30 000 Euro für Vereine

Über einen Gewinn freut sich wohl jeder! Die Kunden der Sparkasse Meißen können mit dem Kauf eines PS-Loses dazu noch viel Gutes für die Vereine im Landkreis tun. In einer neuen Kooperation sucht der WochenKurier gemeinsam mit der Sparkasse Meißen Vereinsprojekte, die finanzielle Starthilfe benötigen. Immerhin geht es um 30 000 Euro, die dafür bereitliegen.

Alle gemeinnützigen Vereine leben von dem unermüd­lichen Einsatz ihrer Ehrenamt­lichen und Vereinsmitglieder. Egal ob im Sport, in Bereichen der Kultur und Kunst oder auf sozialer Ebene schließen sich Gleichgesinnte zusam­men, um gemeinsam ihre Freizeit zu verbringen und ihrem Hobby nachzugehen. Nicht selten entstehen dar­aus echte »Leuchttürme«, auf die man in der Region stolz sein kann. Dennoch bleiben trotz des gren­zenlosen Engagements mit Zeit, Arbeitskraft oder Know-how immer wieder viele gute Ideen und Vorhaben unerfüllt, weil die finanziellen Mittel fehlen. Dem wollen die Sparkasse Mei­ßen und der WochenKurier jetzt ein Ende bereiten.

Im Rahmen von zwei Verlo­sungsaktionen in diesem Jahr sollen jeweils 30 000 Euro unter den Bewerbervereinen aufgeteilt werden. Das Geld stellt einen Teil der Erlöse des PS-Lotterie- Sparens dar.

Das besondere Sparprodukt der Sparkasse Meißen kombiniert Sparen und Gewinnen: Ein Los kostet 5 Euro, davon werden 4 Euro für den Loskäufer gespart – 1 Euro wird für die Gewinne in 15 Auslosungen pro Jahr verwendet, wie auch für die Vereine und für die Ostdeutsche Sparkassenstif­tung. Jeder PS-Los-Sparer tut damit etwas Gutes für die Vereine und die Region – und hat gute Gewinnchancen.

In diesem Jahr verknüpft die Sparkasse Meißen diese Bewer­bungs- und Auswahlrunde mit einer Vereinspräsentation im Wo­chenKurier. Die Bewerber können sich den vielen Tausenden Lesern vorstellen und so vielleicht auch neue Mitglieder gewinnen.

Evangelische Oberschule Klipphausen e.V.

