30 000 Euro für Vereine

Über einen Gewinn freut sich wohl jeder! Die Kunden der Sparkasse Meißen können mit dem Kauf eines PS-Loses dazu noch viel Gutes für die Vereine im Landkreis tun. In einer neuen Kooperation sucht der WochenKurier gemeinsam mit der Sparkasse Meißen Vereinsprojekte, die finanzielle Starthilfe benötigen. Immerhin geht es um 30 000 Euro, die dafür bereitliegen.

Alle gemeinnützigen Vereine leben von dem unermüd­lichen Einsatz ihrer Ehrenamt­lichen und Vereinsmitglieder. Egal ob im Sport, in Bereichen der Kultur und Kunst oder auf sozialer Ebene schließen sich Gleichgesinnte zusam­men, um gemeinsam ihre Freizeit zu verbringen und ihrem Hobby nachzugehen. Nicht selten entstehen dar­aus echte »Leuchttürme«, auf die man in der Region stolz sein kann. Dennoch bleiben trotz des gren­zenlosen Engagements mit Zeit, Arbeitskraft oder Know-how immer wieder viele gute Ideen und Vorhaben unerfüllt, weil die finanziellen Mittel fehlen. Dem wollen die Sparkasse Mei­ßen und der WochenKurier jetzt ein Ende bereiten.

Im Rahmen von zwei Verlo­sungsaktionen in diesem Jahr sollen jeweils 30 000 Euro unter den Bewerbervereinen aufgeteilt werden. Das Geld stellt einen Teil der Erlöse des PS-Lotterie- Sparens dar.

Das besondere Sparprodukt der Sparkasse Meißen kombiniert Sparen und Gewinnen: Ein Los kostet 5 Euro, davon werden 4 Euro für den Loskäufer gespart – 1 Euro wird für die Gewinne in 15 Auslosungen pro Jahr verwendet, wie auch für die Vereine und für die Ostdeutsche Sparkassenstif­tung. Jeder PS-Los-Sparer tut damit etwas Gutes für die Vereine und die Region – und hat gute Gewinnchancen.

In diesem Jahr verknüpft die Sparkasse Meißen diese Bewer­bungs- und Auswahlrunde mit einer Vereinspräsentation im Wo­chenKurier. Die Bewerber können sich den vielen Tausenden Lesern vorstellen und so vielleicht auch neue Mitglieder gewinnen.

Glashof e.V.

Vereinsaward. Der Glashof e.V. ist tätig im Bereich Kunst und Kultur, der Vereinszweck lautet: …Förderung von Kunst und Kultur, insbesondere die Unterstützung bei der Vermittlung unter Kindern und Jugendlichen… Der Sitz des Vereins ist Riesa. Er besteht seit 2005. Die aktuelle Mitgliederzahl ist 17. Die Mitglieder des Vereins sind in der Hauptsache Kursleiter, die im Sinne des Vereinszweckes ehrenamtlich tätig sind in ihrer Funktion als Kursleiter. Sie bieten regelmäßig Kreativ-Kurse für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene an. So seit 5 Jahren den Kinder-Kunst-Herbst oder die Kinderkurse zur großen Riesaer Sommerakademie. Diese Angebote sollen verstetigt und erweitert werden, um jungen Menschen aus Riesa und Umgebung beim Übergang von der Schule in den Beruf auf vielfältige Weise bei der Suche nach ihrer Berufung zu helfen. „Unserer Meinung nach funktioniert das am besten durch selbständiges Tun und Werkeln mit den Händen in einem außergewöhnlichen Lernumfeld wie den Ateliers und Werkstätten des Glashof e.V. Besonders wichtig ist es uns dabei, der kontinuierlich wachsenden Nachfrage nach unseren Angeboten gerecht zu werden.“ Mit den Mittel aus der PS-Lotterie soll für den 5. Kinder-Kunst-Herbst im Oktober 2018, die Anschaffung der Sachkosten zur Durchführung der Ferien-Veranstaltung für Kinder und Jugendliche im Alter von 9 – 14 Jahren aus dem Raum Riesa und Umgebung gefördert werden. Der Verein führt diese Tage bereits zum 5. Mal durch. Die Teilnehmer/innen arbeiten in diesem Zeitraum künstlerisch-kreativ mit verschiedenen Materialien und entwickeln Ideen, die sie danach frei assoziiert umsetzen. Es entstehen Kunstwerke und kleine Nützlinge, die wir allesamt zum Ende der Woche in mehreren Vernissagen präsentieren. Unbemerkt entdecken die Teilnehmer/innen während der kreativen Zeit ihre Talente und Neigungen. Angesichts der Situation auf dem Fachkräftemarkt wird das Angebot von Jahr zu Jahr wichtiger und auch immer besser angenommen von den jungen Menschen und ihren Eltern. „Im Rahmen des Projektes fahren wir zu einer gemeinsamen Exkursion nach Leipzig in das Grassi-Museum in die Abt. Völkerkunde.“ Der Glashof e.V. ist tätig im Bereich Kunst und Kultur, der Vereinszweck lautet: …Förderung von Kunst und Kultur, insbesondere die Unterstützung bei der Vermittlung unter Kindern und Jugendlichen… Der Sitz des Vereins ist Riesa. Er besteht seit…

