Großfräse gegen Betonpiste

Spree-Neiße. Die Kreisstraße K 7101 von Zelz bis zum Autobahnanschluss Bademeusel wird endlich gebaut. Jetzt rollte die erste große Baumaschine an, die die Betonplatten zerkleinert. Seit mindestens zehn Jahren hat der Landkreis versucht, Fördermittel zu akquirieren, um die marode Gesamtstrecke von rund 16 km auszubauen. Nur teilweise hat dies funktioniert. Mit zehn Einzelbauabschnitten, von der Ortslage Eichwege bis hinter der Ortslage Jerischke, ist die Erneuerung der Strecke gelungen. Nun geht es mit der Kreisstraße K 7101 von Zelz bis zum Autobahnanschluss Bademeusel weiter. In drei Teilabschnitten wird hier gebaut. In der vergangenen Woche wurde nun eine 35 Tonnen Großfräse auf der Kreisstraße K 7101 mit einem Schwertransport angeliefert. kann. Mit einer Fräsbreite von 2,20 Meter werden drei Einzelstreifen der Betonfahrbahn entfernt und zwischengelagert. Die beiden Maschinisten der Maschine leisten fast filigrane Arbeit bei der Entfernung der Fahrbahn. Der Landkreis hat diese »schnelle Technologie« gewählt um die Verkehrsfreigabe zum Ende der Sommerferien zu erreichen. Das Bautempo ist lobenswert stellte die Untere Straßenbaubehörde in der jüngsten Bauberatung fest. »Das von der Maschine gebrochene Material wird wieder als technologische Schicht auf den kiesigen Untergrund aufgebracht. Sie soll den darauf fahrenden Spezialmaschinen sicheren Halt beim Auftragen der neuen Bitumenschichten geben. Die vorhandenen Materialressourcen können so optimal genutzt werden«, sagt Frank Kuckert der Sachgebietsleiter der Unteren Straßenbaubehörde im Landkreis Spree-Neiße. Die Anwohner von Bahren, Zelz und Jerischke freuen sich schon lange auf die Erneuerung der desolaten Decke. Diese wird zu einer deutlichen Beruhigung an der Strecke führen. Die lärmverursachenden Fugenschläge gehören dann der Vergangenheit an. An den Ausbau des 1. Teilabschnittes zwischen Zelz und Bahren wird ein 2. Teilabschnitt mit einer Länge von 1000 Meter von Bahren zum Autobahnanschluss Bademeusel gebaut. Zum Ende der Herbstferien soll es soweit sein. Auch hier steht ein hohes Bautempo auf der Tagesordnung. Die Kreisstraße K 7101 von Zelz bis zum Autobahnanschluss Bademeusel wird endlich gebaut. Jetzt rollte die erste große Baumaschine an, die die Betonplatten zerkleinert. Seit mindestens zehn Jahren hat der Landkreis versucht, Fördermittel zu…

weiterlesen

Sommerliche Frische in der City

Spremberg. In der Spremberger Innenstadt mehren sich die blühenden Farbtupfer. Nachdem der LAGA-Verein zuletzt nur eine Geländerseite der Langen Brücke mit Blumenkästen versehen konnte, sprießt es nun auch auf der gegenüberliegenden Seite. Auch die XXL-Blumentöpfe versprühen wieder an verschiedenen Orten der City sommerliche Frische. »Wir freuen uns sehr, dass es uns in diesem Jahr gelungen ist, beide Geländerseiten mit Blumenkästen zu bestücken«, sagt Frank Meisel, Vorstandschef des LAGA-Vereins. Rund zwei Stunden hat er zusammen mit weiteren Vorstandsmitgliedern gebraucht, die eigens angefertigten Halterungen zu montieren und die bepflanzten Kästen einzusetzen. »Dass die Lange Brücke jetzt doppelt bunt erblüht, ist nicht allein unser Verdienst«, betont Meisel. Von Anfang an habe es eine gute Zusammenarbeit mit der Citymanagerin Madlen Schwausch gegeben, betont er. Sie habe auch über die ASG einen Teil der Kosten getragen. Schon bei der Realisierung der ersten Brückenseite habe sie bei der Finanzierung aus dem Verfügungsfonds geholfen. Die Halterungen habe Metallbau Pruss angefertigt. Und für Bepflanzung und Pflege gebühre dem Blumenladen Stiller in unmittelbarer Nachbarschaft zur Brücke ein ganz großes Dankeschön. Dem städtischen Betriebshof ist es zu verdanken, dass auch die überdimensionierten Blumentöpfe ihren Weg zurück in die Stadt gefunden haben. Dort waren die XXL-Töpfe über den Winter eingelagert. Die Bepflanzung ermöglichen Sponsoren, die für einzelne Töpfe Patenschaften übernommen haben.In der Spremberger Innenstadt mehren sich die blühenden Farbtupfer. Nachdem der LAGA-Verein zuletzt nur eine Geländerseite der Langen Brücke mit Blumenkästen versehen konnte, sprießt es nun auch auf der gegenüberliegenden Seite. Auch die…

weiterlesen