pa/asl

Ein »Volkskanzler« gratuliert

Senftenberg. Die neue Bühne Senftenberg ist mittendrin in der Geburtstagswoche. Zum 75. Jubiläum hat sich das Haus selbst als Geschenk verpackt und überrascht seine Gäste mit Vielfalt auf der Bühne.

Konfetti auf den Fußböden und an den Wänden bunte Schleifen sowie ein roter Teppich - das Senftenberger Theater hat sich zu seinem 75. Geburtstag rausgeputzt. Im Foyer und Rangfoyer gibt eine historische Ausstellung mit Theaterplakaten aus allen Spielzeiten des Hauses. Neben den zahlreichen Zuschauern, die als Gratulanten seit Sonntag nach Senftenberg kommen, zählen natürlich auch die Künstler auf der Bühne zu den Geburtstagsgästen.

Konzert und Inszenierungen

So steht heute am 20. Oktober, 19 Uhr, das Kammerakademie Potsdam mit David Robert Coleman und Saleem Ashkar mit einem spektakulären Konzert auf der Bühne. »Beethoven Plus« wurde anlässlich des im Jahre 2020 begangenen 250. Geburtstages des großen Musikers und Komponisten Ludwig van Beethoven auf die Bühne gebracht.

Am Donnerstag, 21. Oktober, 19.30, stattet »Ein Volkskanzler« dem Geburtstagskind einen Besuch ab. Der Journalist und Verfassungsexperte Maximilian Steinbeis hat die politischen Ereignisse in Ungarn, Russland und Polen beobachtet und erkennt Muster, die auch für Deutschland noch relevant werden könnten. Sein Essay »Ein Volkskanzler« hat für Aufregung bis in Regierungskreise gesorgt. Mit der Koproduktion vom asphalt Festival Düsseldorf und Lichthof Theater Hamburg lädt die neue Bühne zu einer spannenden Inszenierung ein, die zusammen mit dem Publikum die globale politische Transformation betrachtet und diskutiert.

Selbst aus der Antike kommen Glückwünsche für die neue Bühne. Die legendäre Inszenierung von Odysseus ist wohl das am häufigsten aufgeführte Stück am Senftenberger Theater. Die Inszenierung, die den antiken Mythos von der Irrfahrt des Odysseus höchst spannend und heutig erzählt, war seit der Premiere am 27. April 1999 mit Heinz Klevenow in der Erstbesetzung fast ausschließlich Schulklassen vorbehalten und wird dem Abendpublikum am Freitag, 22. Oktober, 19.30 Uhr, für die 280. Vorstellung zugänglich gemacht. Vielleicht gibt es Zuschauer, die diese Inszenierung schon als Kind gesehen haben und nun als Erwachsener noch einmal zu ihr zurückkehren können.

Es gibt Premieren

Nach der Jubel-Party gibt es auch wieder Premieren am Theater:

  • 6. November, 19.30 Uhr, Venedig im Schnee
  • 19. November, 10 Uhr, Schneekönigin
  • 1. April 2022, Zeit.Los (Spektakel)
  • 26. Mai 2022, Rocky Horror Show

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.