Jan Hornhauer

Das sind die Hochzeitstrends 2013

Cottbus. Sie wollen dieses Jahr heiraten? Wunderbar! Doch was trägt Braut und Bräutigam 2013? Wir haben uns für Sie unters Volk der Cottbuser Hochzeitsmesse im Radisson Blu gemischt und herausgefunden: Es muss nicht immer weiß sein.

Wie viele Ehepaare sie schon ausgestattet hat, weiß Eva-Maria Baer, die Inhaberin von Eva´s Braut- und Abendmoden am Altmarkt, natürlich nicht. Aber sie weiß vor allem eins: Was Braut und Bräutigam anno 2013 beim Ja-Wort gut steht. "Es wird glamourös, elegant und stilvoll. In der neuen Hochzeitssaison werden luftige Stoffe mit funkelnden Applikationen oder edlen Spitzen versehen und garantieren so einen besonderen Look." Dabei sorgen feine Faltenlegungen und kunstvolle Drapierungen für eine Modellage des Körpers. Neben klassischen Stoffen wie Taft und Satin kommen transparente Stoffe wie Organza, Tüll und Spitze zum Einsatz. Farblich wird 2013 in weiß und dem klassischen Ivory (Champagner) geheiratet, gern auch mit Farbakzenten unterstrichen. Bei den Herren bleibt es 2013 "slim". Schlanke und körperbetonte Formen sind nach wie vor angesagt und ergänzen sich optimal zu eleganten, leicht glänzenden Stoffen. Elegante schwarze Töne bleiben maßgebend und werden ergänzt durch Grau-Nuancen und den Mix warmer Brauntöne.

Sie waren nicht bei der Hochzeitsmesse und können sich unter den Beschreibungen der Expertin nichts vorstellen? Kein Problem, wir waren mit der Kamera vor Ort und haben exklusiv für Sie die Trends des Heiratsjahres 2013 festgehalten. Schauen Sie selbst in dieser Bildergalerie, abgebildet sind Braut- und Abendmode sowie Messeimpressionen:

 

Natürlich gehören zu einer perfekten Hochzeit nicht nur Kleid und Anzug. Mindestens genauso wichtig ist die Wahl der Trauringe. Für dieses Thema war bei der Hochzeitsmesse Heide Teuerle und ihr Team vom Schmuck- und Juwelierfachgeschäft Fiedermann zuständig. Die Expertin hat langjährige Erfahrung und weiß: "2013 wird wieder Weißgold bestimmend sein. Da haben wir unzählige Varianten, auch für verschieden große Geldbeutel. Zunehmend ist auch der Trend zu beobachten, dass sich Paare wieder für Gelbgold entscheiden." An ihrem Stand nutzten zahlreiche Paare die Gelegenheit, sich beraten und informieren zu lassen. Einen finalen Tipp hat sie noch für alle Männer, die nicht wissen, welche Ringgröße ihre Liebste hat: "Einfach einen alltäglichen Ring der Frau ´stiebitzen´ und zu uns mit in den Laden bringen." Und sollte der Ring trotzdem nicht passen - im Fachgeschäft wird ihnen problemlos der Ring getauscht.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.