Vereinsaward. Im September 2015 hatten sich engagierte Menschen aus der Gemeinde Klipphausen zusammengeschlossen, mit dem Ziel eine neue Oberschule in der Gemeinde zu gründen. Mit Gründungsdatum am 09.09.2015 entstand der Trägerverein Oberschule Klipphausen e.V. Unzählige Gespräche wurden geführt, Meinungen angehört, Anträge gestellt und einige Rückschläge mussten eingesteckt werden. Im Jahr 2016 rückte das Ziel jedoch in greifbare Nähe, als man einen erfahrenen Träger fand, der die zukünftige Schule führen sollte, der Christliche Schulverein Wilsdruffer Land e.V. Mit der Eröffnung der neuen Evangelischen Oberschule Klipphausen und der feierlichen Einschulung der ersten 5. Klasse zum Schuljahr 2017/18 hatte der Trägerverein sein Ziel im August 2017 erreicht. Am 16.10.2017 wurde der Trägerverein daraufhin in die Hände der Eltern übergeben. Aus ihm ging der Förderverein Evangelische Oberschule Klipphausen e.V. hervor. Derzeit ist die Schule noch Gast in der Grundschule Naustadt. Der Neubau und die Ausstattung des Schulgebäudes mit Sporthalle und –platz soll bis zum Sommer 2019 in Klipphausen/OT Ullendorf fertig gestellt sein. Dafür wird jede Hilfe gebraucht, sei es durch die tatkräftige Unterstützung der Gemeinde, der Lehrer und Eltern, der Fördervereinsmitglieder sowie Mitgliedern des Schulvereins, als auch finanziell. Durch die Neustrukturierung des Vereins Ende 2017 (Vorstand, Satzung, Mitgliedsbeiträge) waren die Mitglieder bisher mit juristischen und bürokratischen Dingen (Notar, Amtsgericht, Kontoumschreibung, Versicherungen) zeitlich und finanziell sehr eingebunden. Nachdem diese ersten wichtigen Schritte gemeistert wurden, freut sich der Verien jetzt umso mehr auf die Organisation von verschiedenen Festen (u.a. Teilnahme und Unterstützung Schul- und Heimatfest Scharfenberg) und Veranstaltungen damit neben den Mitgliedsbeiträgen auch andere finanzielle Mittel eingenommen werden können, um die Schule bei Projekten unterstützen zu können, wo Finanzen und Engagement von öffentlicher Seite fehlen. Ein Ziel ist es zudem, direkt mit den ansässigen Firmen in der Gemeinde in Kontakt zu treten, um frühzeitig eine Bindung zwischen Schule und Wirtschaft herzustellen. Eventuell entstehen dadurch auch Fördermitgliedschaften, um die weiteren Vereinsvorhaben Vorhaben finanziell abzusichern. Dennoch bleibt es für die Mitglieder schwierig, als neuer Verein mit noch wenigen Mitgliedern ohne Startkapital große Dinge zu bewirken. Das Hauptziel bis zum Sommer ist die Anschaffung eines Experimentierwagens für das Fach Physik für die kommende Klasse 6 (Kosten ca. 1000 Euro), da es in den jetzigen Räumen der Grundschule keine Fachkabinette gibt. Weitere Vorhaben, die der Verein fördern will, sind: die Anschaffung neuer Stühle und Tische für die neue 5. Klasse. Die Kosten liegen dafür bei 3.250 Eurodie Unterstützung der stattfindenden Ganztagsangebote (GTA). Diese können derzeit (3x 1 Std. pro Woche) nur mit ehrenamtlicher Hilfe von Eltern angeboten werden. Der Einsatz der Eltern soll finanziell vergütet werden. Die Kosten dafür würden sich pro Monat auf ca. 120 Euro belaufen - oder sogar noch mehr, wenn pädagogisches Personal die Angebote begleiten bzw. durchführen würden.die Ausstattung der GTAs mit entsprechenden Sachmitteln (z.B. Volleybälle - 200 Euro, Nähzeug 150 Euro, Radio für Tanzsport ab 60 Euro)Anschaffung von T-Shirts für den Förderverein (ca. 350Euro) zur Wiedererkennung bei den verschiedenen Veranstaltungen Da unser Verein die fotogenen Höhepunkte noch vor sich hat, haben wir uns für ein Bild von der Eröffnungsfeier der Evangelischen Oberschule Klipphausen entschieden. Das Bild zeigt die überwältigende Einsatzbereitschaft der Eltern (einer Klasse mit 25 Schülern) bereits vor der Schuleröffnung. Nicht nur Kaffee & Kuchen wurde durch Sie bereitgestellt, auch der Aufbau, das Schmücken und das Aufräumen ging problemlos von statten. Diese engagierten Eltern sind heute Teil unseres Fördervereins.Im September 2015 hatten sich engagierte Menschen aus der Gemeinde Klipphausen zusammengeschlossen, mit dem Ziel eine neue Oberschule in der Gemeinde zu gründen. Mit Gründungsdatum am 09.09.2015 entstand der Trägerverein Oberschule Klipphausen e.V.…

