Jan Hornhauer

Cottbus siegreich bei der Premiere

Cottbus. Als am Samstag gegen 17.30 Uhr der letzte Gong zum 1. Toyotacup verklungen war, stand es für den Inhaber des gastgebenden Toyota-Autohauses Förster, Bernd Förster, und dem Vorstand des veranstaltenden Cottbuser Boxverein 2010 fest, dass dem Cottbuser Boxpublikum eine Veranstaltung mit hohen sportlichen Niveau in perfekter Atmosphäre geboten wurde.

Beide Seiten waren sich schnell einig, dass der Toyotacup zu einer guten Tradition werden sollte und es herrschte auch Einigkeit darüber, dass der CBV 2010 sich um die Brandenburgische Meisterschaft der Männer und Frauen bewerben wird und diese dann am 15. Und 16.Juni 2013  im Autohaus Förster stattfinden soll.  Anfang Februar wird das Präsidium des Landesverbandes darüber entscheiden. Der anwesende Präsident Lothar Heine bescheinigte dem CBV und Herrn Förster gute Aussichten dafür den Zuschlag zu bekommen.  Auch von den teilnehmenden Vereinen gab es für die Organisation und das sportliche Niveau durchweg Lob und  positive Reaktionen.

 

Quer durch alle Alters- und Leistungsklassen wurden in 23 Kämpfen den ca 200 Zuschauern spannende und hochklassige  Kämpfe geboten.

Gleich im ersten Kampf zeigte der gerade erst 9-jährige Björn Fischer vom CBV in einem Trainingswettkampf, offizielle Kämpfe dürfen im Boxen erst ab dem 10.Geburtstag durchgeführt werden, sein schon erstaunliches boxerisches Leistungsvermögen. Er gehört ganz sicher zu den größten Talenten der Cottbuser Boxszene. Viel Talent für das Boxen konnten in ihren ersten Boxkämpfen mit klaren Siegen auch Sandra Hahn (BV Lauchhammer,) im einzigen Mädchenkampf U15 und Mark Polyakov (CBV ) bei den Jungen u15 nachweisen. Mit klaren Siegen überzeugen konnten ebenfalls die an der Sportschule Frankfurt(Oder) trainierenden Marius Allewohl und Florian Henke (beide BV Lauchhammer) sowie der deutsche Kadettenvizemeister Toni Jesch (BC Frankfurt).

Aber nicht nur herausragendes Nachwuchsboxen bekamen die Zuschauer zu sehen. Im Elitebereich der Männer präsentierte sich sogar internationale Klasse und Deutsche Spitze. Für  4 Eliteboxer des CBV konnte Gegner aus dem Landesverband Sachsen verpflichtet werden. Den Anfang machte der mehrfache Medaillengewinner bei Deutschen Nachwuchsmeisterschaften Reso Toprak (CBV) der den physisch starken Manuel Campo aus Sachsen sicher ausboxte. Vor der Pause kam es dann zum ersten Höhepunkt. Artjom Daschyan (Deutscher Vizemeister 2011 und Bronzemedaillengewinner der Militär-EM 2012) vom Gastgeber boxte gegen den Deutschen Jugendmeister Chris Förster aus Chemnitz. Gewohnt explosiv und mit exzellenten Schlagkombinationen dominierte der Cottbuser klar nach Punkten.  Noch hochkarätiger dann die Gegner im Elitefliegengewicht, Hier schickte der BC Chemnitz den WM und EM-Bronzemadaillengewinner Ronny Beblik in den Ring. Der amtierende Deutsche Vizemeister und Meister der u21 Tom Tran aus Cottbus leistete harten Widerstand musste aber erneut die Überlegenheit des weitaus erfahrenen Chemnitzers anerkennen. Im letzten Kampf zeigte dann der 18-jährige Cottbuser Phillip Nsingi sein großes Können, der 5. Der Jugend-WM, mehrmalige Deutsche Nachwuchsmeister und Bronzemedaillengewinner der Deutschen Elitemeisterschaften lies gegen den Chemnitzer Jan Ualihakanov nichts anbrennen, dominierte mit druckvollen Schlagkombinationen und siegte klar nach Punkten.

Mit 6 Turniersiegern war der Gastgeber letztlich am erfolgreichsten. Den Pokal für den erfolgreichsten Verein überlies der Gastgeber aber dem erfolgreichsten Gastverein, dem Boxverein Lauchhammer. Trainer Jürgen Allewohl konnte den Siegerpokal stellvertretend für seine 4 Turniersieger in Empfang nehmen.

Der Cottbuser BV 2010 bedankt sich auf diesem Wege noch einmal recht herzlich beim Team des Toyotaautohauses Förster für die hervorragende und überaus großzügige Unterstützung bei der Ausrichtung der Veranstaltung und natürlich bei allen Gastvereinen für die sportlich tadellosen Leistungen.

Wir sagen schon jetzt: "Auf Wiedersehen beim 2.Toyotacup im Januar 2014"

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.