30 000 Euro für Vereine

Über einen Gewinn freut sich wohl jeder! Die Kunden der Sparkasse Meißen können mit dem Kauf eines PS-Loses dazu noch viel Gutes für die Vereine im Landkreis tun. In einer neuen Kooperation sucht der WochenKurier gemeinsam mit der Sparkasse Meißen Vereinsprojekte, die finanzielle Starthilfe benötigen. Immerhin geht es um 30 000 Euro, die dafür bereitliegen.

Alle gemeinnützigen Vereine leben von dem unermüd­lichen Einsatz ihrer Ehrenamt­lichen und Vereinsmitglieder. Egal ob im Sport, in Bereichen der Kultur und Kunst oder auf sozialer Ebene schließen sich Gleichgesinnte zusam­men, um gemeinsam ihre Freizeit zu verbringen und ihrem Hobby nachzugehen. Nicht selten entstehen dar­aus echte »Leuchttürme«, auf die man in der Region stolz sein kann. Dennoch bleiben trotz des gren­zenlosen Engagements mit Zeit, Arbeitskraft oder Know-how immer wieder viele gute Ideen und Vorhaben unerfüllt, weil die finanziellen Mittel fehlen. Dem wollen die Sparkasse Mei­ßen und der WochenKurier jetzt ein Ende bereiten.

Im Rahmen von zwei Verlo­sungsaktionen in diesem Jahr sollen jeweils 30 000 Euro unter den Bewerbervereinen aufgeteilt werden. Das Geld stellt einen Teil der Erlöse des PS-Lotterie- Sparens dar.

Das besondere Sparprodukt der Sparkasse Meißen kombiniert Sparen und Gewinnen: Ein Los kostet 5 Euro, davon werden 4 Euro für den Loskäufer gespart – 1 Euro wird für die Gewinne in 15 Auslosungen pro Jahr verwendet, wie auch für die Vereine und für die Ostdeutsche Sparkassenstif­tung. Jeder PS-Los-Sparer tut damit etwas Gutes für die Vereine und die Region – und hat gute Gewinnchancen.

In diesem Jahr verknüpft die Sparkasse Meißen diese Bewer­bungs- und Auswahlrunde mit einer Vereinspräsentation im Wo­chenKurier. Die Bewerber können sich den vielen Tausenden Lesern vorstellen und so vielleicht auch neue Mitglieder gewinnen.

Igelhilfe Radebeu e.V.

