pm

16-Jähriger ertrunken

Bad Gottleuba. Der seit Freitagabend, 3. Juli, nach einem Badeausflug im Mordgrundbach-Rückhaltebecken vermisste 16-Jährige, ist am Montag, 6. Juli, nach tagelanger Suche tot aufgefunden worden. Taucher der Bereitschaftspolizei Sachsen fanden den Leichnam in rund fünf Metern Wassertiefe.

Der Jugendliche aus Bad Gottleuba war am Freitag mit einem Freund im Rückhaltebecken zwischen Hellendorf und Biensdorf baden. Als er zwischen beiden Ufern schwamm tauchte er mehrfach unter und begann um Hilfe zu schreien. Nach eigenen Angaben des Freundes, versuchte er ihn noch im Wasser zu packen, schaffte es aber nicht. Ein anderer Kumpel sprang ins Wasser, um ihn zur Hilfe zu eilen. Als sie ihn nicht finden konnten, alarmierten sie über die Rettungsleitstelle in Dresden die Feuerwehr, Wasserwacht, DLRG und Polizei.

Nach kurzer Zeit traf die Feuerwehr ein und suchte mit Schwimmern und einem Schlauchboot nach dem 16-Jährigen. Später waren zudem das Kriseninterventionsteam der Johanniter Heidenau, Taucher des DLRG und der Wasserwacht Pirna und Freital beteiligt. Es kamen mehrere Boote mit Drohen und Sonargeräten zum Einsatz. Rund zweieinhalb Tage suchten die Einsatzkräfte das gesamte Gewässer ab.

Am Montag war es dann aber traurige Gewissheit: Gegen 16 Uhr fanden die Taucher die Leiche des vermissten Jugendlichen, die sie aus dem See bargen. Freunde und Angehörige werden nun durch Seelsorger betreut.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Re-Start für Wrestling Open Air

Dresden. Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August gibt es endlich wieder Wrestling in Dresden. Veranstalter Ralf Frauenstein ist damit der erste Veranstalter bundesweit, der nach der Coronapause wieder Wrestlingsshows veranstalten darf. Im Ring stehen unter anderem die Fanlieblinge Matt Buckna, Robert Kaiser, T-Nox und Captain Marcus Monere. Eigentlich ist »Wrestling, Bier und Fritten« eins der vielen Highlights auf der Nunten Republik Neustadt (BRN). Doch da die Neustadt-Sause dieses Jahr leider ins Wasser fiel, blieb auch der Wrestling-ring im Innenhof von »Curry & Co.« leer. Doch am Samstag ändert sich das: Dann kloppen sichdie Wrestler die Köpfe ein, fliegen durch den Ring und die Fans feiern dies. Anders als bei der BRN sind beim großen Restart allersings nicht wie bisher 1000+ Fans dabei. Denn aus Sicherheits- und Hygienegründen ist der Platz im Innenhof des Currywurst-Kulturtempels in der Louisenstraße 62 begrenzt. Nur 350 Fans dürfen dabei sein.  Was: Restart Wrestling Open Air 2020 Wo: Louisenstraße 62, 01099 Dresden (Curry & Co.) Tickets: Stehplatz 15 Euro / Sitzplatz 20 Euro hier Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August…

weiterlesen