sst

Museum in Lübben sucht historische Schlittschuhe

Lübben. Das Museum Schloss Lübben sucht alte Schlittschuhe aus DDR-Zeiten zur Erweiterung der hauseigenen Sammlung. „Bisher haben wir vor allem viele Schlittschuhe aus der Zeit vor 1945. Es wäre schön, wenn wir unsere Sammlung auch um ein paar zeithistorische Exponate erweitern könnten“, erklärt Marianne Wenzel, kommissarische Leiterin des Museums Schloss Lübben.

„Was unsere Ausstellungsstücke so besonders macht, sind vor allem die Geschichten, die sich hinter ihnen verbergen. Deswegen interessieren wir uns auch immer brennend für die Erinnerungen, die die Menschen aus unserer Region damit verbinden“, ergänzt Wenzel.

Im Depot des Museums verbergen sich viele Schätze der Kulturgeschichte: So gibt es aktuell bereits viele historische Schlittschuhe aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, die im Winter genutzt wurden, um auf der Spree zu fahren. Die Firma Remscheid A.G. stellte zum Beispiel Schlittschuhe mit extra breiten Kufen für den Spreewald her. Das Museum möchte diese Sammlung auch um neuere Exponate ergänzen und sucht deshalb Schlittschuhe, die nach 1945 benutzt wurden. Dabei werden vor allem Schlittschuhe aus der DDR gesucht, die auch auf den Fließen im Spreewald unterwegs waren.

Wer noch alte Schlittschuhe hat und diese nicht mehr benötigt, kann sich per E-Mail an das Museum wenden: museum@luebben.de oder unter Telefon (03546) 187478 anrufen. Das Museum freut sich über Schenkungen.

(PM/Stadt Lübben)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.