Vereinsaward. www.igelhilfe-radebeul.de Die Igelhilfe Radebeul e. V. ist ein Teil der Arbeitsgruppe “Wildtiere in Not” beim NABU Dresden und besteht aus ehrenamtlichen Helfern, welche sich um die kleinen “Stachelritter” kümmern! Verletzte oder untergewichtige Igel werden von ihnen aufgepäppelt und wenn nötig medizinisch versorgt. Ziel ist es immer, die Igel nach Genesung und dem Winterschlaf, wieder auszuwildern. Natürlich werden sie auf ihre wiedergewonnene Freiheit langsam vorbereitet. Dafür stehen Außengehege zur Verfügung. Der Verein ist in Radebeul, Steinbergweg 30, ansäßig und ist im Natur-, Tier- und Umweltschutz tätig. Die 10 Vereinsmitglieder helfen ehrenamtlich bei der Pflege der Igel, Organisation und Bereitstellung der Pflegestellen, Patenschaften, Vereinsorganisation, Werbung und bei der finanziellen Unterstützung. 2017 waren über 464 erkrankte und verletzte Igel in der Obhut des Igelhilfe Radebeul e.V. und es werden täglich mehr. Viele fleißige Helfer unterstützen den Verein mit großzügigen Futterspenden. Denn besonders Igelbabys und Jungtiere benötigen genügend Nahrung. Als Privatpersonen kümmern wir uns ehrenamtlich um die kleinen Stachelritter. Geplante Anschaffung 2018 Für das Jahr 2018 stehen dem Verein interessante Zeiten bevor, in denen Entscheidungen gefällt werden müssen. Bis Juni 2018 sind die Vereinsmitglieder auf der Suche nach einem neuen adäquaten Grundstück, welches mehr Möglichkeiten der kompetenten Igelversorgung bieten würde. Sollte dieser Plan aufgehen, benötigen sie Geld für eventuelle Renovierungsarbeiten, Kauf Igelgerechter Käfige und den Aufbau einer Rund-Um-Sorglos-Station für die verletzten Igel.  Der Plan B besteht darin, die Igelhilfe ab Juli 2018 weiterhin vor Ort auf dem Steinbergweg durchzuführen. Doch dafür sind große Instandhaltungsmaßnahmen notwendig. Neben der Außendämmung und Trockenlegung des Gebäudes wird eine komplette Dachsanierung benötigt. Für die kühlen Wintermonate ist eine energieeffiziente Heizungs- bzw. Belüftungsanlage anzubringen. Des Weiteren müssen für die Saison Winter 2018/2019 die Dächer der Winterschlafquartiere erneuert werden.  „Wir würden uns freuen, wenn Sie uns mit 15.000 Euro bis 20.000 Euro unterstützen würden. Vielleicht können Sie für uns auch bereits Kontakte zu Immobilienmakler, Vermieter oder anderen Personen oder Firmen herstellen, die ein Grundstück ab 900 m² und Haus mit mindestens 100 m² zu Verfügung stellen, verpachten oder verkaufen möchten. Dies wäre eine große Hilfe für uns.“  Der Verein in der Zukunft  Es ist kein Geheimnis, der Igel ist vom Aussterben bedroht. So hofft der Verein natürlich, dass er sich auch in Zukunft um die kleinen verletzten Stachler kümmern kann. Das Ziel ist es, sich als anerkannte Igelstation zu etablieren, die staatlich gestützt wird.   „Wir möchten weiterhin einen wichtigen Teil zur Aufklärung beitragen – Themen wie Umwelt- und Naturprobleme und der Igel als wichtiges Lebewesen dürfen nicht aus den Augen verloren werden. Mit Hilfe unserer Website, unserer Facebook-Accounts und vieler Printprodukte möchten wir die Menschen aufklären. Selbstverständlich werden wir uns weiterhin an der aktiven Igelrettung/-hilfe beteiligen und vielen Stachlern ein neues und gesundes Leben ermöglichen. Des Weiteren sind wir daran interessiert unser Netzwerk weiter auszubauen. So sollen Kontakte zu geprüften Pflegestellen und neuen Igelhilfestationen einen reibungslosen Ablauf gewähren.“ www.igelhilfe-radebeul.de Die Igelhilfe Radebeul e. V. ist ein Teil der Arbeitsgruppe “Wildtiere in Not” beim NABU Dresden und besteht aus ehrenamtlichen Helfern, welche sich um die kleinen “Stachelritter” kümmern! Verletzte oder untergewichtige…

