pm/far/gb

Zwei Tourneen fallen ersatzlos aus

Das Konzert von Ben Zucker am 16. Januar in der Sachsenarena findet nicht statt. Auch der Auftritt von Maite Kelly wird ersatzlos gestrichen.

Der Veranstalter Semmel Concerts teilt dazu mit: leider zeigen die Beschlüsse der Ministerpräsidenten-Konferenz keine kurzfristigen Veränderungen für die Veranstaltungsbranche auf. Wir als Veranstalter gehen davon aus, dass wir zumindest bis Anfang Februar »zugesperrt« bleiben und somit leider kaum sinnvoll Tourneen in mehreren Bundesländern durchführen können, wie wir es noch sehr erfolgreich bis kurz vor Weihnachten umsetzen durften. Leider ist die Terminlage in den Spielstätten und die Verfügbarkeit von Dienstleistern nahezu aller Gewerke für die nächsten Monate sehr unübersichtlich und somit kaum planbar, weshalb wir uns schweren Herzens gezwungen sehen, die Tourneen von Maite Kelly und Ben Zucker komplett abzusagen und kein weiteres Mal zu verschieben.  Die Tickets können an den Vorverkaufsstellen, wo sie gekauft wurden, zurückgegeben werden (Öffnungszeiten der Verkaufsstellen beachten!) 

Wir appellieren eindringlich an die politisch Verantwortlichen, die Veranstaltungsbranche, die sich in den vergangenen zwei Jahren stets verantwortungsvoll an alle behördlichen Auflagen gehalten hat und nachweislich kein Pandemietreiber war und ist, nicht komplett zu vergessen. Wir brauchen ab Februar eine Perspektive Kultur ist systemrelevant und braucht eine klare und planbare Zukunft! John Jaeschke, Geschäftsführer der FVG Riesa, unterstreicht die Worte des Veranstalters. »Auch wir bedauern die Absage sehr und teilen den klaren Appell von Semmel Concerts an die Politik endlich eine Perspektive für die Kultur- und Veranstaltungswirtschaft zu schaffen! Die Situation in unserer Branche ist dramatisch!«

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Forst erhält Plakette »Deutsch-sorbische/wendische Stadt«

Forst. Am vergangenen Mittwoch überreichte der Referent des Landesbeauftragten für Angelegenheiten der Sorben/Wenden im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Meto Nowak, an die Forster Bürgermeisterin, Simone Taubenek, die Plakette »Deutsch-sorbische/wendische Stadt«, die jede Stadt im angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden erhält. Die Bürgermeisterin bedankte sich und versprach, dass diese Plakette einen würdigen Platz im Rathaus finden wird. Die Forster Stadtbibliothek erhielt zudem ein sorbisches/wendisches Medienpaket. Es beinhaltet sorbische/wendische Literatur, Informationen über die sorbische/wendische Geschichte und Kultur sowie Materialien zum Spracherwerb. Darunter zweisprachige Kinderliteratur, Spiele zur Sprachförderung, Sachliteratur zur Brauchtumspflege, Sprachkurse sowie biografische Romane. Initiiert worden ist das Projekt von der sorbischen wissenschaftlichen Gesellschaft Masica Serbska und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Die Medien stehen künftig allen Kunden der Stadtbibliothek zum Ausleihen zur Verfügung, betonte die Leiterin der Einrichtung Doreen Sawall. Insgesamt erhalten 16 kommunale Bibliotheken im angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden diese Medienpakete. Hinweis: Aufgrund technischer Probleme können gegenwärtig leider keine Fotos angezeigt werden. Wir bitten um Verständnis.Am vergangenen Mittwoch überreichte der Referent des Landesbeauftragten für Angelegenheiten der Sorben/Wenden im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Meto Nowak, an die Forster Bürgermeisterin, Simone Taubenek,…

weiterlesen