weiterlesen

Terra Unida Eine Welt e.V. Meißen

Vereinsaward. Der „Terra Unida Eine Welt e.V. Meißen“ ist ein ehrenamtlich tätiger Verein der im Bereich der Bildungsarbeit und Kultur angesiedelt ist. Der Zweck des Vereins besteht in der Förderung einer internationalen Gesinnung und des Völkerverständnisses. Dies geschieht durch personelle Unterstützung des Weltladens im Markt 10, der fair gehandelte Produkte vor allem aus Afrika, Asien und Lateinamerika verkauft. Außerdem engagieren sich die 32 Vereinsmitglieder in der entwicklungspolitischen Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit und beschäftigen sich mit Lebenssituationen in armen Ländern. Sie wollen Kenntnisse über Probleme der Welthandelsstrukturen und der Entwicklungspolitik vermitteln. Auch unterstützen sie Projekte zur Überwindung der Armut und zur Förderung größerer sozialer Gerechtigkeit in Entwicklungsländern. Der Verein ist vom Finanzamt Meißen als gemeinnützig anerkannt. Der Sitz und Aktionsschwerpunkt ist Meißen, Markt 10. In internationaler werdenden Zeiten mit einem höheren Anteil fremdländisch aussehender Menschen auch in Meißen, aber auch mit starken Vorbehalten und populistischen Äußerungen von manchen Einheimischen hält der Verein wir es für ausgesprochen wichtig, Zusammenhänge zwischen unserem Lebensstil und der Situation in vielen armen Ländern zu verdeutlichen. Wirtschaftliche Entwicklung und damit auch die Rückkehrmöglichkeit für viele 2015 zu uns gekommene, geflohene Menschen hängen an konkreten Bedingungen wie Frieden (oder zumindest das Schweigen von Waffen), Ausbildungsmöglichkeiten und -perspektiven für Kinder und Jugendliche und gerechte Preise für Waren, von denen die Erzeuger ihre Familien ernähren können, um nur einige Punkte zu nennen. Der „Terra Unida Eine Welt Meißen e.V.“ will für diese Sicht werben, aufklären und Bildungsarbeit in Meißen und Umgebung leisten. Bei dem leider immer mehr festzustellenden Hang zu Vereinfachungen und Polarisierungen bis hin zu Sprachlosigkeiten bis in die Familien hinein, hält der Verein das Reden und informieren über internationale Handelszusammenhänge für dringend erforderlich. Im November 2016 ging die wirtschaftliche Verantwortung für den Verkauf von fair gehandelten Produkten vom Verein Terra Unida auf das regionale Fairhandelszentrum „F.A.I.R.E. Warenhandels eG“ in Dresden über. Gleichzeitig zog das Ladengeschäft von der Rosengasse auf den Markt 10. Die Organisation der ehrenamtlich tätigen Verkäufer/-innen erfolgt durch den Verein. Außerdem will der Verein sich nach erfolgreichem Umzug und Konsolidierung am neuen Standort verstärkt um Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit bemühen und unseren Verein und sein Anliegen in Meißen bekannt machen. Aufgrund des hohen Durchschnittsalters der Mitglieder, sucht der Verein dringend neue, jüngere Mitglieder und Mitmacher. Der „Terra Unida Eine Welt e.V. Meißen“ bewirbt sich um einen Betrag von 3.000 €, die wie folgt zu verwenden wären: 1.200 € zur Erstellung von Werbemitteln,    Konkret sollen Flyer entworfen und gedruckt werden. Zur Durchführung von Bildungsveranstaltungen sind ebenfalls Werbeausgaben erforderlich. 1.800 € zur Finanzierung einer geringfügigen Beschäftigung:              Mit 150 € monatlich Kann der Verein eine/n „Öffentlichkeitsarbeiter/in“ ein Jahr lang bezahlen. Der Verein „Terra Unida Eine Welt e. V. Meißen“ ist eine bekannte „Hausnummer“ bei Fragen, die den fairen Handel, gerechte Weltwirtschaftsbeziehungen und interkulturellen Austausch betreffen. Im Vereinssitz am Markt 10 finden dazu regelmäßige Bildungsveranstaltungen statt (z. B. Kaffee- und Schokoladenverkostungen, Konzerte ausländischer Musiker, Trommelworkshops etc.) statt. Vereinsmitglieder besuchen mit einem Unterrichts-Baustein zu „fairer Weltwirtschaft“ die Meißner Schulen. Die meisten Meißner Bürger wissen, dass sie im Ladengeschäft am Markt 10 fair gehandelte Lebensmittel und Kunstgewerbegegenstände erhalten und mit dem Kauf einen kleinen und wichtigen Beitrag zu einer gerechteren Welt für uns alle leisten.Der „Terra Unida Eine Welt e.V. Meißen“ ist ein ehrenamtlich tätiger Verein der im Bereich der Bildungsarbeit und Kultur angesiedelt ist. Der Zweck des Vereins besteht in der Förderung einer internationalen Gesinnung und des Völkerverständnisses.…

weiterlesen

Die Neue Chance e.V.