weiterlesen

Abteilung Tischtennis des Sportvereins Einheit Meißen

Vereinsaward. http://www.einheit-meissen.de/ Die Abteilung Tischtennis ist eine kleine und familiäre Abteilung des Sportvereins Einheit Meißen, die vor ungefähr 20 Jahren gegründet wurde und momentan in der Turnhalle der Questenberg-Grundschule Meißen ihre Trainings- und Punktspiele abhalten. Angefangen hat dies im Kinder- und Jugendschutzbund. Damals wie auch heute stand und steht die Nachwuchsarbeit im Mittelpunkt. Ein Großteil der 25 Abteilungsmitglieder sind Nachwuchsspieler. Deshalb hat der fast durchgängig, seit der Gründung der Abteilung, zwei bis drei Jugend- bzw. Schülermannschaften, die durch ehrenamtliche, sehr engagierte Trainer geleitet werden. Doch die Trainer sind nicht nur in der Halle da, um das Spiel ihrer Schüler zu verbessern, sondern auch außerhalb der Trainingszeiten. Zusammen werden Ausflüge in den Freizeitpark Belantis unternommen oder auch ein Wochenende in Berlin verbracht. Tradition, um die familiäre Atmosphäre zu wahren, ist ebenfalls der jährliche Grillabend am Saisonende im Juni. „All diese Traditionen lernte ich kennen, nachdem ich in der 3. Klasse im Zuge der Aktion „Komm in den Sportverein“ anfing. Seitdem habe ich meine Kinder- und Jugendzeit im Verein erlebt und dabei mich stetig verbessert. Ich konnte mich sogar zu einigen Bezirksturnieren qualifizieren und habe schon mit 16 Jahren die Chance erhalten, in der 1. Herrenmannschaft Stammspieler zu sein. Dies bin ich auch dieses Jahr geblieben. Darüber bin ich sehr glücklich, denn in dieser Mannschaft ist ein großer Teil bei Einheit Meißen groß geworden und hat hier Tischtennis erlernt. Aufgrund des familiären Verhältnisses in der Abteilung sind meine Teamkameraden auch einige meiner besten Freunde. Wir „Jungs“, wie wir von den meisten genannt werden, weil wir alle noch im Alter von 17 bis 21 Jahren sind, haben in den letzten Jahren auch dank unseres Teamgeistes zwei Aufstiege in Folge gefeiert. Wir sind auch dieses Jahr noch im Aufstiegsrennen vorn dabei. Doch all diese tollen Erfolge von heute wären nicht möglich, wenn ich nicht seit meiner Kindheit vom Verein gefördert werden würde. Nun möchte ich dem Verein gerne einiges zurückgeben und unterstütze seit einigen Jahren im Schüler- und Jugendtraining aktiv unsere beiden Trainer, welche extra mehrfach die Woche aus Dresden anreisen, um im Verein das Training zu leiten. Ich sehe als weitere Möglichkeit diese Aktion, um meine Verbundenheit mit dem Verein auszudrücken. Wie ich mitbekam, möchte sich der Verein gerne zwei neue Tische anschaffen, da die Alten sehr abgenutzt sind. Diese Tische sind extrem teuer. Einer kostet 569 Euro, für beide Tische bräuchte der Verein also 1138 Euro. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie uns bei dieser Anschaffung mit einer Spende unterstützen könnten. Somit hätten auch die Schüler- und Jugendmannschaften, die momentan und in Zukunft bei uns spielen, optimale Trainingsbedingungen und könnten ähnliche Erfolge und Erinnerungen erleben. Es ist nicht nur ein Vereinsleben, was hier gelebt wird, sondern es geht weit darüber hinaus und genau deshalb liebe ich den Verein so sehr. In Zukunft möchte ich hier weiterhin meinen Teil zu den Zielen beitragen, die wir verfolgen, nämlich weiterhin das familiäre und freundschaftliche Zusammenleben zu stärken, und weiterhin den Fokus auf die Kinder- und Jugendarbeit zu legen. Daran möchte ich persönlich mich weiterhin als Trainer beteiligen und zudem mit der 1. Mannschaft sportlich im Kreis etabliert bleiben als fester Bestandteil im Kreis. Natürlich hoffe ich auch, dass einige der Kinder und Jugendlichen, die ich momentan trainiere, vielleicht später einmal mit mir zusammen in einer Mannschaft spielen.“http://www.einheit-meissen.de/ Die Abteilung Tischtennis ist eine kleine und familiäre Abteilung des Sportvereins Einheit Meißen, die vor ungefähr 20 Jahren gegründet wurde und momentan in der Turnhalle der Questenberg-Grundschule Meißen ihre…