weiterlesen

Verein der Freunde und Förderer der Oberschule „Anne Frank“

Vereinsaward. https://cms.sachsen.schule/msstauchitz/start/ Der Verein der Freunde und Förderer der Oberschule „Anne Frank“ ein kleiner Verein, der sich mit seiner gemeinnützigen Arbeit für soziale Projekte der Schüler an der Oberschule „Anne Frank“ in Stauchitz einsetzt.  Seinen Sitz hat der Verein in der Oberschule in Stauchitz. Ein eigenes Vereinsgebäude gibt es nicht.  Momentan besteht der Verein aus ca. 95 ehrenamtlich tätigen Mitgliedern. Darunter sind ehemalige Lehrer, in der Schule tätige Lehrer und Eltern, deren Kinder die Schule besuchen. Gegründet wurde der Verein im Jahr 2004 von engagierten Lehrern und Elternvertretern. Bis heute und auch zukünftig unterstützen die Mitglieder die Schüler finanziell und aktiv bei geplanten Aktivitäten. So übernimmt der Verein anteilig die Kosten für das alljährliche Schwarzlichttheater in Klassenstufe 6. Die Schule arbeitet eng mit der Lebenshilfe Riesa zusammen, auch dort übernimmt der Verein die Fahrtkosten für gemeinsame Nachmittage. Alljährlich unterstützt die Vereinsmitglieder den Elternrat tatkräftig beim Tag der offenen Tür und sorgt dort für das leibliche Wohl. Gelegentlich werden auch Wünsche der Schüler erfüllt und Anschaffungen für die Schule getätigt. So konnten schon Lümmelbänke gekauft und der Schulhof neu begrünt werden. Kosten für Schülerwettbewerbe, wie die Matheolympiade, und ein Berufspass für die Klassenstufe 9 stehen ebenso mit auf der Liste wie die Ausstattung der 5. Klassen mit dem hauseigenen T-Shirt, der Druck der Zeugnismappen für die Schulabgänger und die Fahrtkostenübernahme zum Schwimmfest der gesamten Schule im Sommer. „Besonders stolz sind wir, wenn wir im Mai ausgewählte Schüler mit der Anne Frank Medaille für sehr gute Leistungen auszeichnen können. Alle Einnahmen kommen zu 100% bei den Schülern an. Und unsere Liste der Wünsche und notwendigen Anschaffungen ist noch lang. Es werden dringend noch Beamer und Computer benötigt. Außerdem hat sich die Schule bis zum 40-jährigen Schuljubiläum im September 2018 ein hohes Ziel gesteckt. Bis dahin sollen 7.000 Euro für eine neue Musikanlage erwirtschaftet werden, welche schon zum Fest zum Einsatz kommen soll. Mit diesem Projekt bewerben wir uns um den Vereins Award. Jeder Betrag hilft uns, diesem Ziel ein Stück näher zu kommen. Wir würden uns freuen, mit unserem Verein in die engere Auswahl zu kommen.“https://cms.sachsen.schule/msstauchitz/start/ Der Verein der Freunde und Förderer der Oberschule „Anne Frank“ ein kleiner Verein, der sich mit seiner gemeinnützigen Arbeit für soziale Projekte der Schüler an der Oberschule „Anne Frank“ in Stauchitz…

weiterlesen

Strehlaer Carnevalsclub e.V.

