch der Halte- und Parkverbote erfolgt schrittweise ab Sonntag, den 8. September, ab ca. 20 Uhr.

Für die auswärtigen Gäste sind ab sofort auf der offiziellen Homepage www.tagdersachsen2019.de  genaue Anreisepläne hinterlegt.

"Wir sind uns natürlich bewusst, dass solch ein großes Fest Einschränkungen mit sich bringt und danken den Riesaerinnen und Riesaern bereits jetzt für ihr Verständnis. Wir freuen uns auf drei tolle Tage und werden ganz Sachsen mit Stolz zeigen, wie toll sich Riesa entwickelt hat“, sagt Oberbürgermeister Marco Müller.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Aufruf zum Ideenwettbewerb Kulturelle Heimat Lausitz

Südbrandenburg. Der Strukturwandel der Lausitz ist auch ein kultureller Wandel. In einem ersten Schritt schreibt deshalb das brandenburgische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) einen Ideenwettbewerb unter dem Titel »Kulturelle Heimat Lausitz« aus. Damit sollen im Rahmen des Sofortprogramms der Bunderegierung zur Stärkung der Braunkohleregionen die Kunst- und Kulturakteure in der Lausitz unterstützt und erste Zukunftsperspektiven entwickelt werden. Mit dem Förderprogramm »Ideenwettbewerb Kulturelle Heimat Lausitz« sollen in den Jahren 2020 bis 2021 Kulturprojekte und Kulturprojektideen gefördert werden, die auf eine mittel- und langfristige Strukturentwicklung der Lausitz-Kulturen gerichtet sind. Gefördert werden sollen daher insbesondere solche Vorhaben und Ideen, die landkreisübergreifend angelegt sind, die Vernetzung verbessern und die Sichtbarkeit der Lausitzer Kulturlandschaft befördern. Das Förderprogramm ist für alle Sparten und Themen der Kultur offen. Außerdem sind ausdrücklich auch spartenübergreifende und interdisziplinäre Projekte willkommen. Es können Anträge mit einem Förderbedarf von 2 000 bis maximal 150 000 Euro eingereicht werden. Der ausgefüllte und unterschriebene Antrag inklusive aller Anlagen ist bis zum 14. August 2020, 18 Uhr, per E-Mail an kontakt@kulturwettbewerb-lausitz.de zu senden. Zusätzlich sind die Unterlagen bis 14. August 2020 (Poststempel) an folgende Adresse zu senden: IBA-Studierhaus Lausitzer Seenland e.V., Kulturwettbewerb, Seestraße 84-86, 01983 GroßräschenDer Strukturwandel der Lausitz ist auch ein kultureller Wandel. In einem ersten Schritt schreibt deshalb das brandenburgische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) einen Ideenwettbewerb unter dem Titel »Kulturelle Heimat Lausitz«…

weiterlesen