weiterlesen

Die gemeinnützige Stiftung Käthe-Kollwitz-Haus Moritzburg

Vereinsaward. http://www.kollwitz-moritzburg.de Das Werk von Käthe Kollwitz wird weltweit geschätzt und gepflegt. Doch nur ein Ort, an dem sich die Persönlichkeit der Künstlerin heute authentisch erfahren lässt, hat Krieg und Zerstörung überstanden: ihr letzter Wohnsitz und späteres Sterbehaus in Moritzburg – der Rüdenhof. Seit 1995 ist das Haus als Museum eingerichtet und gibt mit einer grafischen Sammlung einen Überblick über mehr als 50 Jahre des künstlerischen Schaffens von Käthe Kollwitz. Ihre Arbeiten führen uns Welten vergangener Zeiten vor Augen und bringen zugleich eindrucksvoll menschliche Lebensfragen ans Licht, die uns heute auf unveränderte Weise berühren. Fotografien sowie Auszüge aus Tagebuchaufzeichnungen und Briefen verschaffen Einblick in ganz persönliche Lebenssituationen. Am Ende des Rundgangs liegen die beiden Räume, die Käthe Kollwitz vom Juli 1944 bis zu ihrem Tod am 22. April 1945 hier bewohnt hat. Die ständige Ausstellung zu Leben und Werk von Käthe Kollwitz wird durch thematische Sonderausstellungen ergänzt. Träger des Käthe-Kollwitz-Haus Moritzburg ist die gemeinnützige Stiftung Käthe-Kollwitz-Haus Moritzburg. Sie wurde 1994 von der Kreissparkasse Köln und der Gemeinde Moritzburg ins Leben gerufen. Die Arbeit der Stiftung wird neben Eigenmitteln gefördert durch den Kulturraum Meißen-Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und die Gemeinde Moritzburg. Sie wird weiterhin unterstützt durch den Freundeskreis Käthe Kollwitz sowie private Spenden. Projekt Die Homepage des Kollwitz-Hauses wurde im Jahr 2000 entwickelt und seit dem in der Grundstruktur nicht verändert. Diese Technologie entspricht nicht mehr den gegenwärtigen Anforderungen. Sie wird in einigen Teilen von aktuellen Browsern aus sicherheitsrelevanten Aspekten nicht mehr unterstützt und ist auf neueren Endgeräten oft nicht sichtbar oder wird von Warnungen begleitet. Mobile Endgeräte werden gar nicht unterstützt. Deshalb ist auch gegenwärtig der Einsatz von QR-Codes nicht sinnvoll. Mit einem schlüssigen Konzept, welches auf der bestehenden Homepage aufbaut, möchten der Verein seine digitale Medienpräsenz den gegenwärtigen Erfordernissen anpassen und auch für mobile Endgeräte nutzbar machen. Er verfolgt damit eine größere Öffentlichkeitswirksamkeit: bei kunstinteressierten Bürgern und Touristenjungen Zielgruppenbei Erziehungs- und Bildungsträgernbei Entscheidungsträgern in staatlichen Ämtern bei PR- & Marketingverantwortlichen in Kultur und Gesellschaft  Außerdem kann damit künftig folgenden Anforderungen entsprochen werden: adäquate und benutzerfreundliche Ausgabe auf allen gängigen Geräten und Bildschirmgrößepotentielle Gäste können sich mobil tagesaktuell über das Haus informierenüber QR-Codes auf Bannern und Hinweistafeln in der Nähe des Hauses, am Kollwitz-Denkmal im Ort und an der Grabstelle im Ort kann sich der Gast mobil zu relevanten Daten verlinken Ausbaufähigkeit dieser Basisvariante für spätere Anforderungen z.B. zusätzliche Informationen zu Ausstellungsstücken, knappe Texte für Audio-Guides: Hören statt Lesen – junge Zielgruppen erhöhter SicherheitsstandardSuchmaschinenoptimierung Für die Umsetzung dieser Arbeiten rechnet der Verein nach ersten Anfragen bei einschlägigen Agenturen mit einem Auftragsvolumen von 5.000 €.  „Für die Unterstützung dieses, für das Käthe-Kollwitz-Haus Moritzburg sehr nachhaltig wirkende Projektes aus Mittel der PS-Lotterie, wären wir der Sparkasse Meißen sehr dankbar.“http://www.kollwitz-moritzburg.de Das Werk von Käthe Kollwitz wird weltweit geschätzt und gepflegt. Doch nur ein Ort, an dem sich die Persönlichkeit der Künstlerin heute authentisch erfahren lässt, hat Krieg und Zerstörung überstanden: ihr letzter…

weiterlesen

SC Poseidon Radebeul e.V.

