Carola Krickel

Lichterfeste - Musik und Freude am Advent

Spremberg. Am 1. und 2. Dezember lädt der Citywerbering zu seinem 1. Lichterfest ein. Die Geschäftsstraße und der Marktplatz erstrahlen im Glanz tausender Lichter

Seit Wochen ist die Firma Silbernagel beim Aufhängen der Lichterketten, die zum Teil schon aus stromsparenden LED-Lampen bestehen.Auch in diesem Jahr wurden wieder 1000 LEDs angeschafft, um als Ziel die gesamte Leuchtdekoration energiesparend zu gestalten. Nur so kann das Lichterfest für die Spremberger erhalten werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Sammeln von Spenden für die Beleuchtung. Dafür steht wieder in vielen Geschäften die  Sammelbüchse bereit.Auch die Stadt leistet für diese Spremberger Besonderheit ihren Beitrag.Die gesamte Adventszeit wird von den Händlern und der Stadtverwaltung, von vielen Firmen, Vereinen und den Kirchen gemeinsam gestaltet.Das Weihnachtsprogramm  hält an jedem Tag Interessantes, Kulturelles und Schönes bereit. So wird der""Leuchtende Adventskalender" am Bürgerhaus täglich 16.30 und 19 Uhr musikalisch zum  Strahlen gebracht. Samstags und sonntags kommt der Weihnachtsmann und seine Freunde jeweils 16 Uhr in die Stadt. Wer mit dem Nachtwächter an der Lichtelwanderung teilnehmen möchte, sollte sich am 8. Dezember an der großen Tanne (Berliner Kreuzung) einfinden.An den Lichterfestsamstagen öffnen die Geschäfte bis 18 Uhr und am 1. und 3. Advent kann ab 14 Uhr eingekauft werden. All dies wird begleitet von weihnachtlichen Melodien, die zum Teil live von verschiedenen Ensembles vorgetragen werden. Der Spremberger Weihnachtsmarkt ist vom 14. bis 16.Dezember geöffnet und lädt am Samstag zur 9. Glühweinnacht ein.Eine Besonderheit ist der lange Einkaufssamstag am 22. Dezember vor den Feiertagen. In Spremberg kann man dann bis 22 Uhr bei Adventsatmosphäre einkaufen. Jeden Tag hält der Lebendige Adventskalender um 17 Uhr ein Paket von Gesang, Geschichten, Gebäck, Gesprächen und Gebasteltem bereit. Hinter der 1. Tür verbirgt sich in diesem Jahr Die Wäscherei Spremberg. Hier ist eine kleine Betriebsführung zu erleben. Ein festlich gedeckter Tisch mit Tischwäsche aus der Wäscherei und Geschirr und Dekoration von Christine Zippack gibt einen Vorgeschmack auf festliche Weihnachten.Der Sonntag ist der Kreuzkirche vorbehalten. Hier gibt es 17 Uhr ein Ökumenisches Adventskonzert.Am 3. Dezember öffnet die Astrid-Lindgren Grundschule und der Hort Max und Moritz die "Märchenstube Hort"Am 4. Dezember ist Barbaratag. Deshalb steht die Heilige Barbara im Mittelpunkt am  Dienstag im Café Bierholdt.Die Bäckerei Kießig öffnet die 5. Tür und lädt zur Weihnachtsbäckerei ein.Eine Zeitreise durch Sprembergs Textilindustrie unternimmt "Originale Anziehsachen" im Bullwinkel am 6. Dezember.Am 1. und 3. Advent hat auch das City Center Spremberg von 13 - 18 Uhr für seine Kunden geöffnet. Ab dem 1. Dezember werden im City Center Nussknacker gezählt.  Nussknackerbilder in verschiedenen Größen verschönern das Center. Einfach ihre Anzahl auf der Gewinnspielkarte notieren  und in die Losbox bei Jeans Culture einwerfen oder im Spreekino abgeben.Mit etwas Glück gewinnt man einen der Preise  im Gesamtwert von 600 Euro. Weinerts Geschenkeladen hat einen wunderschönen Erzgebirgsnussknacker als Preis gestiftet. Dazu kommen Kino-, Bowling-, Friseur-, Restaurant- und Einkaufsgutscheine. 23 Gewinner der RätselNuss darf der Nussknacker am 3. Advent aus allen Teilnehmern ziehen. Am 1. Advent gibt es BastelgeNuss. Am 3. Advent sorgt die Bäckerei Dreißig für BackgeNuss .

