gb

»Wir geben mehr!«

Stahlhandel Gröditz spendet zusätzlich 20.000 Euro

Die Unternehmensgruppe der Familie Voß, zu der unter anderem die Stahlhandel Gröditz GmbH und die Hotel Spanischer Hof GmbH gehören, unterstützt seit Jahren verschiedene Projekte. Zu den ohnehin getätigten Zuwendungen gab es bereits 2019 eine zusätzliche Spendensumme in Höhe von 20.000 Euro.

Auch in diesem Jahr werden angesichts der angespannten wirtschaftlichen Lage für Vereine in der Region und darüber hinaus durch die Corona-Pandemie noch einmal zusätzlich 20.000 Euro gespendet. Für die Spendenaktion »Wir geben mehr!« konnten sich Vereine und Organisationen bewerben, um eine finanzielle Zuwendung für ihr Projekt zu erhalten. Bei der Vielzahl der eingegangenen Bewerbungen konnten nicht alle berücksichtigt werden.

Stahlhandel Gröditz GmbH unterstützt:

* FV Gröditz 1911 e.V.
* Volkssternwarte Riesa e.V.
* Riesaer Cheerleaderverein e.V.
* Sportverein Frauenhain e.V.
* Großenhainer Rollsportverein e.V.
* Förderer des evangelischen Schulzentrums Riesa e.V.
* TSV 1878 Schlieben e.V.
* SV Preußen Elsterwerda e.V
* Orgel Stadtkirche Sankt Catharina Elsterwerda e.V.
* Gesunde Sonnenkinder e.V.
* Freizeitinsel Riesa e.V.
* ESV Lok Elsterwerda e.V.
* SV Saxonia Nauwalde e.V.
* Bücherfreunde Riesa e.V.
* Oppelhainer Mühlenmarkt e.V.
* Heimatverein Maasdorf e.V
* Regionalverband Sachsen Ost e.V.
* Landeskirchliche Gem. Zeithain
* Kindertagesstätte »Lindenhäuschen« Elsterwerda
* HausLeben Elbe-Elster e.V.
* ASB Ortsverband Riesa e.V. - Kita »Zwergenhaus«
* Christliches Gymnasium »Rudolf Stempel« Riesa
* Sportverein »Schwarz-Weiss«  Staupitz e.V.
* Evangelische OS Belgern-Schildau
* Freiraum Elsterwerda e.V.
* FFW Frauenhain
* DSV Schraden e.V.
* Eltern krebskranker Kinder Minden
* Kindertagesstätte »Elbekinder« Mühlberg
* Südbrandenburgische Orgelakademie e.V.
* BSG Stahl Riesa e.V.
* ASB Kinderbetreuungsgesellschaft »Kunterbunter Schmetterling« gGmbH
* ESV Lokomotive Riesa e.V.
* EinDollarBrille e.V.
* Borneo Orangutan Survival Deutschland e.V.
* Mission Lifeline e.V.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Landkreis sucht Superheldinnen

Spree-Neiße. Anlässlich der 31. Brandenburgischen Frauenwoche sucht der Landkreis Spree-Neiße Frauen und Mächen, die in ihrem Berufs- oder Privatleben regelmäßig an ihr Limit gehen, anderen den Alltag erleichtern und das Leben reicher machen. Alle Einwohnerinnen und Einwohner sind aufgerufen, sich selbst oder ihre persönliche Superheldin vorzustellen. Einsendeschluss ist am 3. März. Aufgerufen sind alle Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises, die einer Superheldin besonders während dieser schweren Zeit Danke sagen möchten: Welche Frau oder welches Mädchen ist eine Superheldin am Limit?n Wer engagiert sich mit viel Herzblut für ihre Mitmenschen – egal ob beruflich, privat oder ehrenamtlich?Welche Frau meistert die Pandemie zwischen Homeschooling und Homeoffice?Welche Frau kümmert sich um Pflegebedürftige oder benachteiligte Menschen? Eingereicht werden können Fotos, die Tätigkeiten, Orte, Gegenstände oder Personen im Zusammenhang mit dem Thema zeigen und eine kurze Erläuterung bzw. ganz persönliche Dankesworte. Möglich sind aber auch Kurzportraits von Superheldinnen in Textform sowie Anekdoten aus dem Alltag einer Superheldin in Textform. Einsendungen mit dem Vermerk »Superheldinnen« per E-Mail an l.temesvari-alamer-beauftragte@lkspn.de oder auf dem Postweg an Landkreis Spree-Neiße, Büro Landrat, Frau Temesvári-Alamer, Heinrich-Heine-Straße 1, 03149 ForstAnlässlich der 31. Brandenburgischen Frauenwoche sucht der Landkreis Spree-Neiße Frauen und Mächen, die in ihrem Berufs- oder Privatleben regelmäßig an ihr Limit gehen, anderen den Alltag erleichtern und das Leben reicher machen. Alle Einwohnerinnen…

weiterlesen