Schulverein der Schulen in Lommatzsch

www.oberschule-lommatzsch.de/

www.gs-lommatzsch.de/

Unter unserem heimatverbundenen Slogen "Wir gehen gemeinsam neue Wege durch die Lommatzscher Pflege" ist der Schulverein der Schulen in Lommatzsch in vielen Bereichen, ob in Kunst/Kultur, Sport oder Sozialen Projekten unterwegs.

Vereinszweck:

Mit dem Ziel, den „Schaffensraum Schule“ mitzugestalten und optimale Bedingungen im täglichen Miteinander zu schaffen, wurde 2006 der Schulverein der Schulen in Lommatzsch gegründet.

Der Förderverein soll den Schulen in Zeiten knapper öffentlicher Budgets eine finanzielle und organisatorische Unterstützung sein.

Vereinsanliegen ist es, die Grund- und Oberschule in Lommatzsch bei Veranstaltungen, Projekten, Exkursionen, der Anschaffung oder Ergänzung von Geräten und Lehrmitteln auch weiterhin zu unterstützen.

Der Verein besteht aus 34 Vereinsmitgliedern - Tendenz steigend.

Projekte:

  • Projekt: Weiterentwicklung des Schulgartens, konkret Anschaffung eines Sonnen- und Regenschutzes
  • Hintergrund: Für die AG „Kleine Gärtner“ den Schulgarten zu reaktivieren und damit auch für den geforderten Lehrplanstoff im Fach Sachunterricht beizutragen.
  • Bedarf: massiver, geräumiger und ansprechender Unterstand für eine Art „grünes Klassenzimmer“ um einen zentralen Treffpunkt im Schulgarten, in dem man sitzen, arbeiten, schreiben, untersuchen und beobachten zu schaffen
  • Investitionskosten 2.500 Euro
  • Projekt: Bild des Monats
  • Hintergrund: Mit Fotos kann man sehr schöne Augenblicke im Alltag „haltbar“ machen – für sich selbst oder andere. Jeden Monat reichen die Schüler selbst gemachte Fotos ein. Per Stimmzettel wird der Monatssieger ermittelt. Die Sieger-Fotos der Monate werden als Galerie im Schulhaus und auf unserer Webseite dauerhaft zu sehen sein.
  • Bedarf: Für den weiteren Ausbau des Projekts werden Bilderrahmen und neue Präsentationsregale sowie eine neue digitale Spiegelreflexkamera benötigt.
  • Investitionskosten 1.000 Euro

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.