Vereinsaward. Am 28.03.2015 gründete sich der Verein Die Neue Chance e.V. Zweck des Vereines ist das Engagement für hilfsbedürftige Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion oder Nationalität. Er tritt gegen Rassismus und für Menschenfreundlichkeit und ein demokratisches Miteinander ein. Der Verein gibt Hilfen zur Selbsthilfe. Ziel ist es, immer mehr Bürger in die Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens einzubeziehen und dabei die Flüchtlinge in den normalen Alltag zu integrieren. Dabei sollen sozial kulturelle und familiengerechte Angebote geschaffen werden, die für alle Menschen zugänglich sind. Es soll ein Ort der Begegnung geschaffen werden, in dem soziale Angebote umgesetzt werden können. Soziale Angebote sollen dabei sein: Sport- und SpielangeboteTägliche kompetente und fachliche Kinderbetreuung, vor allem um den Flüchtlingskindern einen Krippen- bzw. Kindergartenähnlichen Aufenthalt zu ermöglichen und diese in den Alltag zu integrieren. Täglich Nachhilfeangebote für Kinder und FlüchtlingskinderKoch- und BastelangeboteAusflugsangebotBegleitung von Flüchtlingen auch zu Behörden und ArztbesuchenBetreuung und Besuche von Flüchtlingen während eines stationären Aufenthaltes im KrankenhausAnlaufstelle für Sach- und KleiderspendenVorstellung gegenseitiger KulturenEinzelbetreuung von FlüchtlingsfamilienSchulprojekte in Zusammenarbeit mit der FVG RiesaAngebot einer liebevollen ErsatzomaDeutschlernkurse täglich Diese Deutschlernkurse finden bereits seit über 3 Jahren d.h. bereits vor der Gründung des Vereines statt. Am Anfang fanden diese Kurse nur einmal wöchentlich für 2 Stunden statt. Da diese Kurse großen Zuspruch fanden und finden ergab sich die Notwendigkeit diese zu erweitern. So finden jetzt 3-mal wöchentlich Deutschkurse statt für jeweils 3-4 Stunden. Es werden Teilnehmerlisten geführt, die diese Tendenz belegen. Es besteht die dringende Notwendigkeit diese Kurse täglich anzubieten und neue, kleinere Gruppen zu bilden. Außerdem ergab sich die Notwendigkeit der Kinderbetreuung während der Deutschkurse. Diese Kinderbetreuung findet großen Zuspruch, so dass noch zusätzlich Vorschulangebote stattfinden. Außerdem werden regelmäßig Nachhilfeangebote fast täglich genutzt. Ab April besteht nun die Möglichkeit das so gut angenommenes Projekt in optimalen Räumlichkeiten weiterzuführen und noch auszubauen. Zur Erweiterung soll noch ein weiteres neues Projekt zur Leseförderung angeboten erden. Dieses soll gemeinsam mit der Stadtbibliothek Riesa durchgeführt werden. Im gesamten Großprojekt „Ort der Begegnung“ sollen Eigenmotivation und Eigeninitiative gefördert werden. Durch die Begegnung mit anderen Menschen sollen Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten geschult werden. Wichtig hierbei ist es auch Toleranz zu erlernen. Das Projekt ist ausgelegt zur Stärkung wesentlicher Sozialkompetenz. Ziel ist es, immer mehr Bürger in die Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens einzubeziehen und dabei die Flüchtlinge in den normalen Alltag zu integrieren. Dabei sollen sozial kulturelle und familiengerechte Angebote geschaffen werden, die für alle Menschen zugänglich sind. Damit die Flüchtlingskinder sich gut in den Schulalltag integrieren sollen, soll eine Lerngruppe gebildet werden, die sowohl die Sprachkompetenz, als auch die Sozialkompetenz fördern soll. Hierbei soll eine enge Zusammenarbeit mit der 4. Grundschule Riesa erfolgen. So soll es täglich Nachhilfeangebote für Kinder und Flüchtlingskinder geben. In diesem Zusammenhang sollen auch wöchentlich Elternberatungen mit schulspezifischen Lernangeboten stattfinden. Dort sollen spezielle Elternlernschulungen stattfinden, damit diese ihren Kindern im Schulalltag selbst helfen können. Auch hierbei soll eine enge Zusammenarbeit mit den Schulen erfolgen. Im Vordergrund soll hier die Hilfe zur Selbsthilfe stehen, aber die Elternberatungen sollen auch Hilfe anbieten und vermittelnd wirkend. Auch soll es monatlich Koch-Bastel- Musik und Kreativangebote geben. Weiterhin sollen täglich Deutschlernkurse angeboten werden. Ein besonderer Höhepunkt soll die Teilnahme am Lebendigen Adventskalender sein. Diese Aktion soll den Jahresabschluss bilden. Ein besonderes Programm soll ein Zeichen für ein den Weltfrieden setzen und mit diesem auch die Liebe für den Nächsten. Durch diese Aktion soll das demokratische Miteinander aufgezeigt werden und durch das Friedenslicht besiegelt werden. Ab April besteht nun die Möglichkeit das so gut angenommene Projekt in optimalen Räumlichkeiten weiterzuführen und noch auszubauen. Dabei soll ein großer Schwerpunkt sein - eine offene Begegnungsstätte für alle Bürger zu schaffen, um ein demokratisches Miteinander zu führen und Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Die Menschen sollen miteinander und positiv voneinander lernen. Einen ebenfalls wichtigen Punkt soll dabei auch die Gleichstellung von Mann und Frau bilden. So sollen familienfreundliche Angebote diesen Punkt fördern. Wichtig dabei ist es auch eine hohe Sprachkompetenz zu erwerben. Von der aktuellen sehr wichtigen Flüchtlingsarbeit des Vereines kann sich selbstverständlich auch unangekündigt vor Ort überzeugt werden. Die ehrenamtlichen Mitglieder würden ihre Tätigkeit gern als Teil- oder Vollzeitstelle ausüben. Leider verfügt der Verein nicht über entsprechende Mittel. So soll dieses Projekt ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer beruflichen und sozialen Integration bilden. Das Projekt stimmt mit den lokalen Anforderungen überein und es liegt ein entsprechender Bedarf im gemeinwohlorientierten Bereich vor. Außerdem liegt für dieses Projekt ein öffentliches Interesse vor. Um dieses Projekt umsetzen zu können, benötigt unser Verein noch finanzielle Unterstützung. Am 28.03.2015 gründete sich der Verein Die Neue Chance e.V. Zweck des Vereines ist das Engagement für hilfsbedürftige Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion oder Nationalität. Er tritt gegen Rassismus und für Menschenfreundlichkeit und…

