gb

Sparkasse überfallen - Zeugenaufruf

Gestern Nachmittag (2. Juli, gegen 16 Uhr) hat ein Unbekannter eine Sparkassenfiliale in Bad Schandau, an der Dresdner Straße, überfallen.

Bisherigen Ermittlungen zufolge betrat der Mann die Filiale und begab sich zu einer Mitarbeiterin. Dieser legte er einen Zettel vor, auf dem er mit einer Bombe drohte.

Die Mitarbeiterin ging nicht auf das Handeln des Täters ein, woraufhin dieser flüchtete.

Die Polizei leitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein. Dabei kamen auch ein Hubschrauber sowie ein Fährtenhund zum Einsatz. Bislang konnte der Täter nicht ergriffen werden.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Roland Kaiser wirbt für Weiße Flotte

Dresden. Die Kaisermania fällt in diesen Jahr bekanntlich aus, keines der vier Konzerte findet statt. Für Roland Kaiser war das jedoch kein Grund, nicht nach Dresden zu kommen. Der Sänger moderierte am 1. August im MDR die Show 2019 an, die der Sender als Ersatz ausstrahlte. Dabei nutze er die Gelegenheit, für den Erhalt der Sächsischen Dampfschiffflotte zu werben. "Dresdner, fahrt mit euren Schiffen", so die Botschaft. "Ich bin ganz stolz, dass Roland Kaiser auf meine Anfrage sehr schnell und positiv reagiert hat", freut sich Dirk Ebersbach, Vorstandsvorsitzender des Vereins Weiße Flotte Dresden - Freunde der Sächsischen Dampfschiffahrt e.V., über die äußerst prominente Unterstützung. Das Video von Roland Kaiser gibt's hier So geht es im Insolvenzverfahren jetzt weiter  Unterdessen kann sich die im Insolvenzverfahren befindliche Sächsische Dampfschiffahrt GmbH (SDS) über ein sehr gutes Juli-Ergebnis freuen. Das gute Wetter und ausreichend Wasser in der Elbe sorgten dafür, dass etwa 76.200 Passagiere an Bord waren. Auch für Events werden bereits wieder Schiffe gebucht, was dem Unternehmen zusätzliche Einnahmen ermöglicht. Zudem sind die von der SDS-Tochter Elbezeit betriebene Pinguincafé sowie die Afrikaloge im Dresdner Zoo gut besucht: Sommerferien, Touristen bzw. Zoobesucher aus nah und fern sorgen für Einnahmen.  Seit Anfang dieser Woche liegen dem Unternehmen drei qualifizierte Angebote seriöser Investoren aus der D-A-CH*-Region vor. Diese Angebote beziehen sich auf die gesamte Unternehmensgruppe inklusive der Tochterunternehmen. Alle Konzepte und Angebote sehen eine Fortführung der Sächsischen Dampfschiffahrt vor.  "Mit den drei Bewerbern besteht seitens der Geschäftsführung zu vereinzelten Punkten in dieser Woche noch Abstimmungsbedarf. Geplant ist, diese Abstimmungen bis zum Anfang der Kalenderwoche 33 erfolgreich zu beenden. Am Montag, 10. August 2020, stellt die Unternehmensleitung alle Angebote dem vorläufigen Gläubigerausschuss und dem Sachwalter vor", informiert ein Unternehmenssprecher. Die Mitarbeiter der SDS wurden gestern Abend (4. August) über aktuellen Stand des Sanierungsverfahrens informiert. Die Kaisermania fällt in diesen Jahr bekanntlich aus, keines der vier Konzerte findet statt. Für Roland Kaiser war das jedoch kein Grund, nicht nach Dresden zu kommen. Der Sänger moderierte am 1. August im MDR die Show 2019 an, die der Sender als…

weiterlesen