sst

Luckauer Altstadtnacht mit musikalischer Vielfalt

Luckau. Keller, Höfe und Gaststätten öffnen am Samstag, 7. September, wieder ihre Türen zu einem besonderen Abend und locken mit einer bunten musikalischen und inszenierten Vielfalt zur Altstadtnacht nach Luckau.

Mit einer Auswahl an weltlichen Werken der Chormusik startet am Samstag ab 18 Uhr die Luckauer Altstadtnacht. Der Luckauer Kammerchor Cantemus eröffnet den Abend in der farbig ausgeleuchteten Nikolaikirche.

Liebhaber von Rock, Klassik und Modern Pop kommen in den geöffneten Höfe und Kellern auf ihre Kosten. Das Akustik Rock Duo und die Solistin Sidney Schulze aus Nordrhein-Westfalen die sind nur zwei Künstler, welche in den Kellern und Höfen direkt am Markt spielen werden. Insgesamt laden sieben Keller und Höfe dazu ein, Luckau einmal von der Unterwelt zu erleben.

An den Gastronomiestandorten wie Schlossberg (Big Fat Shakin), dem Heinehof (Verwöhnaroma Band) und der Georgenkapelle (Easy Life Band) gibt es ab 20 Uhr handgemachte Live Musik von bekannten Bands aus dem Umland.

Im Klosterhofs der ehemaligen JVA gastieren DJ`s der elektronischen Musik (etwa Refresh & Thomas Müller) beim Showcase der Obstplantage Brandenburg. Der nur an diesem Abend geöffnete Luckauer Bergfried entführt in diesem Jahr in ein amüsantes Szenenspiel um das frühere Leben der Wirtsleute.

Wer Luckau am Abend nicht nur von unten erleben möchte, hat die Möglichkeit den alten Uhrmachermeister beim Aufstieg auf den Hausmannsturm zu begleiten. Dort finden dreimal am Abend
geführte Zeitreisen im Innern des Turmes statt.

Eine öffentliche Modenschau vom Modehaus „Byanci“ am Marktplatz bereichert ebenso das Rahmenprogramm. An insgesamt 17 Spielstätten kann der Besucher nicht nur musikalisch einiges erleben, sondern auch auf Entdeckungsreise in die Unterwelt (Keller) gelangen oder auf Türmen
nach oben aufsteigen.

An allen Anlaufpunkten wird eine Abendkasse eingerichtet sein.

Kompakt: Altstadtnacht Luckau, Samstag, 7. September ab 18 Uhr in der Kirche, ab 19.30 Uhr in den Kneipen der Innenstadt, Veranstalter: Gewerbeverein „Wir sind Luckau e.V.“

Programm-Flyer gibt es »HIER«

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Kader-News: Filin kehrt zu Eislöwen zurück

Dresden. Vladislav Filin wird in der neuen Saison wieder das Eislöwen-Trikot mit der Nummer 47 tragen. Der Stürmer stand bereits in der Saison 2015/2016 für Dresden auf dem Eis und sorgte, unter anderem im Viertelfinale gegen Bremerhaven, für wichtige Tore. Am Ende erreichten die Blau-Weißen das Halbfinale. Seine Ausbildung genoss der jetzt 25-Jährige bei den Eisbären Berlin. Durch die damalige Kooperation zwischen den beiden Clubs konnte Filin für die Sachsen auflaufen und in Dresden Spielpraxis sammeln. In den letzten Jahren spielte der Linksschütze sowohl für DEL- als auch DEL2-Clubs. Seit der Saison 2018/2019 stand Filin in Straubing unter Vertrag und erhielt in seinem ersten Jahr bei den Tigers auch eine Förderlizenz für den Deggendorfer SC. Nun kehrt „Vlad“ wieder in seine alte Wirkungsstätte zurück und wird für die Eislöwen auf Torejagd gehen. Marco Stichnoth, Sportlicher Berater Dresdner Eislöwen: „Wir freuen uns, dass Vladislav sich für uns entschieden hat. Er kennt Dresden und bringt sehr viel Geschwindigkeit in die ersten beiden Reihen. Die Mannschaft bekommt durch Ihn viel Qualität dazu.“ Vladislav Filin: „Wenn ich an meine Zeit in Dresden zurückdenke, habe ich nur gute Erinnerungen an die Fans, den Club und die Stadt. Die Eislöwen waren meine erste Wahl in der DEL2, denn ich habe mich nicht nur direkt wohlgefühlt, sondern ich weiß auch, dass wir als Team hier etwas erreichen können. Meine Freude wieder das Eislöwen-Trikot zu tragen, ist sehr groß. Außerdem kann ich es kaum erwarten, bald wieder auf das Eis zu gehen.“ (pm/Dresdner Eislöwen)Vladislav Filin wird in der neuen Saison wieder das Eislöwen-Trikot mit der Nummer 47 tragen. Der Stürmer stand bereits in der Saison 2015/2016 für Dresden auf dem Eis und sorgte, unter anderem im Viertelfinale gegen Bremerhaven, für wichtige Tore.…

weiterlesen