Vereinsaward. https://www.poseidon-radebeul.de/ Der Verein SC Poseidon Radebeul ist als Sportverein im Landkreis Radebeul aktiv und bietet Jung und Alt sowie Versehrten, die Möglichkeit unter Anleitung den Schwimmsport auszuüben. Mit über 500 Mitgliedern gehört er zum größten Sportverein in Radebeul, Tendenz steigend. Der Kinder- und Jugendbereich stellt gut 2/3 unserer Vereinsmitglieder. Die Vereinsmitglieder sehen ihre Aufgabe nicht im Hervorbringen von Spitzensportlern, sondern eher in dem gesunden Aufbau von körperlicher Fitness bzw. den Erhalt derer im gehobenen Alter. Gerade für körperlich Behinderte ist der Schwimmsport ein sehr angenehmer Ausgleich zum alltäglichen Kampf mit den kleinen Tücken des Lebens. Für Kinder und Jugendliche wird Training in allen Alters- und Leistungsklassen angeboten. Für die Freizeitschwimmer, welche einen Großteil der Mitglieder ausmachen, werden neben Trainingsstunden auch kleine Turniere, wie Vereinswettkämpfe angeboten. Auch das Lößnitzschwimmfest im Lößnitzbad Radebeul steht ebenfalls im Freizeitangebot für die Schwimmer. Seit einigen Jahren ist der Verein aktiv bei der Abnahme des DSA. Einige Übungsleiter erwarben extra dafür die Lizenz, das Deutsche Sportabzeichen abzunehmen. In den Trainingsgruppen trainieren Kinder und Jugendliche in Freizeit- und Wettkampfmannschaften. Außerdem bietet der Verein Anfängerkurse für Kinder ab 4 Jahren an, es gibt Rehasport, Aquafitness, Versehrtenschwimmen, Seniorengruppen und eine sehr erfolgreiche Mastersmannschaft. Jedes Jahr absolviert ein Jugendlicher im Verein ein Freiwilliges soziales Jahr. Dadurch erhielt der Verein den Titel „Ausgezeichnete Einsatzstelle“. Als Talentestützpunkt im Schwimmbezirk Dresden delegieren der SC Poseidon Radebeul seit Jahren Kinder an die Sportschule in Dresden und hat mehrere E-Kader in seinen Reihen. Ein Sportler nahm im Sommer 2017 erfolgreich an den EYOF in Ungarn teil. Mehrere Landesmeistertitel errangen die Kinder- und Mastermannschaften. Die Aus- und Weiterbildung für Übungsleiter und Kampfrichter ist dem Verein sehr wichtig, 2017 nahmen die Mitglieder in 392 Stunden an verschiedenen Kursen und Lizenzausbildungen teil. „Wir möchten als Schwimmverein motivierten Mitgliedern den Schwimmsport weiter ermöglichen. Die Teilnahme soll allen Altersgruppen und Bevölkerungsschichten offenstehen.“  Der Verein bezweckt weiterhin die Förderung des Schwimmsports als Mittel zur Erhaltung der Gesundheit und Leistungskraft sowie zur Pflege der Geselligkeit und einer sinnvollen Freizeitgestaltung. Der Verein wird sich schwerpunktmäßig dem Breitensport in allen Altersbereichen und Leistungssport für interessierte Sportfreunde widmen, insbesondere im Kinder- und Jugendbereich, sowie den Rehabilitationssport für schwerbehinderte oder den schwerbehinderten Menschen gleichgestellte Personen. Der Verein bezweckt die Förderung der Jugendarbeit. Die Gewinnung von Jugendlichen als Übungsleiter und Kampfrichter ist ein weiterer Schwerpunkt. Dazu benötigen wir für unseren Trainingsalltag dringend Trainingsmaterialien. Durch das tägliche Training im Chlorwasser und die Beanspruchung in vielen Gruppen sowie für verschiedene Trainingsinhalte ist es nötig, eine größere Anzahl bereitzuhalten und um damit abwechslungsreiches Training zu ermöglichen.https://www.poseidon-radebeul.de/ Der Verein SC Poseidon Radebeul ist als Sportverein im Landkreis Radebeul aktiv und bietet Jung und Alt sowie Versehrten, die Möglichkeit unter Anleitung den Schwimmsport auszuüben. Mit über 500 Mitgliedern gehört…

