Stefan Staindl/gb

Hopsetag zum Weltkindertag

Senftenberg. Ausgelassen hüpfen und sich lebhaft bewegen, können Kinder während des ersten Hopsetages in Senftenberg. WochenKurier sprach darüber mit den Organisatorinnen aus der Stadtverwaltung, Jennifer Marunge und Lisa Wagner.

Aktueller Hinweis: Der Hopsetag am 20. September wurde aufgrund steigender Inzidenzzahlen abgesagt. Das Interiew entstand vor dieser Entscheidung. Wir bitten dies zu entschuldigen!

Was genau ist ein Hopsetag?

Ein Bewegungstag für Kinder und Jugendliche, den wir erstmals in Senftenberg zum Weltkindertag am 20. September organisieren.

Wer kann wie, worauf hopsen?

Es wird verschiedene Stationen vom Kinderland Böhm geben, an beziehungsweise auf denen sich Kleinkinder, Schüler und ältere Jugendliche bewegen können - etwa Hüpfburgen, Simulatoren und verschiedene Rutschen. In der Kitazeit am Vormittag gibt es ab 9 Uhr acht Stände. Diese können mit einem Kita-Kinder-Hopsepass abgehopst werden. Jede Station wird auf dem Pass mit einem unterschiedlichen Motiv gelocht. Sind alle Stationen einmal durchgehopst, gibt es am Schluss eine Belohnung. Nach den Kitas gibt es ab 14 Uhr für den regulären Kinder-Hopsepass 15 Stände. Mit den Pässen stellen wir sicher, dass sich die Kinder nicht immer auf das selbe Gerät stürzen, jeder überall hopsen kann und Wartezeiten vermieden werden. Jeder, der einen Pass erhält, bekommt zusätzlich einen bunten Stempel auf dem Arm - als Eintrittsmarkierung.

Welche Idee steht hinter dem Hopsetag?

Es war der Wunsch der Kinder aus vielen Beteiligungsworkshops. Dort wurde stets der Kindertobetag in der Niederlausitzhalle positiv hervorgehoben. So ist der Hopsetag in den Maßnahmenkatalog der Kinderfreundlichen Kommune eingeflossen. Bewegung, Spaß und Spiel stehen an diesem Tag im Vordergrund. Der Hopsetag ist für alle Teilnehmer kostenlos und nicht nur auf Senftenberg begrenzt. Unser Wunsch wäre, dass so viel Kinder wie möglich aus unserem Landkreis zum Hopsetag kommen.

Wieso wurde das Erlebnisbad als Veranstaltungsort gewählt?

Es ist einfach mega. Wir können das Gelände vor und im Bad bespielen, können die Becken nutzen. Das ist etwas anderes als irgend eine grüne Wiese. Zudem können wir mit dem Bad mehr Abwechslung hineinbringen - etwa mit einem Parcours auf dem Wasser.
 
Wer wird den Hopsetag vor Ort begleiten und absichern?

Viele unserer Kollegen aus dem Amt für Bildung, Soziales und Kultur unterstützen uns sowie der Seniorenbeirat und der Schwimmsportverein Senftenberg.

Der Zutritt zum Hopsetag erfolgt ohne Eintrittsgeld. Wie werden die Kosten abgedeckt?

Er wird aus vier Töpfen finanziert. Die Mittel stammen aus der Kinderfreundlichen Kommune, aus den Bereichen Jugendförderung sowie Kultur und auch das Erlebnisbad beteiligt sich an der Finanzierung.
Der Hopsetag ist Teil des Maßnahmeplanes im Rahmen der Kinderfreundlichen Kommune.

Welche weiteren Veranstaltungen wird es zeitnah geben?

Für den Oktober haben wir wieder die Aktion SFB Wunschfilm geplant sowie im Advent über mehrere Tage eine Kinderweihnachtsfeier mit Programm in der Kaiserkrone in Brieske.

Am 20. September beschließt eine Poolparty den Hopsetag. Wer kann dort wie Party machen?

Alle Kinder und Jugendliche können kommen. Es gibt keine Altersbegrenzung. Geplant ist eine Schaumparty in einem großen, aufblasbaren Becken unter freiem Himmel. Ein DJ wird für einen musikalischen Rahmen sorgen und entsprechend der Altersklasse Partymusik auflegen. Er begleitet übrigens den gesamten Tag die Veranstaltung. Ebenfalls den ganzen Tag wird es eine Imbissstrecke auf der Wiese vor dem Bad geben - etwa mit Bratwurst, Pommes frites, Crêpes und Softeis.

Vor der Poolparty soll es ab 18 Uhr einen Beteiligungsworkshop geben?

Richtig, zirka eine Stunde. Wir wollen mit Kindern und Jugendlichen ins Gespräch kommen und erfahren, was sie beschäftigt, worüber sie gern reden wollen würden. Der Workshop ist der Startschuss für einen neuen Beteilgungsprozess mit Kindern und Jugendlichen. Michael Rocher vom Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg wird den Workshop moderieren.

Ein gelungener Hopsetag wäre...?

Ganz viele glückliche Kinder.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.