cw

Auf zur deutsch-tschechischen Jubiläumswanderung

Pirna. Einer der schönsten Balkons der Sächsischen Schweiz erwartet die Wanderer

Auch wenn man es nicht glauben mag, im nächsten Jahr gibt es schon ein großes Jubiläum.  Die Ausrichter der 15. deutsch-tschechischen Freundschaftswanderung die Nationalparkverwaltung Böhmische Schweiz und die SPD-AG EuroregionElbe-Labe, Tomás Salov und Klaus Fiedler trafen sich am 5. Dezember im Haus der Nationalparkverwaltung in Krásná Lípa. Im Ergebnis des Treffens liegt  nun der Flyer vor. Ziel der Wanderung ist am 12. September  2020 einer der schönsten Balkons der Sächsischen Schweiz, der Brand.

„Ich danke Tomás Salov für die gute Zusammenarbeit, der den Flyer zum 10. Mal gestaltete. Eine Teilnehmerurkunde erhält wieder jeder Mitwanderer. Die Besichtigung des historischen Blockhauses mit dem Relief der Nationalparkregion, Informationen über Fauna, Flora und Geologie sowie Geschichte über Gründungsreste am Polenztalweg versprechen eine interessante Jubiläumswanderung“, ist Mitausrichter Klaus Fiedler überzeugt. Diese Wanderung setzt einmal mehr Akzente für den sanften Tourismus und bietet eine Plattform für Deutsche und Tschechen, die nachbarlichen Beziehungen weiter zu vertiefen.

Treffpunkt ist am 12. September 2020, 9.30 Uhr der Parkplatz in Porschdorf. Von dort geht es über den Polenztalweg in Richtung Brand. Die Wanderstrecke beträgt etwa acht Kilometer. Der Flyer ist zu den Öffnungszeiten im SPD-Bürgerbüro Pirna, Lange Straße 12 erhältlich oder elektronisch klaus.fiedler@spd-soe.de  (caw/fi)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Aufruf zum Ideenwettbewerb Kulturelle Heimat Lausitz

Südbrandenburg. Der Strukturwandel der Lausitz ist auch ein kultureller Wandel. In einem ersten Schritt schreibt deshalb das brandenburgische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) einen Ideenwettbewerb unter dem Titel »Kulturelle Heimat Lausitz« aus. Damit sollen im Rahmen des Sofortprogramms der Bunderegierung zur Stärkung der Braunkohleregionen die Kunst- und Kulturakteure in der Lausitz unterstützt und erste Zukunftsperspektiven entwickelt werden. Mit dem Förderprogramm »Ideenwettbewerb Kulturelle Heimat Lausitz« sollen in den Jahren 2020 bis 2021 Kulturprojekte und Kulturprojektideen gefördert werden, die auf eine mittel- und langfristige Strukturentwicklung der Lausitz-Kulturen gerichtet sind. Gefördert werden sollen daher insbesondere solche Vorhaben und Ideen, die landkreisübergreifend angelegt sind, die Vernetzung verbessern und die Sichtbarkeit der Lausitzer Kulturlandschaft befördern. Das Förderprogramm ist für alle Sparten und Themen der Kultur offen. Außerdem sind ausdrücklich auch spartenübergreifende und interdisziplinäre Projekte willkommen. Es können Anträge mit einem Förderbedarf von 2 000 bis maximal 150 000 Euro eingereicht werden. Der ausgefüllte und unterschriebene Antrag inklusive aller Anlagen ist bis zum 14. August 2020, 18 Uhr, per E-Mail an kontakt@kulturwettbewerb-lausitz.de zu senden. Zusätzlich sind die Unterlagen bis 14. August 2020 (Poststempel) an folgende Adresse zu senden: IBA-Studierhaus Lausitzer Seenland e.V., Kulturwettbewerb, Seestraße 84-86, 01983 GroßräschenDer Strukturwandel der Lausitz ist auch ein kultureller Wandel. In einem ersten Schritt schreibt deshalb das brandenburgische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) einen Ideenwettbewerb unter dem Titel »Kulturelle Heimat Lausitz«…

weiterlesen