weiterlesen

Der 1. Aikido Meissen e.V.

Vereinsaward. www.aikido-meissen.de Der 1. Aikido Dojo Meissen e.V. wurde 1997 gegründet. Knapp 70 Kinder, Jugendliche und Erwachsene üben an fünf Tagen pro Woche die Kampfkunst Aikido. Zusätzlich werden in dem 2015 neu errichteten Dojo auch Qigong und Yogakurse angeboten. Über die Hälfte der Mitglieder sind Kinder und Jugendliche. Der Verein arbeitet eng mit den Schulen der Stadt Meißen zusammen und unterrichten im Rahmen des GTA an der Pestalozzi Oberschule und am Gymnasium Franziskaneum einmal wöchentlich Aikido. Alle Lehrer des Vereins arbeiten komplett ehrenamtlich, ohne jegliches Honorar. Die Lehrer sind vom Aikido-Weltverband AIKIKAI in Japan anerkannt. Der 1. Aikido Dojo Meissen e.V. pflegt freundschaftliche Beziehungen zu Aikidovereinen in Deutschland, Polen und Frankreich. Außerdem arbeitet er eng mit dem Freundschaftsgesellschaft Meißen-Arita / Japan e.V. zusammen. 2015 habt sich der Verein eine eigene Trainingshalle (Dojo) gebaut. In dieser üben die Mitglieder seit 2016. Zu dem Dojo gehört auch eine große Außenfläche, die ebenfalls für das Training genutzt wird. Diese muss ständig gepflegt werden. Dazu wird ein Gerätehaus, in dem Werkzeuge, Rasenmäher und Sportgeräte eingestellt werden können, benötigt. Ein solches Gerätehaus kostet zwischen 900 - 1200 Euro. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, vor allem Kinder und Jugendliche, durch das Üben der Kampfkunst Aikido, in ihren sozialen Kompetenzen zu stärken und fördern. Kampfkünste, im Sinn der Begegnung, Bewegung und Besinnung ausgeführt, bieten ein großes Potential menschlich zu reifen. Es soll auch zukünftig vielen Interessenten möglich sein diese Kampfkunst zu lernen. Auch die Qigong und Yogakurse, welche vor allem von älteren Menschen zur Stärkung der Energie und Erhaltung der Beweglichkeit besuchen, sollen weiterhin regelmäßig durchgeführt werden. Dem Verein ist es ein großes Anliegen, die Mitgliedspreise weiterhin so gering wie möglich zu halten, damit jeder die Möglichkeit hat, die Angebote des Vereins zu nutzen. Der 1. Aikido Dojo Meissen e.V. ist damit vor allem im sportlich - sozialem Bereich tätig. www.aikido-meissen.de Der 1. Aikido Dojo Meissen e.V. wurde 1997 gegründet. Knapp 70 Kinder, Jugendliche und Erwachsene üben an fünf Tagen pro Woche die Kampfkunst Aikido. Zusätzlich werden in dem 2015 neu errichteten Dojo auch Qigong und Yogakurse…

