pm/asl

Parkgebühren per Handy zahlen

Angebot in der Kreisstadt Lübben wird angenommen

Die Möglichkeit, Parkgebühren auf den Parkplätzen Schillerstraße, Lindenstraße und Houwald-Damm mit dem Handy zu bezahlen, wird vor allem von auswärtigen Parkern rege genutzt. Das stellt das Ordnungsamt ein Vierteljahr nach dem Start fest, berichtet Dörthe Ziemer, Sprecherin der Stadt Lübben. So habe es gleich zu Beginn im September etwa 25 Nutzer monatlich gegeben. Die Zahl sei jedoch zum Ende der Saison beziehungsweise im Lockdown auf vier Nutzer abgesunken.

»Der Handyparkservice ermöglicht es Autofahrern via App, ihre Parkgebühren bequem und sicher ganz ohne Bargeld zu bezahlen«, informiert Dörthe Ziemer. Dabei würden die Parkscheinautomaten nur noch als »Litfaßsäule« fungieren - denn es befinde sich ein QR-Code an dem bereits vorhandenen Parkscheinautomaten. Dieser könne mit einem Smartphone gescannt werden. Über eine entsprechende App könne dann das Parkticket ausgelöst werden. Das Ticket könne von unterwegs aus verlängert werden. Das Ordnungsamt siehe ebenfalls via App, welche Parker die App nutzen und könnten darüber überprüfen, ob die Parkzeit eingehalten wurde. Für den Parkvorgang werde eine geringe Servicegebühr für den Nutzer fällig. Wie Dörthe Ziemer berichtet, kann die App auch in anderen Städten genutzt werden. Nach wie vor sei auch die Münzzahlung möglich.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.