Vereinsaward. http://www.scc-strehla.de/neu/neu1/frame.html Der Strehlaer Carnevalsclub e.V. wurde 1976 gegründet, trägt die Farben rot/weiß und umfasst ca. 100 Mitglieder. Davon wirken 37 Funken aktiv im karnevalistischen Tanzsport mit. Der Verein präsentiert sich jährlich zu acht Veranstaltungen im Lindenhof Strehla, aber auch zu Firmenfeiern, Geburtstagen, Turnieren etc. Der Höhepunkt der Saison ist der traditionelle Karnevalsumzug zum Faschingssonntag, bei dem ca. 45 Bilder (ca. 600 Mitwirkende) zu sehen sind und rund 10.000 Gäste die Straßen, der Kleinstadt, säumen. 2017 rief der Strehlaer Carnevalsclub das Projekt „33 neue Gardekostüme“ ins Leben. Damit sollen die drei Funkengarden (Jugend bis 10 Jahre, Junioren bis 14 Jahre und Aktive ab 15 Jahre) mit gleichen Kostümen im Gardetanz neu ausstattet werden, um somit flexibler zu sein, wenn man bedenkt, dass die Kinder und Jugendlichen ständig wachsen. Dieses Projekt ist finanziell ein großer Kraftakt, da ein ordentliches Kostüm mit Hut ca. 300 Euro kosten würde. „Um es trotzdem umsetzen zu können, haben unsere Trainerinnen dieses neue Kostüm selbst entworfen. Mit der Unterstützung fleißiger Näherinnen werden diese in den eigenen Reihen geschneidert, was die Kosten erheblich senkt. Trotz dieser fleißigen Helferinnen bleib eine Zahl von ca. 6.000 Euro unterm Strich stehen. Um dieses Projekt zu verwirklichen sind wir auf finanzielle Hilfe angewiesen und ständig auf der Suche nach Sponsoren und Unterstützern.“ Aufgrund der Präsentation der Funkengarden bei Meisterschaften und Turnieren im karnevalistischen Tanzsport wurde der Gedanke, alle Garden mit gleichen und neuen Kostümen auszustatten, verstärkt. Allein die Bewertung des Gardekostüms fließt mit 10 % der Punkte pro Juror in die Gesamtpunktzahl bei einem Turnier des Bundes karnevalistischer Tanzsport (BDK) ein. Das Vereinsziel ist es in den nächsten Jahren, mit diesen neuen Kostümen, bei mehreren Turnieren präsent zu sein und sich bei Veranstaltungen im eigenen Hause von der besten Seite zu zeigen. „Um dieses Projekt weiter fortführen zu können, bitten wir um eine finanzielle Unterstützung. Für eine wohlwollende Antwort wären wir Ihnen sehr Dankbar.“http://www.scc-strehla.de/neu/neu1/frame.html Der Strehlaer Carnevalsclub e.V. wurde 1976 gegründet, trägt die Farben rot/weiß und umfasst ca. 100 Mitglieder. Davon wirken 37 Funken aktiv im karnevalistischen Tanzsport mit. Der Verein präsentiert…

