Jan Hornhauer

Aufgeschnappt: Wenn sich der Puderzuckerstaub senkt

Cottbus. Kommentar von: Jan Hornhauer

"Na hörnse mal, machen se das Zuhause ooch?" Scheinbar muss es immer erst was umsonst geben, damit die Menschen aus sich herauskommen. Anders ist dieses Zitat nicht zu erklären. Geäußert wurde es am vergangenen Donnerstag in der Spree Galerie. Fröstelnde Bäcker-Azubis schnitten wacker Stollenhäppchen, dutzende Bürger bewaffneten sich mit Zahnstochern und probierten insgesamt 32 Backwerke. "Hurra, die Innung der Bäcker gibt einen aus" ? Stollenverkostung nennt sie das selbst. Dicht gedrängt, wahrscheinlich ausnahmsweise mal nicht wegen der Kälte, gruppierten sich die Probierwilligen um die Tische. Wie die Geier vor einem leckeren Kadaver gab es ein Mampfen hier, ein Krümeln da. Keine Frage,  das Genuss-Epizentrum von Cottbus lag an diesem Vormittag eindeutig an diesen Tischen. Taktische Gründe hatte sicher auch die Entscheidung der Bäcker- und Konditoreninnung, die Verkostung in die Mittagsstunden zu legen. Mancher Mitbürger, so hatte es den Anschein, verlegte sein Mittagessen gleich ans aufgebaute Stollen-Buffet. Schade nur, dass der ganze Zauber gegen halb zwei vorbei war. Als sich der Puderzuckerstaub senkte blieben nur noch Krümel. Mindestens ein Jahr müssen die Stollenliebhaber nun auf die nächste Gratis-Aktion ihrer Innung warten. Ein kleiner Tipp von mir: Alle dort anwesenden Bäckereien "verkaufen" auch ihre Stollen. Klingt komisch, ist aber so. Ob die dann aber noch so schmecken? Auf diese Kostprobe würde ich mich einlassen!             

Jan Hornhauer

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Airport Dresden vermeldet wieder Flugbetrieb

Dresden. Nach monatelanger Ruhe hat auch am Airport Dresden der Flugbetrieb wieder begonnen. Die Fluggesellschaft Ryanair startete vor  Ostern (3. April) und auch am 10. April wieder nach Mallorca. Ab 2. Juli plant Ryanair vier wöchentliche Flüge, die montags, mittwochs, freitags und sonntags Dresden mit der Baleareninsel verbinden. Auch Eurowings und Sundair wollen ab Mai mehrmals wöchentlich Verbindungen nach Mallorca anbieten (Stand Anfang April). Lufthansa verbindet bereits täglich Dresden mit dem Drehkreuz Frankfurt. Neue Regeln Wer jetzt fliegen will, muss jedoch einiges beachten. Für die Einreise nach Spanien ist derzeit ein negativer PCR-Tests erforderlich, er darf nicht älter als 72 Stunden sein und das Testergebnis muss in Englisch oder Spanisch ausgestellt sein. Solche  kostenpflichtigen Test können am Airport Dresden im »Co Care Covid19-Testcentrum« gemacht werden. Alle Reiserückkehrer aus dem Ausland müssen zudem der jeweiligen Fluggesellschaft vor dem Abflug einen negativen Corona-Test vorlegen, sonst dürfen sie nicht befördert werden. Fluggäste müssen sich direkt bei ihrer Airline beziehungsweise ihrem Reiseveranstalter zu informieren, wie die erforderlichen Corona-Tests vor dem Rückflug durchgeführt werde An Bord der Flieger gilt zudem Maskenpflicht und es darf nur ein Handgepäckstück mit in die Maschine genommen werden. Infolge von Reisewarnungen und Quarantänebestimmungen passen Airlines sowie Reiseveranstalter ihre Angebote kontinuierlich an. Kurzfristige Änderungen im Flugplan sind daher möglich. Eine Übersicht der Ziele im Sommerflugplan ist unter https://www.mdf-ag.com/tagesflugplan/flugziele-flugplan/ zu finden. Nach monatelanger Ruhe hat auch am Airport Dresden der Flugbetrieb wieder begonnen. Die Fluggesellschaft Ryanair startete vor  Ostern (3. April) und auch am 10. April wieder nach Mallorca. Ab 2. Juli plant Ryanair vier wöchentliche Flüge, die…

weiterlesen