Sportclub Riesa wird Testzentrum

Riesa. Auch wenn die aktuellen Inzidenzzahlen viele Dienstleistungen und Angebote wieder zum Erliegen gebracht haben, sind tagesaktuelle Antigen-Schnelltests weiterhin gefragt. Der Testpflicht unterliegen auch Trainer und Übungsleiter, die mit Kindern in Kleinstgruppen Sporttreiben dürfen. Grund genug für den Sportclub Riesa e.V. sich ebenfalls als Testzentrum für Riesa zu engagieren. „Wir haben drei Kollegen schulen lassen, um die professionelle Durchführung von Schnelltests absichern zu können“, berichtet Annekathrin Aurich. „Sollte es notwendig werden für aktives Sporttreiben einen tagesaktuellen Test vorweisen zu müssen, dann wollen wir vorbereitet sein“, so die Vereinspräsidentin. Natürlich steht das Angebot allen Riesaern zur Verfügung, nicht nur Vereinsmitgliedern. Testzentrum Haus 40, Klötzerstraße 33, 01589 Riesa Öffnungszeiten: Montag/Dienstag von 7 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr Mittwoch von 7 bis 18 Uhr Donnerstag von 15 bis 20 Uhr Freitag von 7 bis 13 Uhr * Parkmöglichkeiten sind vorhanden* keine Wartezeiten nach Testabnahme bei Übermittlung des Ergebnisses auf das Smartphone* Besuch nur bei Symptomfreiheit* Krankenkarte mitbringen und bereithalten Alle aktuellen Informationen sind unter www.sc-riesa.de zu finden. (pm/Sportclub Riesa e.V.)Auch wenn die aktuellen Inzidenzzahlen viele Dienstleistungen und Angebote wieder zum Erliegen gebracht haben, sind tagesaktuelle Antigen-Schnelltests weiterhin gefragt. Der Testpflicht unterliegen auch Trainer und Übungsleiter, die mit Kindern in…

weiterlesen

Keine »Blauen Schwerter« am 12. Juni

Meißen. Mit Inkrafttreten der neuen Corona-Schutzverordnung mit eingebauter Notbremse, beginnen die ersten Veranstalter ihre Planungen bis Ende Juni über den Haufen zu werfen: Die Meißner Gewichtheber sagen den Pokal der blauen Schwerter für den 12. Juni 2021 ab und planen einen neuen Termin. »Trotz intensiver Vorbereitungen und aufwändiger Bemühungen wird das Meißner Turnier um den Pokal der Blauen Schwerter im Gewichtheben am 12. Juni nicht stattfinden«, heißt es dazu vom Leiter des Organisationsbüros Frank Mavius. Man habe lange diskutiert, abgewogen und letztendlich verantwortungsbewusst entschieden. Weder die besondere Atmosphäre mit einer begeisterten Zuschauerkulisse noch die Teilnahme hochklassiger Starter werden in der derzeitigen Lage möglich sein. Das Turnier ohne das fachkundige Meißner Publikum sei nicht im Sinne der Stemmerfamilie. Zusätzlich verhindere die Ausweitung des pandemiebedingten Qualifikationszeitraumes für Olympia die Teilnahme deutscher und internationaler Spitzenheber, erklärt er in einer Mitteilung. Die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren: die Hotels waren bestellt, die Siegerpokale wurden gebrannt, die beliebte Selfie-Fotowand wurde neu geklebt, die Traditionshandtücher in Großschönau wurden gewebt, Plakate wurden gedruckt und und und. »Mit unerschütterlichem Optimismus werden wir alles dafür tun, einen standesgemäßen Termin für unser goldenes Jubiläumsturnier zu finden«, so Mavius. Er hofft dabei weiterhin auf die Treue und Unterstützung der Fans. Mit Inkrafttreten der neuen Corona-Schutzverordnung mit eingebauter Notbremse, beginnen die ersten Veranstalter ihre Planungen bis Ende Juni über den Haufen zu werfen: Die Meißner Gewichtheber sagen den

weiterlesen