weiterlesen

Behindertenverband "Miteinander" e.V. Riesa

Vereinsaward. www.behindertenverband-riesa.de Geboren aus der Notwendigkeit etwas für die Belange, Probleme und Sorgen von behinderten Menschen und deren Angehörigen zu tun, gründeten ca. 15 Behinderte im November 1989 die Interessengemeinschaft „Miteinander“ Riesa. Aus dieser Interessengemeinschaft heraus entwickelte sich, bis zur seiner Gründung im April 1990, der Behindertenverband „Miteinander“ e.V. Riesa. Mit viel Elan und Arrangement gingen die Vereinsmitglieder in der Zeit des Umbruches an die bestehenden Probleme heran. Viele Bordsteinkanten, Fußwege und Zufahrten waren nicht Rollstuhl- und Behindertengerecht. Der Zugang zu den meisten Geschäften und öffentlichen Gebäuden blieb verwehrt. Und nicht zuletzt galt es die bestehenden Berührungsängste und Missverständnisse zwischen Nichtbehinderten und Behinderten abzubauen. Der Verein hat schon viel erreicht und ist mittlerweile ein fester Bestandteil unter den gemeinnützigen Vereinen in Riesa. Gegenwärtig zählt er 34 ordentliche Mitglieder. Was macht der Behindertenverband "Miteinander" Der Verein setzt sich für die Belange und Probleme von Menschen mit Behinderungen jeglicher Art, insbesondere die der Rollstuhlfahrer ein. Fragen der Inklusion von Menschen mit körperlichen und anderen Behinderungen in die Gesellschaft, Verwirklichung eines selbstbestimmten Lebens für Menschen mit Behinderungen, Abbau von sozialen, ideellen und baulicher Barrieren sowie alle weiteren auftretenden Fragen versucht der Verband im Rahmen seiner Möglichkeiten zu lösen. Auch das kulturelle Leben und die aktive Freizeit kommen bei uns nicht zu kurz. Mitgliederversammlungen zu ausgewählten Themen, Spielenachmittage und eintägige Ausfahrten gehören unter anderem zu den Vereinsaktivitäten. Mehrere der behinderten Mitglieder sind in einer Schwimmgruppe organisiert und nutzen die Möglichkeiten der städtischen Schwimmhalle wöchentlich. „Vieles wurde genannt, vieles konnte aber auch nicht benannt werden. Sicherlich gab und gibt es noch genügend Probleme die es gilt zu lösen. Wir der Behindertenverband „Miteinander“ e.V. Riesa wird sich auch in Zukunft an deren Lösung aktiv beteiligen.“ Was sich der Verein wünscht Vor allem wünschen sich die Vereinsmitglieder Verständnis, Anerkennung und Toleranz. Auch ein behinderter Mensch ist belastbar und leistungsfähig. Die Inklusion von Menschen mit körperlichen und anderen Behinderungen in der Gesellschaft und in den Gemeinschaften sollte stetig gefördert und umgesetzt werden. „Natürlich sind wir jederzeit dankbar für eine aktive Unterstützung bei dem Erreichen und der Verwirklichung unserer Aufgaben und Ziele. Viel ist bisher erreicht worden, es gibt aber noch genügend Probleme die es gilt anzugehen.“ Unterstützung Zum einen besteht die Möglichkeit einer Mitgliedschaft im Behindertenverband "Miteinander" e.V. Riesa. Sie können ordentliches, kooperatives oder förderndes Mitglied werden. „Über eine Unterstützung Ihrerseits, in welcher Form auch immer, würden wir uns freuen und wären Ihnen sehr dankbar.“www.behindertenverband-riesa.de Geboren aus der Notwendigkeit etwas für die Belange, Probleme und Sorgen von behinderten Menschen und deren Angehörigen zu tun, gründeten ca. 15 Behinderte im November 1989 die Interessengemeinschaft „Miteinander“…

