Kita Zeithain KleineFreunde

Die Kindereinrichtung Kita Zeithain KleineFreunde befindet sich im Zentrum Zeithains und betreut 123 Krippen- und Kindergartenkinder. Die 13 Erzieherinnen bieten den Heranwachsenden täglich pädagogische Aktivitäten unter Einbeziehung aller Bildungsbereiche. Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben hier die Möglichkeit mit ihrer eigenen Persönlichkeit wahrgenommen und gefördert zu werden. Die Erzieherinnen gestalten eine kindgerechte Lernumgebung und fördern somit den Drang nach Selbstbildung.

Im somatischen Bildungsbereich fehlen teilweise bestimmte Rahmenbedingungen, um den Kindern eine entwicklungsfördernde Umgebung im Außenbereich zu bieten. Leider ist die Kita in der letzten Zeit oft Opfer von Einbrüchen und auch Vandalismus im Außengelände geworden. Im Rahmen des Qualitätsmanagements möchten die Erzieherinnen mit den Eltern bis September 2018 Teile der Spielplätze zeit- und entwicklungsgemäß umgestalten.

Durch viel Eigeninitiative, sowie das große Engagement der Eltern können viele Vorhaben durch Arbeitseinsätze und Sachspenden der Eltern in die Tat umgesetzt werden. 13 Mitglieder des Elternrates unterstützen die Kita aktiv in der pädagogischen Arbeit, beteiligen sich an Projekten, organisieren die Arbeitseinsätze und dgl.

Leider fehlen zurzeit finanzielle Mittel für größere Anschaffungen. Für den Krippenspielplatz wird dringend ein altersentsprechendes Klettergerüst benötigt, um den Kindern gerade bei den ersten Schritten im Leben Sicherheit und Übungsmöglichkeiten zu schenken. In den ersten Lebensjahren werden viele Bausteine für die motorische Entwicklung des Kindes gelegt. Umso wichtiger ist, dass die Kinder in diesem Altersbereich eine fördernde Umgebung erhalten und sich über das Freispiel entwickeln können.

  • Gesamtkosten des Projektes: ca. 5000 Euro (Zuzüglich Eigenleistung/ ehrenamtliche Mitarbeit, Sachspenden)
  • Die Kosten für das Klettergerät incl. Frachtkosten liegen bei ca.  2000 Euro.

„Die Kosten des Klettergerätes kann unser Träger aktuell in dieser Höhe nicht übernehmen, weil er für drei weitere Kindereinrichtungen verantwortlich ist. Deshalb beantragen wir diese Summe (2000 Euro) über die Vereinsförderung der Sparkasse in Kooperation mit dem WochenKurier.“

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Palais-Sommer darf stattfinden

Dresden. Abstand einhalten, Hygienemaßnahmen beachten, maximal 1.000 Besucher gleichzeitig im Park – das sind die Vorgaben, unter denen das Palais-Sommer-Team die diesjährige  Veranstaltung vom 17. Juli bis 23. August  unter freiem Himmel am Japanischen Palais stattfinden lassen darf. Insgesamt wird es zwölf Klaviernächte, mindestens drei »Klaviernacht+«, 15 Konzerte im Park, rund zehn Mal Rahmenprogramm mit neuen Formaten und zwei Palais Slam-Abende geben, außerdem noch  über 60 Yoga-Veranstaltungen.  Verraten werden dürfen bereits erste Termine: Am 19. Juli sorgt die Berliner Band »Die Höchste Eisenbahn« für Indiesound, am 20. August ist Kai Schumacher erstmalig zu erleben und am 23. August gibt e die Klassiknacht mit der finnischen Sopranistin Camilla Nylund. Sponsoren gesucht Das Palais Sommer Team appelliert mit einem Aufruf an seine Gäste, sich selbst ein Geschenk zu machen und jetzt mit einem Spendenbeitrag einen Vertrauensvorschuss für ihr Freiluft-Kunst- und Kulturfestival zu leisten und damit auch langfristig die Künstler und die Kulturbranche in Sachsen zu unterstützen. Deshalb kann ab sofort bis zum 20. Juni, dem Tag der Sommersonnenwende, verstärkt gespendet werden. Vor allem im Vorfeld ist ein hohes Spendenaufkommen besonders wichtig. Benötigt wird ein Betrag von 50.000 Euro, der insbesondere für die Programmplanung sowie die Künstlergagen eingesetzt wird.  Abstand einhalten, Hygienemaßnahmen beachten, maximal 1.000 Besucher gleichzeitig im Park – das sind die Vorgaben, unter denen das Palais-Sommer-Team die diesjährige  Veranstaltung vom 17. Juli bis 23. August  unter freiem Himmel am Japanischen…

weiterlesen