gb

Schill+Seilacher hilft in Coronakrise

Pirna. Pirnaer Chemieunternehmen stellt Desinfektionsmittel her

Da durch die Corona-Pandemie deutschlandweit die Nachfrage nach Desinfektionsmittel rapide ansteigt, produziert nun auch das Pirnaer Chemieunternehmen Schill + Seilacher GmbH auf Bitten des Landkreises hin Desinfektionsmittel. Eine Selbstverständlichkeit in diesen Zeiten.

»Seit Anfang dieser Woche stellen wir das Mittel in größeren Mengen insbesondere für die sozialen Einrichtungen im Landkreis her«, berichtet Dr. Uwe Dittrich, Werkleiter von Schill + Seilacher in Pirna-Neundorf.

Das Desinfektionsmittel trägt den Namen Saxol® DMI und wird nach der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Rezeptur produziert. »Wir stellen dieses Desinfektionsmittel den Abnehmern zu einem fairen Preis zur Verfügung«, erklärt Dr. Dittrich. »Das ist unser kleiner und regional bezogener Beitrag zum Kampf gegen die Pandemie. Für die Herstellung von Saxol® DMI haben wir Teile unserer Produktion zurückgestellt, um dafür Kapazitäten zu schaffen.«
Das Desinfektionsmittel wird in Fünf- oder Zehn-Liter-Behältern vorzugsweise an Krankenhäuser, Altersheime, Feuerwehren, Apotheken, Arztpraxen, den Lebenshilfe e.V., das Landratsamt und seinen Katastrophenschutz sowie an die Stadtverwaltung der Stadt Pirna abgegeben.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.