weiterlesen

Sächsischer Winzerchor Spaargebirge e.V. Meißen

Vereinsaward. https://winzerchor.de/ Der Sächsischer Winzerchor Spaargebirge e.V. Meißen besteht seit Februar 1987 und ist im Bereich Kultur tätig. Der Vereinszweck ist die gemeinsame Pflege des Chorgesangs. Der Chor führt Konzerte und gesellschaftliche Veranstaltungen durch und stellen sich gemeinnützig in den Dienst der Öffentlichkeit. Es ist ein Anliegen des Vereins, das Gemeinschaftsgefühl der Mitglieder untereinander zu fördern und deutsches und internationales Liedgut zu pflegen. Die Chormitglieder fühlen sich der Weinbautradition des Elblandes verbunden. Da sich viele Hobbywinzer unter den Sängern befinden, singt der Chor Lieder über Wein besonders gern. Der Verein ist in Meißen ansässig und besteht zurzeit aus 70 Mitgliedern, davon 52 aktive Sänger und 17 passive Mitglieder. „Wir bewerben uns für die Anschaffung eines Projektors, um die Präsentation von Chorinformationen schneller und leichter einer großen Gruppe von Personen zu ermöglichen. Der Einsatz eines Projektors soll bei der jährlichen Mitgliederversammlung, bei Vorstandssitzungen, bei Chorproben zur Präsentation von Texten und bei geselligen Veranstaltungen, wie unsere Weihnachtsfeier, erfolgen.“ Konkret ist die Anschaffung eines Projektors Optoma EW531 – 3D zum Preis von 548,59 Euro geplant. „Wir sehen uns auch in Zukunft als einen Chor, der mit seinem Vereinsleben und Auftritten der Region verbunden ist und zur Pflege der Weinbautradition beiträgt.“ https://winzerchor.de/ Der Sächsischer Winzerchor Spaargebirge e.V. Meißen besteht seit Februar 1987 und ist im Bereich Kultur tätig. Der Vereinszweck ist die gemeinsame Pflege des Chorgesangs. Der Chor führt Konzerte und gesellschaftliche…

weiterlesen

Coswiger Karnevalclub e.V.

Vereinsaward. www.ckc-coswig.de Seit nunmehr fast 40 Jahren widmet sich der Coswiger Karnevalclub e.V., mit seinen aktuell 85 Mitgliedern, der Brauchtumspflege und Unterhaltung (Kultur sowie Sport). Der Verein besteht aus drei Funkengarden (Kinder, Jugend, Aktive), Ministern, Narrenpolizei, Fundusteam, Bastelteam (Deko) und dem Programmteam. Im Schnitt sind 10 Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren in der Kinderfunkengarde aktiv. Ob Löwe, Affe oder Schneemann mit Freude am Tanz, Ausstrahlung und viel Geschick zaubern die Jüngsten jedem Gast ein Lächeln auf die Lippen.  Doch der größte Stolz einer jeden Funke ist ihr Gardekostüm. Leider ist es dem Coswiger Karnevalclub nicht möglich, die Kinder mit einem einheitlichen Kostüm auszustatten. Momentan ist es ein Sammelsurium von verschiedenen alten Kostümen. „Wir würden uns über eine finanzielle Unterstützung, für zehn Gardekostüme im Wert von 1.800 Euro, sehr freuen, um unsere Jüngsten von innen und außen mit neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Mit diesem Geld können wir zehn Uniformen, Hüte, Petticoats, Schuhe und Strumpfhosen neu anschaffen und freudig in die 40. Saison starten. Mit gemeinsamen Arrangement, Liebe zum Detail und der Unterstützung unserer Sponsoren schaffen wir auch in den nächsten 40 Jahren eine Atmosphäre, die es unseren Gästen ermöglicht, dem Alltag für einen Abend zu entfliehen.“ www.ckc-coswig.de Seit nunmehr fast 40 Jahren widmet sich der Coswiger Karnevalclub e.V., mit seinen aktuell 85 Mitgliedern, der Brauchtumspflege und Unterhaltung (Kultur sowie Sport). Der Verein besteht aus drei Funkengarden (Kinder, Jugend,…

weiterlesen

Freundeskreis Dom-Musik Meißen e.V.

