Elisa Thaute

Wer tritt in seine Fußstapfen?

Cottbus. Cottbuser/-in des Jahres 2012 gesucht

Es ist wieder soweit: der WochenKurier und 94,5 Radio Cottbus suchen gemeinsam mit Ihnen, liebe Leser, den/die "Cottbuser/-in des Jahres 2012". Wer hat es Ihrer Meinung nach verdient, diesen Titel zu tragen?

 

Benny Bastisch konnte sich im Vorjahr über den Titel und die begehrte Glaspyramide freuen. "Es war ein einmaliger Moment", erinnert sich der sympathische Trainer der deutschen Feuerwehrsportnationalmannschaft. "Selbst nach einer Nacht drüber schlafen habe ich es noch nicht richtig begriffen. Weil sie von Bürgern kommt und nicht von irgendwelchen Jurys, ist diese Auszeichnung was ganz besonderes." Die Cottbuser wählten ihn u.a., weil er als Mitorganisator der Feuerwehr-WM 2011 in Cottbus einen Meilenstein setzte. Der bescheidene Bastisch damals: "Die Auszeichnung ist ein Stück weit auch Auszeichnung für alle anderen, die daran mitgewirkt haben."

In diesem Jahr rufen wir Sie wieder auf, liebe Leser, uns mitzuteilen: Wer hat es aus Ihrer Sicht verdient, den Titel "Cottbuser des Jahres" zu tragen? Wir suchen wieder Menschen, die privat  oder öffentlich, in Kultur, Politik oder Sport Besonderes vollbracht haben. Wir sind auf Ihre Vorschläge gespannt!

Senden Sie uns diese bitte an folgende Adresse:WochenKurier, Kennwort "Cottbuser des Jahres",Karl-Marx-Straße 68 in03044 Cottbus.

Möglich ist es auch per E-Mail:redaktion@cwk-verlag.de

Schreiben Sie uns, warum SIE oder ER es verdient hat, Nachfolger von Benny Bastisch, Evan Christ, Uli Hobeck, Lothar Parnitzke oder Ede Geyer zu werden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.