df/pm

Trotz Corona: Graupa feiert Herbstfest

Graupa. Vom 25. bis 27. September feiert Graupa im Schlosspark sein Herbstfest.

Der Richard-Wagner-Ort Graupa feiert an diesem Wochenende in seinem Schlosspark. Auf der Wiese am Jagdschloss erwarten den Besucher Kurzweil bei Geselligkeit, Musik, Kinderspaß und Kultur. Los geht es am Freitag, 25. September, mit einem Weinabend im Schlosshof. Den gestalten ab 18 Uhr Hobbywinzer aus der Umgebung. Sie bieten in einem anheimelnden Ambiente ihre Raritäten an. Das Frank Nestler Duo (Saxophon & Gitarre) unterhält die Gäste dort musikalisch. In der Remise präsentiert Künstlerin Petra Anger-Seipel aus Birkwitz ihre „Galerie der schönen Farben“. Sie zeigt neue Bilder aus ihrem Atelier und Jana Felden Keramikkunst.

Am Samstag ist Familientag und wird 14 Uhr beginnen. Kinder können sich kreativ betätigen, so mit der Kunstmalerin oder dem Verein ProGraupa basteln, bei Spielen an frischer Luft mitmachen oder in einer Hüpfburg tollen. Der Richard-Wagner-Chor lädt 15 Uhr zum Kaffeetrinken auf der Schloßwiese und die Ortsfeuerwehr zeigt ihre Technik. Um 16 Uhr wird die Dresdner Puppenspielerin Susanne Böhmel auf der Bühne das Märchen vom „Rotkäppchen“ aufführen. Mit großem Tam-Tam startet die Schalmeienkapelle dann ab 18 Uhr zum Lampionumzug. Am Abend, ab 19 Uhr, lässt die Blue Wonder Jazzband Dresden traditionellen Jazz der Zwanziger und Dreißiger Jahre erklingen.

Am Sonntagmorgen begibt sich der Revierförster mit Interessenten auf die „Spur der Bäume des Jahres“. Treff zur Wanderung durch den Erholungswald Graupa ist 10 Uhr am Tschaikowskiplatz. Spätaufstehern bietet die deutsch-tschechische Cover-Party-Band "Stanislaus und die Grenzgänger" aus Sebnitz ab 11 Uhr beim Frühschoppen ein Livekonzert. Zum Mittag wird Kesselgulasch nach Graupaer Art auf der Gulaschkanone serviert. Für das leibliche Wohl sorgen die Mitglieder vom Verein ProGraupa.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.