Vereinsaward. http://www.freundeskreis-dommusik.de/sportstaetten.html https://www.dom-zu-meissen.de/dom-musik/domchor.html Der Freundeskreis Dom-Musik Meißen e.V. wurde im Jahr 2005 mit dem Ziel gegründet, das reiche kirchenmusikalische Erbe am Dom Meißen in seiner Vielfalt zu erhalten sowie Entdeckungen von Schätzen aus der Meißner Musikgeschichte zum Klingen zu bringen. Heute unterstützt der Verein die Arbeit der kirchenmusikalischen Gruppen am Dom zu Meißen ideell und finanziell oder engagiert sich bei investiven Projekten der Dom-Musik. Aktuell hat der Freundeskreis der Dom-Musik 57 eingetragene Mitglieder. Fördermaßnahmen: Hilfe und Unterstützung bei der Beschaffung von Noten und Instrumenten der kirchenmusikalischen Gruppen (Domchor, Junge Domkantorei, Domkurrende, Bläserkreis) am Dom zu Meißen Bezuschussung von ChorfahrtenBezuschussung von Chorausstattungen Förderung investiver Projekte der Dom-Musik Mithilfe bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen der Dom-Musik Unsere Vorhaben 1. Der Verein beabsichtigt in diesem Jahr zwei Vorhaben zu realisieren. Seit Januar gibt es Überlegungen zu neuen Sitzkissen für die Podeste. Der Meißner Domchor, die Junge Domkantorei und die Kinder der Domkurrende wirken gemeinsam an mehreren großen Veranstaltungen im Jahr mit. Das sind z.B. die Aufführung einer Passion in der Osterzeit, die Abschlussveranstaltung der Neuen Burgfestspiele im Sommer jeden Jahres und die Aufführung des Weihnachtsoratoriums am Samstag vor dem 1. Advent. Die Aufführungen finden im (meist kalten) Dom statt und der Chor steht dafür auf einem Chorpodest. In Pausen darf sich der Chor auf Podestkissen setzen, die die DDR-Zeiten überlebt haben. Diese waren auf die damalige Größe des Chores ausgerichtet. Inzwischen stehen bei jeder Aufführung ca. 70-80 Personen hinter dem Orchester auf den Podesten. Es gab den Vorschlag eines Chormitgliedes diese Kissen zu erneuern und zahlenmäßig zu ergänzen. So würde auch für das Publikum beim Auf- und Abgang des Chores endlich ein einheitliches Bild entstehen. Der Kostenvoranschlag für das Material (Stoff und Schaumstofffüllung) beträgt 500,00 € für ca. 20 laufende Meter Sitzkissen. Dazu käme noch der Arbeitslohn in Höhe von ca. 400,00 €. 2. Ein weiteres Vorhaben betrifft die einheitliche Ausstattung des Chores mit Chormappen für die Auftritte der Chöre und der Musiker. Dazu liegt ein Angebot der Buchbinderei Fischer aus Meißen vor. Auch hier geht es um ein einheitliches Erscheinungsbild des Chores bei seinen Auftritten. Im Sport wäre dies undenkbar, wenn es dies nicht gäbe. Zusammen ergäbe sich hierfür ein Förderbetrag in Höhe von 1380 Euro.http://www.freundeskreis-dommusik.de/sportstaetten.html https://www.dom-zu-meissen.de/dom-musik/domchor.html Der Freundeskreis Dom-Musik Meißen e.V. wurde im Jahr 2005 mit dem Ziel gegründet, das reiche kirchenmusikalische Erbe am Dom Meißen in…