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Wie Digitalisierung regionalen Unternehmen helfen kann

Spremberg. Der City-Werbering-Spremberg e. V. und seine Partner haben für ihr Projekt „Regionale, virtuelle Onlineplattform - SprembergShop24.de“ Ende vergangenen Jahres den ersten Platz in der Kategorie „Projekte, Kampagnen und öffentlicher Raum“ des Innenstadtwettbewerbs „Handel(n) für lebendige Innenstädte“ im Rahmen der IHK-City-Offensive Südbrandenburg gewonnen. "Die Auszeichnung ist für den City-Werbering eine große Ehre.", so City-Managerin Madlen Schwausch vom Wirtschaftsförderer-Team der ASG Spremberg. Es gab eine Urkunde und ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Silke Schwabe, Unternehmensbegleiterin bei der IHK Cottbus: „Dieser Onlineshop trägt einerseits dazu bei den ein oder anderen Umsatz der regionalen Unternehmen in Spremberg in diesem Jahr zu retten. Andererseits hilft es den Unternehmen dabei die Möglichkeiten der Digitalisierung zu nutzen, z.B. durch Schulungen im Bereich Onlinehandel“, begründete Silke Schwab die Wahl. Unter der Prämisse „Geh online und kauf regional“ wurde im Frühjahrslockdown für die Unternehmen innerhalb kürzester Zeit ein virtuelles Kaufhaus ins Leben gerufen. Auf dieser Onlineplattform können die Spremberger Gewerbetreibenden ihre regionalen Produkte platzieren und verkaufen. „Von Taschen, Spiritousen, Wollsachen, technischen Produkten wie Roboter, Dienstleistungen wie Botengänge über gastronomische Angebote biete dieser Onlineshop eine Menge Auswahl“, erklärt Madlen Schwausch. Außerdem können Gutscheine über den Shop erworben werden. Der Anstoß zu diesem Projekt kam im März des vergangenen Jahres, als Deutschland kurz vor dem ersten Lockdown stand. Christine Herntier, Bürgermeisterin der Stadt Spremberg, betonte die Wichtigkeit dieses Onlinehandels in der aktuellen Zeit. „Es ist vielen deutlich geworden, dass es in Zeiten wie diesen ein gutes Mittel ist, um Kunden zu halten und Werbung für sich zu machen“. Die Bürgermeisterin freut sich vor allem, dass sich dieses Engagement von den Gewerbetreibenden in Spremberg heraus entwickelt hat – „Made in Spremberg City“ sozusagen. Auch die regionale Bevölkerung werde mit diesem Projekt sensibilisiert, die Unternehmen lokal vor Ort zu unterstützen und nicht nur Einkäufe bei den großen Internetriesen zu tätigen, die es nicht unbedingt nötig hätten, hofft Silke Schwab von der IHK Cottbus. Der Spremberger Onlineshop könnte in diesem Fall Vorbild für andere Städte und Gemeinden werden. Anfragen von anderen Kommunen zu diesem Projekt gab es schon. www.sprembergshop24.de Stark für die Lausitz Weitere Artikel, Statements und Geschichten aus der Region sind in der neuen Ausgabe des Magazins »Stark für die Lausitz« zu finden.Der City-Werbering-Spremberg e. V. und seine Partner haben für ihr Projekt „Regionale, virtuelle Onlineplattform - SprembergShop24.de“ Ende vergangenen Jahres den ersten Platz in der Kategorie „Projekte, Kampagnen und öffentlicher Raum“ des…

weiterlesen