weiterlesen

Outlaw gGmbh

Vereinsaward. www.outlaw-ggmbh.de Die Outlaw gGmbh ist ein anerkannter freier und gemeinnütziger Träger der Kinder- und Jugendhilfe und seit ca. 10 Jahren im Landkreis Meißen aktiv. Betriebsteile wie Kinder- und Jugendhaus RIEMIX in Riesa, Offenes Jugendhaus Riesa, Team der mobile Arbeit Riesa, Team der ambulanten Hilfen zur Erziehung Riesa, Wohngruppe in Meißen, Team der ambulanten Hilfen zur Erziehung Landkreis Meißen und Zwei Projekte der Straffälligen Hilfe gehören im Landkreis Meißen dazu. 1998 wurde in der Stadt Riesa der Kinder und Jugendzirkus Torbulentos gegründet. Seit Januar 2014 befindet sich der Zirkus in Trägerschaft von OUTLAW - in Anbindung an das Kinder- und Jugendhaus RIEMIX. Seitdem hat der Verein neben der Fortführung von langjährig Bewährtem auch neue Wege beschritten. Die Arbeit mit dem Kinder- und Jugendzirkus hebt sich im Anspruch an die aktive Beteiligung und Einbindung der Zielgruppe sowie Ehrenamtlicher und der Umsetzung der zirkuspädagogischen Arbeit deutlich von den bisherigen Aktivitäten ab. Durch langjährige und intensive Nutzung ist ein Teil des pädagogischen zirkusspezifischen Arbeitsmaterials stark abgenutzt bzw. ersatzbedürftig. Zur Weiterführung der pädagogischen Arbeit mit den „Zirkuskindern“ müssen einige Materialien für die Umsetzung der Elemente der Zirkusarbeit wie z.B. Drahtseil- und Laufkugelbalance, Einradfahren, Rola Bola, Akrobatik, Jonglage und Clownerie neu beschafft werden. Die pädagogischen Materialien werden dann für die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen langfristig genutzt. Zudem ist eine Workshopwoche mit den Kindern und Jugendlichen in den Ferien als Ergänzung zum wöchentlichen Training und als ein Highlight neben den öffentlichen Auftritten im Jahr geplant. Die "Zirkuskinder" benennen ein Zirkuselement, mit dem sie sich intensiv befassen wollen. Dabei können Materialien genutzt werden, die im Alltag weniger eine Rolle spielen - bspw. das Element Akrobatik mit dem Material Trapez. "Wir würden uns sehr freuen, wenn unser Vorhaben über die Ausschüttung des Zweckertrages des PS-Lotteriesparens der Sparkasse Meißen unterstützt werden kann - mit 800 Euro - für die Anschaffung des notwendigen pädagogischen Materials und die Durchführung einer Workshop-Woche in den Ferien." www.outlaw-ggmbh.de Die Outlaw gGmbh ist ein anerkannter freier und gemeinnütziger Träger der Kinder- und Jugendhilfe und seit ca. 10 Jahren im Landkreis Meißen aktiv. Betriebsteile wie Kinder- und Jugendhaus RIEMIX in Riesa, Offenes Jugendhaus…

weiterlesen

Lößnitzchor e. V.