weiterlesen

Fördervereins Riesa der Musikschule des Landkreis Meißen

Vereinsaward. http://www.foerderverein-musikschule-riesa.de/2-0-Aktuelles.html http://www.schulzentrum-riesa.de/ Mit dem Einzug der Musikschule Riesa in das Schulgebäude des Christlichen Gymnasiums auf der Langen Str. 51 im Sommer 2017 wurde eine intensive Zusammenarbeit zwischen den beiden Bildungseinrichtungen begründet. Dabei entstand auch das gemeinsame Projekt „Streicherklasse“, welches zu Beginn des Schuljahres 2017/18 startete. Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse des Gymnasiums erlernen im Rahmen dieses Projektes in einer der beiden wöchentlichen Musikstunden bei zwei Musikschulpädagogen ein Streichinstrument. Im Mittelpunkt steht dabei das gemeinschaftliche Musizieren der Schülerinnen und Schüler. Daneben lässt sich die Musiktheorie über die Praxiserfahrung leichter vermitteln; der Rhythmus bleibt besser im Kopf, wenn man ihn selbst auch einmal gespielt hat. Und dann sind da noch andere Fähigkeiten, die der Unterricht vermitteln kann: Durchhaltevermögen, Konzentration, gegenseitige Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme. Die große Begeisterung der Schülerinnen und Schüler konnte bereits zum Tag der offenen Tür des Gymnasiums Ende November 2017 von den zahlreichen Besuchern erlebt werden. Aufgrund der überaus positiven Resonanz wollen das Rudolf-Stempel-Gymnasium und die Musikschule Riesa nunmehr die Möglichkeit des gemeinsamen Musizierens auch im nächsten Schuljahr den neuen Fünftklässlern offerieren.  Daneben ist vorgesehen, das bestehende Projekt auch in der dann 6. Klasse fortführen. Durch die steigende Stundenzahl erhöhen sich jedoch auch die Honorarkosten der Musikschulpädagogen im nächsten Schuljahr auf dann 6.728,40 Euro. Da das Gymnasium und auch die Musikschule die Kosten für dieses zusätzliche Angebot nicht auf die Eltern umlegen möchten, so dass jedes Kind unabhängig von der wirtschaftlichen Situation seiner Eltern ein Instrument erlernen kann, wird finanzielle Unterstützung benötigt. Der Förderverein der Musikschule in Riesa hat sich bereiterklärt, der Musikschule bei der Fortführung des Projektes zu helfen. Gleichwohl übersteigen die vorgenannten Honorarkosten das Budget des Fördervereins. „Leider konnte, wie für die Kosten des derzeit laufenden Schuljahres geschehen, bisher noch keine anderweitige Fördermöglichkeit gefunden werden, so dass die Weiterführung des Projektes momentan leider fraglich ist. Deshalb bitten wir Sie um Ihre Unterstützung und würden uns sehr freuen, wenn wir aus Mitteln des PS-Lotteriesparens für dieses wunderbare Projekt bedacht werden.“http://www.foerderverein-musikschule-riesa.de/2-0-Aktuelles.html http://www.schulzentrum-riesa.de/ Mit dem Einzug der Musikschule Riesa in das Schulgebäude des Christlichen Gymnasiums auf der Langen Str. 51 im Sommer 2017 wurde eine intensive…

weiterlesen

Reit- und Fahrverein Zeithain e.V.

Vereinsaward. Der Reit- und Fahrverein Zeithain e.V. besteht aus 71 Mitgliedern und 11 vereinseigenen Pferden. Dr Verein ist Mitglied der Deutschen reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) und unterliegt dem Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht. Er hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern und Jugendlichen sowie Erwachsenen die Ausübung des Reitsports zu ermöglichen. Bei den täglichen Reitstunden für Kinder und Jugendliche liegt ihm die Förderung im Reitsport sehr am Herzen. Die Kinder und Jugendlichen lernen das Vertrauen zum- und den Umgang mit- dem Pferd. Sogar die kleinsten werden spielerisch an den Umgang mit dem Pferd herangeführt. "Wir bewerben uns für eine Vereinsförderung in Höhe von 5.000 Euro. Damit möchten wir einen Rasentraktor mit Reitbahnplaner und Schiebeschild kaufen für die Pflege unserer Reithalle, des Außenreitplatzes und der Koppeln.“  Für die Pflege der Anlagen (Reithalle, Paddock, Koppeln, Außenreitplatz, Ställen) benötigt der Verein einen Rasentraktor mit Zubehör (Schiebeschild und Bahnplaner) damit die Grünflächen schnell und effizient gepflegt werden können. Der Bahnplaner wird dringend für die tägliche Bodenbearbeitung der Reithalle und des Paddocks benötigt, damit der tägliche Reitbetrieb, auch im Winter bei Minusgraden, gewährleistet werden kann.Der Reit- und Fahrverein Zeithain e.V. besteht aus 71 Mitgliedern und 11 vereinseigenen Pferden. Dr Verein ist Mitglied der Deutschen reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) und unterliegt dem Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht. Er hat sich…

weiterlesen