weiterlesen

Interkultureller Garten Coswig e.V.

Vereinsaward. Der Interkulturelle Garten Coswig e.V.  setzt sich für ein friedliches und konstruktives Miteinander von Zugewanderten, Geflüchteten, Migranten und Deutschen ein, für die gegenseitige Bereicherung in unserer Gesellschaft und den sozialen Frieden. Dem will der Verein mit kontinuierlicher und wirksamer Überzeugungsarbeit, sowie dem ständigen Aktivieren von Projekten mit den unterschiedlichsten Akteuren und Kooperationspartnern entgegentreten.  Arbeitsgegenstand ist das gemeinsame Gärtnern, das Umsetzen des ökologischen Gedankens bei der Bewirtschaftung, sowie der ausschließlichen Beachtung der Umwelt- und Naturrelevanz und des Artenschutzes. Der Interkulturelle Garten Coswig e.V. besteht aktuell aus 24 Mitgliedern. In diesem Jahr soll einen Bienenschaukasten aufgebaut werden. Die entsprechenden Arbeiten laufen bereits in Kooperation mit einer Tischlerei und einer Imkerin. Dieser Schaukasten bietet die wunderbare Möglichkeit, ein Bienenvolk bei seinen sonst verborgenen, hochinteressanten und lehrreichen Aktivitäten des Wabenbaus, der Brutpflege oder Fütterung beobachten zu können. Hier sind alle interessierten Bürger, Schulklassen, Nachahmer, Gärtner usw. stets willkommen sich dieses Volk zu betrachten und sich vom Leben des Bienenvolkes begeistern zu lassen. Vor Ort besteht auch die Möglichkeit einer fachlichen Moderation. Die Vorbereitungsarbeiten für die benötigte Fläche zur Aufstellung des Schaukastens haben bereits gemeinschaftlich begonnen und werten deutlich das Vereinsleben auf. Wissenserwerb und Dialog über das Thema Bienen sowie auch Insekten in unserer Umwelt im Allgemeinen sind dadurch schon jetzt in Gang gekommen. Um dieses vielversprechende Vorhaben jedoch erfolgreich umsetzen zu können, bedarf es für diesen Schaukasten einen Schutz vor Starkregen, Sturm, intensiver Sonne und auch unmittelbarer Sicht von außen. Es ist geplant ein Sicht- und Schutzwerk aus Schilf und Holz gemeinsam herzustellen. Für dieses Vorhaben fehlen derzeit die erforderlichen Mittel von ca. 750,00 Euro. In diesem Jahr feiert der Verein sein 10-jähriges Bestehen und blickt mit Stolz auf die bisherige Vereinsarbeit zurück. Sie sind auch im Netzwerk der Stadt Coswig ein sozialer Partner geworden. Der Interkulturelle Garten Coswig e.V. gärtnert, kultiviert, schützt und pflegt eine Stadtbrache von ca. 10.000 m² im Herzen von Coswig. So bunt wie ihre Früchte, Gemüse und Blumen sind auch die Nationalitäten, welche aktiv werden können. Hier vereinen sich Deutsche, Spätaussiedler, Inder, Pakistaner und Syrier. Bei der gemeinsamen Arbeit befähigt der Verein zum interkulturellen Dialog und geben mit ihrer Arbeit ein Beispiel für gelingende Integration in unserer Gesellschaft und insbesondere in der Stadt Coswig. Der Interkulturelle Garten Coswig e.V.  setzt sich für ein friedliches und konstruktives Miteinander von Zugewanderten, Geflüchteten, Migranten und Deutschen ein, für die gegenseitige Bereicherung in unserer Gesellschaft und den sozialen Frieden. D…