Vereinsaward. http://www.loessnitzchor.de/ Der Lößnitzchor ist ein gemischter Chor, das heißt, dass Männer und Frauen gemeinsam singen. Dies tun 40 aktive Vereinsmitglieder. Der Anspruch ist, überwiegend A cappella zu musizieren und nur gelegentlich Instrumentalbegleitung mit einzusetzen. Zum Repertoire gehören Balladen, Scherzlieder, deutsche und fremdsprachige Literatur sowie geistliche Musik vom 16. Jhd. bis zur Gegenwart. Innerhalb des Chores engagieren sich einige Mitglieder in dem Ensemble „feinKlang“ und bereichern mit ihren Einstudierungen unsere Konzerte. Dazu gehören auch Uraufführungen aus der Feder unseres Chorleiters. Im vergangenen Jahr konnte der Chor sein 30-jähriges Jubiläum mit einem großartigen Konzert in der Radebeuler Lutherkirche feiern. (https://youtu.be/7gEK6Fhdksw) Der junger Chorleiter Eric Weisheit hat an der Carl Maria von Weber Hochschule in Dresden studiert und versteht es hervorragend die Sängerinnen und Sänger immer wieder für neue Projekte zu motivieren. So ist für dieses Jahr, in Zusammenarbeit mit dem Friedrich Wolf Chor aus Dresden, die Aufführung von Homilius' „Die Freude der Hirten über die Geburt Jesu“ geplant, ein Weihnachtsoratorium für Chor, Solisten und Instrumente. Aber auch viele andere Auftritte werden absolviert, beginnend mit dem traditionellen Frühlingskonzert in DresdenKaditz. Es folgen Konzerte in Radeburg, Moritzburg, zu den Weinfesten, gemeinsame Auftritte mit anderen Radebeuler Chören ebenso wie Besuche in Seniorenwohnanlagen und dem Singen im Radebeuler Krankenhaus zur Adventszeit. Natürlich mangelt es auch dem Lößnitzchor besonders an jungen Nachwuchsstimmen, hat doch der Volkschor ein etwas angestaubtes Image. Aber es ist dem Verein doch gelungen, etliche neue Mitglieder zu gewinnen. So sehen die Sänger derzeit gelassen in die Zukunft und denken, dass noch viele neue Lieder einstudiert werden, die sie fordern und den Zuhörern dann Freude bereiten. Das Vereinsarbeit viele fleißige Helfer braucht, erübrigt sich, zu erwähnen. Besonders anstrengend ist es aber, die finanziellen Mittel für den Erhalt des Chores zu erwirtschaften, haben doch potentielle Auftraggeber, wie Seniorenheime, selber kaum Geld zur Verfügung. „Daher bewerben wir uns für den Vereins Award und hoffen, dass wir damit die Anschaffung stabiler Chormappen finanzieren können. Dafür sind Kosten von 300 Euro veranschlagt, die wir gern aus Ihrem Vereins Award finanzieren würden. Für die Zukunft sehen wir uns als fester Bestandteil des Radebeuler Kulturlebens, auch wenn uns Volkschören in der Stadt geeignete Auftrittsorte leider fehlen.“ http://www.loessnitzchor.de/ Der Lößnitzchor ist ein gemischter Chor, das heißt, dass Männer und Frauen gemeinsam singen. Dies tun 40 aktive Vereinsmitglieder. Der Anspruch ist, überwiegend A cappella zu musizieren und nur gelegentlich…

weiterlesen

Judoverein Coswig e.V.

Vereinsaward. www.judocoswig.de/ Der Judoverein Coswig e.V. ist ein kinderfreundlicher Sportverein des Landkreises Meißen, welcher in Coswig seine Wurzeln hat. Der Verein wurde 1974 gegründet und hat aktuell ca. 65 Mitglieder. Im Verein können Jung und Alt der Sportart Judo nachgehen, die Jüngsten im Verein sind fünf Jahre und der älteste Judoka ist der Ehrenpräsident mit nun 71 Jahren. Der Ehrenpräsident wurde 2014 mit dem Kinderarche-Oskar als kinderfreundlicher Sachse geehrt und ist noch heute bei jedem Training in der Halle. Als Breitensportverein ist es Jedermann möglich, die Trainingsstunden zu nutzen, sei es nur, um fit zu bleiben oder mit seinen Leistungen an Wettkämpfen teilzunehmen. Auch Sportler mit Handicap trainieren im Verein, teilweise sogar sehr erfolgreich bei Wettkämpfen. Der Verein hat vorrangig Kinder und Jugendliche in seinen Reihen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Freizeit sinnvoll und effektiv selbst zu gestalten. Wenn die Kinder zu jugendlichen Sportlern herangewachsen sind und entsprechende Leistungen erbringen, ist es in der Sportart Judo Vorschrift, bei verschiedenen Wettkämpfen weiße und blaue Judoanzüge zu tragen, um die Kämpfer auf der Matte auseinander halten zu können. Da ein Judoanzug sehr preisintensiv ist, möchte der Verein den Jugendlichen die Möglichkeit geben, die blauen Anzüge im Verein zu leihen (beim Training und im Kinderbereich ist ein weißer Anzug ausreichend). Für die Anschaffung von fünf blauen Judoanzügen in fünf verschiedenen Größen benötigt der Verein ca. 1.000 Euro. Als Verein mit Tradition wird auch in Zukunft viel zu hören und zu lesen sein, nicht zuletzt hat der Verein aktuell Bezirks- und Landesmeister, aber auch eine mitteldeute Vizemeisterin in seinen Reihen.  www.judocoswig.de/ Der Judoverein Coswig e.V. ist ein kinderfreundlicher Sportverein des Landkreises Meißen, welcher in Coswig seine Wurzeln hat. Der Verein wurde 1974 gegründet und hat aktuell ca. 65 Mitglieder. Im Verein können Jung und Alt der…

