Baustart an der Hafenkante

Großräschen. Der 420 Meter lange Weg »Ilse« soll zukünftig die Seestraße mit der Hafenstraße verbinden. Der Weg mit Seeblick ergänzt das überregionale Radwegenetz und bildet eine barrierefreie Aufenthalts- und Flaniermeile. An der Ilse-E-Bike Station mit Bank auf Höhe des »Haus Vier« informiert ein see-Würfel über die Entstehung des Großräschener Hafens. Die Bagger des Schwarzheider Bauunternehmens Richard Schulz Tiefbau schachten ab der Hafenstraße bereits die Wegeführung aus. Der Weg wird asphaltiert, mit LED-Beleuchtung, Borden und Fahrradständern ausgerüstet. Auf der Höhe der Seesporthalle entstehen weitere Parkplätze. Die geplanten Baukosten betragen 320.000 Euro, davon sind 240.000 Euro Fördermittel aus dem LEADER Förderprogramm. Damit entsteht ein außergewöhnlicher Panoramaweg als weiteres Teilstück des geplanten Radrundweges um den Großräschener See. Er mündet in den Radweg, der am zukünftigen Stadtstrand entlangführt. Noch in diesem Jahr wird der Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg (LSB) den nächsten 2,8 km langen Abschnitt des Radweges am Südwestufer des Großräschener Sees, entlang des Aussichtspunktes Reppister Höhe bauen. Gleichzeitig soll dort der Aussichtspunkt neugestaltet werden. Mit diesen Projekten wird die touristische Entwicklung im Lausitzer Seenland weiter vorangetrieben.Der 420 Meter lange Weg »Ilse« soll zukünftig die Seestraße mit der Hafenstraße verbinden. Der Weg mit Seeblick ergänzt das überregionale Radwegenetz und bildet eine barrierefreie Aufenthalts- und Flaniermeile. An der Ilse-E-Bike Station mit Bank auf…

weiterlesen

Freude am Klinikum

Senftenberg. Covid-19-Stationen, Impfstelle, Abstrichsstellen – das Personal der Krankenhäuser in Senftenberg und Lauchhammer stemmt in der Pandemie viele zusätzliche Aufgaben. Grund genug für Kinder und Erzieher der Kneipp Kinderinsel Froggi in Senftenberg, die Mitarbeiter mit vielen Geschenken und einem liebevollen Durchhaltepäckchen zu unterstützen. Ursprünglich wollten die Kita-Kinder den Klinikmitarbeitern eine Murmelbahn bauen, entschieden sich dann aber doch für das Basteln und Malen eines riesengroßen Frühlingsbilds mit vielen lieben Wünschen. »Die Weihnachtsspendenwelle ist abgeebbt, die Pandemie jedoch nicht. Deshalb dachten wir, dass wir zu Ostern für die Mitarbeiter des Klinikums ein Durchhaltepäckchen basteln«, so Tobias Pönack, Erzieher in der Kneipp Kinderinsel Froggi. Kinder und Erzieher malten und bastelten gemeinsam mit viel Liebe an dem Plakat und wollten so helfen, dass der Frühling im Klinikum trotz der Pandemie Einzug halten kann. »Schließlich nahmen wir auch die Eltern mit ins Boot und baten um eine kleine Spende«, erklärt Tobias Pönack weiter. »Von dem Ergebnis und Engagement der Eltern waren selbst wir als Kita mehr als überrascht.« Hübsch verpackt wurden Kekse, Tee, Kaffee, Gutscheine und vieles mehr am Mittwoch an Klinikum Geschäftsführer Tobias Vaasen und dem Impfteam des Klinikums an der Impfstelle in Senftenberg übergeben. Die Freude war groß: »Das kommt genau zum richtigen Zeitpunkt! Die dritte Welle rollt auf uns zu, Corona verlangt uns weiterhin alles ab: Die Leckereien und Geschenke und vor allem das Gefühl, dass die Leistung der Klinikumsmitarbeiter weiterhin gesehen wird, geben Auftrieb. Das Plakat bekommt einen Ehrenplatz in unserer Impfstelle in Senftenberg!«, ist Tobias Vaasen von den Gaben der Kinder beeindruckt. In der Impfstelle sollen nach Wunsch des Geschäftsführers noch viele Tausend Menschen aus der Region das Plakat bewundern können: Im gesamten Monat März wird das Impfteam des Klinikums insgesamt rund 3 500 Corona-Schutzimpfungen durchgeführt haben. Pro Woche könnten es zukünftig 2 000 bis 3 000 Impfungen sein, wenn genügend Impfstoff und eine dritte Impfstraße zu Verfügung stehen. Seit dem 16. März betreibt das Klinikum Niederlausitz zudem die Abstrichstelle des Landkreises Oberspreewald-Lausitz in Senftenberg in einem Zelt unmittelbar neben der Impfstraße in der Calauer Str. 3. Hier wurden bislang bereits über 400 Abstriche durchgeführt, von denen elf positiv ausfielen. Die Teststelle ist montags bis freitags in der Zeit von 7 bis 15 Uhr geöffnet (Änderungen und kurzfristige Anpassungen vorbehalten). Personen, die symptomfrei sind und keinen Kontakt zu Corona-Infizierten hatten, können hier einmal wöchentlich kostenfrei einen PoC-Antigen-Schnelltest durchführen lassen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.Covid-19-Stationen, Impfstelle, Abstrichsstellen – das Personal der Krankenhäuser in Senftenberg und Lauchhammer stemmt in der Pandemie viele zusätzliche Aufgaben. Grund genug für Kinder und Erzieher der Kneipp Kinderinsel Froggi in Senftenberg, die…

weiterlesen

Vorzeitiger Saisonabbruch

Südbrandenburg. Der Punktspielbetrieb der Spielzeit 2020/ 21 im Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) wird abgebrochen. Einem entsprechenden Antrag der spielleitenden Stellen hat der Vorstand des FLB in seiner virtuellen Sitzung einstimmig zugestimmt. Der vorzeitige Abbruch tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft und gilt für alle Alters- und Spielklassen des Verbandes und seiner Fußballkreise. Die Auf- und Abstiegsregelungen der Spielzeit 2020/ 2021 werden außer Kraft gesetzt; es gibt keine Auf- und Absteiger. Meister beziehungsweise Staffelsieger werden nicht ermittelt. Die Spielklasseneinteilung der Saison 2021/ 22 erfolgt analog zur Saison 2020/ 21. Voraussetzung dafür sind die fristgemäßen Mannschaftsmeldungen. Sollte der NOFV ein Aufstiegsrecht in seine Spielklassen einräumen, benennt der FLB eine aufstiegsberechtige Mannschaft. Diese wird in diesem Fall unter Anwendung der Quotientenregelung festgestellt. Die Pokalwettbewerbe auf Landes- und Kreisebene sollen - sofern es die behördliche Verfügungslage zulässt - zu Ende gespielt werden. Mit Ausnahme des AOK-Landespokales der Herren können die Pokalwettbewerbe in Abhängigkeit von den jeweiligen Meldeterminen auch nach dem 30. Juni beendet werden. Meldetermin für die Kreispokalsieger ist der 1. August. Wie eine Beendigung des AOK-Landespokals aussehen kann, dazu wird der Verband mit den noch im Wettbewerb befindlichen Vereinen in den Austausch treten.Der Punktspielbetrieb der Spielzeit 2020/ 21 im Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) wird abgebrochen. Einem entsprechenden Antrag der spielleitenden Stellen hat der Vorstand des FLB in seiner virtuellen Sitzung einstimmig zugestimmt. Der…

weiterlesen