weiterlesen

FV Zabeltitz

Vereinsaward. www.fussball-zabeltitz.de   Der FV Zabeltitz ist ein in der Stadt Großenhain beheimateter reiner Fußballsportverein, der Fußballinteressierten aller Altersklassen ein sportliches Zuhause bietet. Viele ehrenamtliche Trainer und Betreuer sind in den mittlerweile elf Mannschaften des Vereins engagiert, vermitteln den Spaß am Fußball und bieten den derzeit insgesamt 150 Mitgliedern die Möglichkeit sich durch entsprechendes Training und den Spielbetrieb weiter zu entwickeln. Mit zurzeit insgesamt 81 Kindern und Jugendlichen, die in sieben Nachwuchsmannschaften aktiv sind, gibt es so viel Zulauf wie noch nie in der Zabeltitzer Fußballgeschichte. Ziel des Vereins ist es in den kommenden Jahren sich auf solider wirtschaftlicher Basis auf dem aktuellen sportlichen Niveau zu etablieren und die Mitgliederzahlen möglichst konstant zu halten. Die dafür nötigen Anstrengungen sollen auf möglichst viele Schultern verteilt und das Vereinsleben weiter ausgebaut werden. Zum Vereinsleben gehören neben einem Vereinsfest im Sommer unter anderem auch die Ausrichtung von Hallenturnieren oder Freizeitturnieren verschiedener Altersklassen. Der FV Zabeltitz plant mit Unterstützung der Stadt Großenhain noch in diesem Jahr eine dringendst benötigte Erweiterung des bisherigen Vereinsheimes. Bisher existieren nur zwei Umkleidekabinen, wodurch man gehäuft in organisatorische Schwierigkeiten kommt. Deswegen soll es einen Anbau geben, in dem weitere Umkleidekabinen und die entsprechenden Sanitäranlagen untergebracht werden. Da dieses Vorhaben eine Gesamtinvestition von ca. 200.000 Euro umfasst, ist der Verein für jede finanzielle Hilfe dankbar und bewirbt uns deshalb um eine finanzielle Unterstützung durch die Sparkasse Meißen. Alternativ würden der FV Zabeltitz sich für eine Unterstützung bei der Anschaffung von Spielerkabinen auf dem Waldsportplatz bewerben. Auf diesem existierten seit Errichtung des Platzes im Jahr 1948 noch nie solche Kabinen, wodurch die Wechselspieler, Trainer und Betreuer während des Spieles keinen Wetterschutz haben. Die Gesamtkosten für die Anschaffung zweier moderner Spielerkabinen (jeweils 3 Meter mit sechs Sitzplätzen) betragen ca. 4.100 Euro.www.fussball-zabeltitz.de   Der FV Zabeltitz ist ein in der Stadt Großenhain beheimateter reiner Fußballsportverein, der Fußballinteressierten aller Altersklassen ein sportliches Zuhause bietet. Viele ehrenamtliche Trainer und Betreuer sind in den…

weiterlesen

Reit- und Fahrverein Diera e.V.