weiterlesen

Männerchor Radebeul e.V. „Liederkranz 1844“

Vereinsaward. http://www.maennerchor-radebeul.de/index.html   Folgende Ziele, erste Strophe des 1812 geschriebenen Gedichtes „Freie Kunst“ entsprachen genau dem Bedürfnis der Begründer des Chores. „Singe, wem Gesang gegeben in den deutschen Dichterwald Das ist Freude, das ist Leben wenn’s von allen Zweigen schallt Nicht an wenig stolze Namen ist die Liederkunst gebannt Ausgestreuet ist der Samen über alles deutsche Land“                                                                                                                                                   Ludwig Uhland (deutscher Dichter 1787-1812) Der Männerchor Radebeul e.V. „Liederkranz 1844“ Männerchor ist mit Projekten in der Heimat- und Brauchtumspflege –Laienmusik- tätig. Ziel ist es, die Chormusik zu pflegen, alte und neue Lieder einzustudieren, um sie dem Publikum vorzustellen, dieses zu erfreuen und aufzubauen. Die Chorauftritte finden im Wesentlichen in der Region Radebeul statt, indem der Chor zu Stadt- und Stadtteilfesten, in Alten- und Pflegeheimen, im Hospiz, zu Jubiläen sowie zu Weihnachtskonzerten und Weihnachtsfeiern auftritt. Die Auftritte werden von den Zuhörern zu den vorgenannten Anlässen auf Grund der Pflege des vorhandenen Liedgutes und der Mischung der Lieder dankbar angenommen. Je nach Anlass der Auftritte werden einige hundert Zuhörer bzw. ein bestimmter Personenkreis immer erreicht. Alle Auftritte finden ohne Erhebung von Eintrittsgeldern statt. Auch gemeinsame Veranstaltungen, wie Singen an Schwarzes Teich, der Treff Radebeuler Chöre, die Nacht der Radebeuler Chöre oder Treffs mit anderen Chören bei Chorausfahrten sind sehr beliebt. Der Radebeuler Männerchor besteht aus 24 aktiven Sängern. Besonderes Augenmerk wird der Mitgliederwerbung und dem 175-jährigem Chorjubiläum im Jahre 2019 gewidmet. Im Rahmen dieser Aktivitäten und der Außenwirkung ist eine Ergänzung der Chorkleidung dringend erforderlich. Deshalb benötigt der Verein für die Chorkleidung einen Satz Westen in Höhe von 2400,00 Euro. Auch über eine Anteilfinanzierung wäre der Chor sehr dankbar. „Wie bisher möchten wir in der nächsten Zukunft im Kulturgeschehen der Stadt Radebeul einen festen Platz einnehmen und dem jungen Sängernachwuchs eine gute Grundlage geben.“ http://www.maennerchor-radebeul.de/index.html   Folgende Ziele, erste Strophe des 1812 geschriebenen Gedichtes „Freie Kunst“ entsprachen genau dem Bedürfnis der Begründer des Chores. „Singe, wem Gesang gegeben in den deutschen Dichterwald Das ist…

weiterlesen