pm/asl

Impfstelle Cottbus bereitet Impf-Angebot für Kinder vor

In der überregionalen Impfstelle in Cottbus sollen künftig auch Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren geimpft werden können. Das hat der Verwaltungsstab der Stadt heute bestätigt. Die entsprechenden Vorbereitungen werden nunmehr getroffen. Dazu zählen die Bestellung des für diese Altersgruppen geeigneten Impfstoffs, seine gesicherte Verfügbarkeit sowie eine spezielle Terminvergabe über den bekannten Online-Link. Ein genaues Startdatum für die Terminvergabe und das Impfen wird noch bekanntgegeben.

Der Verwaltungsstab und die Leitung der überregionalen Impfstelle folgen mit diesem Angebot dem Wunsch von Eltern. Viele Kinderärztinnen und -Ärzte aus der Stadt sehen in der zentralen Impfstelle zudem eine Entlastung ihrer Praxisarbeit. Die Entscheidungen über das Impfen obliegen letztlich den Eltern/Sorgeberechtigten. Der Verwaltungsstab und die Leitung der Impfstelle empfehlen allen interessieren Eltern/Sorgeberechtigten, sich zuvor umfassend zu informieren und sich gegebenenfalls mit den behandelnden Ärzten abzustimmen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Forst erhält Plakette »Deutsch-sorbische/wendische Stadt«

Forst. Am vergangenen Mittwoch überreichte der Referent des Landesbeauftragten für Angelegenheiten der Sorben/Wenden im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Meto Nowak, an die Forster Bürgermeisterin, Simone Taubenek, die Plakette »Deutsch-sorbische/wendische Stadt«, die jede Stadt im angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden erhält. Die Bürgermeisterin bedankte sich und versprach, dass diese Plakette einen würdigen Platz im Rathaus finden wird. Die Forster Stadtbibliothek erhielt zudem ein sorbisches/wendisches Medienpaket. Es beinhaltet sorbische/wendische Literatur, Informationen über die sorbische/wendische Geschichte und Kultur sowie Materialien zum Spracherwerb. Darunter zweisprachige Kinderliteratur, Spiele zur Sprachförderung, Sachliteratur zur Brauchtumspflege, Sprachkurse sowie biografische Romane. Initiiert worden ist das Projekt von der sorbischen wissenschaftlichen Gesellschaft Masica Serbska und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Die Medien stehen künftig allen Kunden der Stadtbibliothek zum Ausleihen zur Verfügung, betonte die Leiterin der Einrichtung Doreen Sawall. Insgesamt erhalten 16 kommunale Bibliotheken im angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden diese Medienpakete. Hinweis: Aufgrund technischer Probleme können gegenwärtig leider keine Fotos angezeigt werden. Wir bitten um Verständnis.Am vergangenen Mittwoch überreichte der Referent des Landesbeauftragten für Angelegenheiten der Sorben/Wenden im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Meto Nowak, an die Forster Bürgermeisterin, Simone Taubenek,…

weiterlesen