Vereinsaward. www.reit-und-fahrverein-diera.de  Der Reit- und Fahrverein Diera e.V. wurde 1960 gegründet und hat seit Jahrzehnten seinen Standort im rechtselbischen Nieschütz an der Sächsischen Weinstraße. Der Verein setzt sich heute aus 48 Mitgliedern vom Jugendlichen bis zum Senioren zusammen. Weitere Details zur Vereinsgeschichte und anderen aktuellen Themen finden Sie auf der Homepage des Vereins. Fairness, Teamgeist, Selbstdisziplin und der Umgang mit dem faszinierenden Tier Pferd. Wie und wo werden diese prägenden Werte vermittelt? Am besten durch den Sport in einem Verein, wie dem Reit- und Fahrverein Diera. Als Gastgeber für 2 Turniere nach LPO in der Kategorie Dressur, Springen, Vielseitigkeit in den Leistungsklassen E, A und L sowie 5 Breitensportveranstaltungen in der Kategorie Springen, Dressur und Fahren ist der seit Jahren der Verein mit dem größten Spektrum an pferdesportlichen Wettbewerben im Landkreis Meißen und Umgebung. Auch den Reitern Ü40 kann der Verein bereits seit 3 Jahren vom Anfänger bis zum Wiedereinsteiger eine breitensportliche Wettkampfebene bereitstellen. Vor dem Hintergrund des beständigen Rückganges von Pferdesportveranstaltungen im Landkreis bis auf Landes- und Bundesebene kämpft der Reit- und Fahrverein Diera e.V. um den Erhalt der traditionellen Wettkämpfe, an welchem letztes Jahr über 300 Reiter-/Pferdpaare teilgenommen haben. Auch dieses Jahr stehen wieder folgende Pferdesportveranstaltungen an, zu denen der Verein jeden Pferdebegeisterten gerne zum Zuschauen einladen:  Vielseitigkeitsturnier (LPO) am 28./29.04.2018Weinstraßenrundfahrt am 05.05.2018Breitensportturnier (WBO) am 06.05.2018Ü 40-Breitensportturnier (WBO) am 18.08.2018Fahrertag (WBO) am 19.08.2018Hallenturnier (LPO) am 12.-14.10.2018Hubertusjagd am 20.10.2018 Für die Dressurreiter finden 2 Turniere im Jahr statt, wo auf dem Reitplatz in Nieschütz zwei Dressurvierecke aufgebaut werden. Eines dieser Dressurvierecke stammt noch aus DDR-Zeiten und ist in die Jahre gekommen. Es wurde aus Stahl gefertigt und bildet im Eingangsbereich ein Verletzungsrisiko für die Pferde. Aus Gründen der Sicherheit für Reiter und Pferd hat sich der Verein daher für die Neuanschaffung eines Dressurvierecks aus stabilem Kunststoff entschieden.www.reit-und-fahrverein-diera.de  Der Reit- und Fahrverein Diera e.V. wurde 1960 gegründet und hat seit Jahrzehnten seinen Standort im rechtselbischen Nieschütz an der Sächsischen Weinstraße. Der Verein setzt sich heute aus 48 Mitgliedern vom…

weiterlesen

Evangelische Jugend Meißen-Großenhain

Vereinsaward. Seit einigen Jahren betreibt die Evangelische Jugend Meißen-Großenhain ein großes Kindergeländespiel („Stinkstiefel“) an einem Mai-Samstag. Dazu kommen ca. 250 Kinder aus dem gesamten Landkreis von Kirchengemeinden aber auch aus sozialen Kindertreffs. Dabei sind meist um die 40 Jugendliche als Ehrenamtliche Mitarbeiter aktiv. Nun plant der Verein in diesem Jahr im Juni noch ein neues Projekt zu beginnen. Ein Geländespiel „Roulaction“ von Teenagern für Teenager. Eine motivierte Gruppe sitzt gerade schon an der Planung. Zu Kennzeichnung der Mitarbeiter ist geplant für beide Veranstaltungen Mitarbeiter-T-Shirts und Jacken mit den jeweiligen Logos anzuschaffen. Der Verein ist bedacht darauf, die T-Shirts und Jacken regional drucken lassen und werden damit wahrscheinlich die Diakonie Riesa-Großenhain mit ihrer Druckwerkstatt beauftragen. Da die Kosten sehr abhängig sind von den Größen und der Qualität der T-Shirts bzw. Jacken lassen sich nur grob die Kosten schätzen. Die T-Shirts werden natürlich auch in den Folgejahren genutzen, damit sich eine solche Investition auch lohnt. Aktuell planen wir mit folgenden Kosten: Stinkstiefel T-Shirts 40x15€          600€ Stinkstiefel Jacken 40x35€          1400€ Roulaction T-Shirts 40x15€           600€ Roulaction Jacken 40x35€           1400€ Für beide Veranstaltungen wird also mit Kosten von rund 4000€ für Mitarbeiterbekleidung gerechnet. Seit einigen Jahren betreibt die Evangelische Jugend Meißen-Großenhain ein großes Kindergeländespiel („Stinkstiefel“) an einem Mai-Samstag. Dazu kommen ca. 250 Kinder aus dem gesamten Landkreis von Kirchengemeinden aber auch aus sozialen…

weiterlesen